Westfalenliga: SVKT-Frauen vor Fahrt ins Ungewisse Minden (kül). Die Reise nach Dortmund führt SV Kutenhausen-Todtenhausens Westfalenliga-Fußballerinnen auch ein wenig ins Ungewisse. Trainer Ronny Vogt sieht im Spiel bei Gastgeber Spvg Berghofen II (Sonntag 12.45 Uhr) zwar „grundsätzlich einen Gegner auf Augenhöhe“. Abzuwarten ist jedoch, wie sehr dieser mit Spielerinnen aus der Regionalliga-Mannschaft verstärkt wird. Neben Sarah Heine (Außenbandriss) verletzte sich im jüngsten SVKT-Spiel auch Maisha Höbel (Rippenprellung).

Westfalenliga: SVKT-Frauen vor Fahrt ins Ungewisse

Minden (kül). Die Reise nach Dortmund führt SV Kutenhausen-Todtenhausens Westfalenliga-Fußballerinnen auch ein wenig ins Ungewisse. Trainer Ronny Vogt sieht im Spiel bei Gastgeber Spvg Berghofen II (Sonntag 12.45 Uhr) zwar „grundsätzlich einen Gegner auf Augenhöhe“. Abzuwarten ist jedoch, wie sehr dieser mit Spielerinnen aus der Regionalliga-Mannschaft verstärkt wird. Neben Sarah Heine (Außenbandriss) verletzte sich im jüngsten SVKT-Spiel auch Maisha Höbel (Rippenprellung).

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball