Axner mit 62 Toren bester Werfer im Derby zwischen GWD Minden und TuS N-Lübbecke Minden (much). Die Geschichte des Mühlenkreis-Derbys ist eine immer junge. Sie begann am 18. September 1976 in der Mindener Kreissporthalle: In der Bundesliga- Gruppe Nord gewann Grün-Weiß Dankersen gegen den TuS Nettelstedt 19:15 (12:6). 59 teils unvergessliche Duelle zwischen den beiden Mannschaften aus dem Kreis Minden-Lübbecke, die mittlerweile GWD Minden und TuS N-Lübbecke heißen, folgten. Den ersten TuS-Sieg gab es am 29. Oktober 1977 (20:12).Bester Torschütze der bisherigen Derby-Geschichte ist Tomas Axner. Der schwedische Rechtsaußen von GWD erzielte in acht Derbys von 2000 bis 2005 62/20 Tore. Dicht gefolgt wird er von seinem schwedischen GWD-Landsmann Robert Hedin (61/4), der von 1993 bis 1998 zehn Spiele dafür brauchte.Die meisten Derby-Einsätze, nämlich 21, hatte Torhüter Volker Hoffmann, davon zwölf für GWD. Die meisten Spiele für einen Verein, den TuS N, absolvierte der heutige Nettelstedter Geschäftsführer Uwe Kölling. In 19 Nachbarschaftduellen trug der Kreisläufer das rot-schwarze Trikot.

Axner mit 62 Toren bester Werfer im Derby zwischen GWD Minden und TuS N-Lübbecke

Die Mühlenkreis-Kontrahenten im Vergleich. Grafik: Krieg
Die Mühlenkreis-Kontrahenten im Vergleich. Grafik: Krieg

Minden (much). Die Geschichte des Mühlenkreis-Derbys ist eine immer junge. Sie begann am 18. September 1976 in der Mindener Kreissporthalle: In der Bundesliga- Gruppe Nord gewann Grün-Weiß Dankersen gegen den TuS Nettelstedt 19:15 (12:6). 59 teils unvergessliche Duelle zwischen den beiden Mannschaften aus dem Kreis Minden-Lübbecke, die mittlerweile GWD Minden und TuS N-Lübbecke heißen, folgten. Den ersten TuS-Sieg gab es am 29. Oktober 1977 (20:12).

Bester Torschütze der bisherigen Derby-Geschichte ist Tomas Axner. Der schwedische Rechtsaußen von GWD erzielte in acht Derbys von 2000 bis 2005 62/20 Tore. Dicht gefolgt wird er von seinem schwedischen GWD-Landsmann Robert Hedin (61/4), der von 1993 bis 1998 zehn Spiele dafür brauchte.

Die meisten Derby-Einsätze, nämlich 21, hatte Torhüter Volker Hoffmann, davon zwölf für GWD. Die meisten Spiele für einen Verein, den TuS N, absolvierte der heutige Nettelstedter Geschäftsführer Uwe Kölling. In 19 Nachbarschaftduellen trug der Kreisläufer das rot-schwarze Trikot.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in GWD Minden