GWD Minden: Keine Bundesliga-Lizenz mit Kampa Halle Minden (mt/lo). GWD Minden wird keine Lizenz von der Handball Bundesliga bekommen - zumindest sofern die Kampa Halle als Spielort angegeben ist. Das hat die HBL nach Information von Radio Westfalica nun dem Verein mitgeteilt. Die Liga begründet die Entscheidung damit, dass die Kampa Halle, die aktuell bekanntlich noch geschlossen ist, im Interimsbetrieb aus Brandschutz-Gründen nicht über einen VIP-Raum verfügt. Dieser sei aber Pflicht, um in der Bundesliga zu spielen. Heißt: Entweder müssten die Grün-Weißen eine weitere Saison ihre Heimspiele in der Lübbecker Kreissporthalle austragen oder als Zwischenlösung einen VIP-Raum in der Kampa Halle anbauen. GWD-Geschäftsführer Markus Kalusche bezifferte den Kostenpunkt für die temporäre Lösung gegenüber Radio Westfalica auf knapp eine viertel Million Euro. „Stand heute: Stemmen können wir das nicht, weil unser Budget ist wirklich natürlich erst einmal belastet durch die Corona-Pandemie natürlich. Außerdem sind wir dem harten Wettbewerb in der Liga ausgesetzt. Wenn jetzt noch zusätzliche Ausgaben kommen ist das nicht mehr darstellbar und gefährdet darüber hinaus auch eine Linzenzerteilung aus finanzieller Sicht", so Kalusche. Er hofft jedoch, dass der Verein zeitnah eine Lösung findet. „Unser Ziel ist es natürlich hier nach Minden zu kommen. Das war immer das Ziel und ich auch glaube das war das vorwiegende Ziel von Politik und Verwaltung hier die Kampa Halle interimsmäßig wieder ans Netz zu bekommen", erklärt er im Gespräch mit dem Radiosender und ergänzt: „Deswegen gehe ich davon aus und hoffe auch, dass wir hier Unterstützung von Stadt und Kreis bekommen werden hier die infrastrukturellen Maßnahmen zu treffen und uns dabei zu unterstützen hier Minden als Spielort aktivieren zu können." +++ Der Text wird im Laufe des Tages aktualisiert +++

GWD Minden: Keine Bundesliga-Lizenz mit Kampa Halle

Ende Dezember 2019 fand die letzte Großveranstaltung in der Mindener Kampa-Halle statt. GWD Minden traf seinerzeit in der Handball-Bundesliga auf den TSV Hannover-Burgdorf. © Noah Wedel

Minden (mt/lo). GWD Minden wird keine Lizenz von der Handball Bundesliga bekommen - zumindest sofern die Kampa Halle als Spielort angegeben ist. Das hat die HBL nach Information von Radio Westfalica nun dem Verein mitgeteilt.

Die Liga begründet die Entscheidung damit, dass die Kampa Halle, die aktuell bekanntlich noch geschlossen ist, im Interimsbetrieb aus Brandschutz-Gründen nicht über einen VIP-Raum verfügt. Dieser sei aber Pflicht, um in der Bundesliga zu spielen. Heißt: Entweder müssten die Grün-Weißen eine weitere Saison ihre Heimspiele in der Lübbecker Kreissporthalle austragen oder als Zwischenlösung einen VIP-Raum in der Kampa Halle anbauen. GWD-Geschäftsführer Markus Kalusche bezifferte den Kostenpunkt für die temporäre Lösung gegenüber Radio Westfalica auf knapp eine viertel Million Euro. „Stand heute: Stemmen können wir das nicht, weil unser Budget ist wirklich natürlich erst einmal belastet durch die Corona-Pandemie natürlich. Außerdem sind wir dem harten Wettbewerb in der Liga ausgesetzt. Wenn jetzt noch zusätzliche Ausgaben kommen ist das nicht mehr darstellbar und gefährdet darüber hinaus auch eine Linzenzerteilung aus finanzieller Sicht", so Kalusche.

Er hofft jedoch, dass der Verein zeitnah eine Lösung findet. „Unser Ziel ist es natürlich hier nach Minden zu kommen. Das war immer das Ziel und ich auch glaube das war das vorwiegende Ziel von Politik und Verwaltung hier die Kampa Halle interimsmäßig wieder ans Netz zu bekommen", erklärt er im Gespräch mit dem Radiosender und ergänzt: „Deswegen gehe ich davon aus und hoffe auch, dass wir hier Unterstützung von Stadt und Kreis bekommen werden hier die infrastrukturellen Maßnahmen zu treffen und uns dabei zu unterstützen hier Minden als Spielort aktivieren zu können."

+++ Der Text wird im Laufe des Tages aktualisiert +++

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in GWD Minden