RW Maaslingen erkämpft sich „Schöne Momentaufnahme“ beim FC Gütersloh - auch Dützen, Lahde/Quetzen und Eisbergen in Tests erfolgreich Thomas Kühlmann Minden. Fußball-Landesligist RW Maaslingen hat beim zweiten Testspiel der neuen Saison mehr als nur einen Achtungs-Erfolg erzielt. Die Schützlinge von Co-Trainer Matthias Stiller, der den etatmäßigen Coach Jan-Werner Schmitz vertrat, kamen zu einem verdienten 1:0(0:0)-Unentschieden bei Oberligist FC Gütersloh. Stiller bescheinigte seinen Schützlingen eine tadellose Leistung, wollte das Erfolgserlebnis aber nicht überbewerten. „Das ist eine schöne Momentaufnahme, die wir auch genießen. Aber wir wissen, dass Vorbereitung und Pflichtspiel zwei Paar Schuhe sind.“ Nichtsdestotrotz war der Co-Trainer nach der Partie, die am Samstag bereits um 12 Uhr mittags angestoßen wurde, stolz auf seine Mannen. „Gütersloh war mit voller Kapelle angetreten. Und wir haben unsere Jungs vor der Partie zusätzlich noch einmal etwas gekitzelt, in dem wir ihnen gesagt haben, dass man ein solches Spiel gegen einen übermächtigen Gegner zu 99 Prozent verliert. Aber gerade dieses eine Prozent wollten wir dieses Mal erzwingen. Und die Spieler haben das toll umgesetzt. Gütersloh hatte zwar mehr Ballbesitz, doch wir haben defensiv gut gestanden.“ Nach torloser erster Halbzeit gingen die Gastgeber in der 53. Minute durch Andre Kording in Führung. Doch Maaslingen steckte nicht auf und kam in der 80. Minute zum verdienten Ausgleich. Nachdem ein Schuss von Jan-Christoph Thom noch von der Gütersloher Abwehr geblockt worden war, nutzte Bastian Schreiber den Abpraller und schlenzte den Ball aus 20 Metern in den Winkel. Fünf Minuten vor dem Ende hatte auch RWM-Schlussmann Marcel Redeker seinen großen Auftritt. Mit einem gehaltenen Handelfmeter rettete er seinem Team den Punkt und rundete das Erfolgserlebnis ab. Bezirksligist TuS Petershagen-Ovenstädt kassierte im Test gegen den niedersächsischen Bezirksligisten TuS Drakenburg eine 0:2 (0:2)-Niederlage. Dustin Meinking brachte Drakenburg in der sechsten Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter 1:0 in Führung, Jan Beermann besorgte in der 41. Minute den 2:0-Endstand. TuSPO-Trainer Jan Frederik Finger war trotz der Niederlage mit der Leistung seiner Mannschaft insgesamt zufrieden. „Es war ein gutes, intensives Spiel gegen einen Gegner auf Augenhöhe, in dem am Ende zwei, drei Kleinigkeiten den Unterschied für Drakenburg ausgemacht haben“, resümierte Finger nach der Partie. „Bis auf zwei Fehler, die zu den Gegentoren führten, haben wir gut gestanden und nicht viel zugelassen. In der Offensive waren wir dagegen in einigen Situationen zu unentschlossen“, sagte der Trainer weiter. Die beste Einschussgelegenheit hatte der TuSPO durch Julian Danowsky, der beim Stande von 0:1 nur den Pfosten traf. Liga-Konkurrent TuS Lahde/Quetzen kam unterdessen zu einem ungefährdeten 4:0(2:0)-Sieg bei RW Rehme. Die Treffer für die Schützlinge von Trainer Christian Riedel erzielten Bastian Mohring (6.), Niklas Schunke (13.), Bastian Grünewald (78.) und Till Brümmel (90.+1). Auch Bezirksligist FSC Eisbergen war bei seinem Test erfolgreich. Die Mannschaft von Trainer Carsten Korff kam zu einem klaren 3:0(1:0)-Sieg gegen FC Bad Oeynhausen II. Niklas Fehrmann (34., 75.) und Fabien Steinmann (51.) trafen dabei für die Portaner ins Schwarze. In der Erfolgsspur befindet sich zudem die FT Dützen. Der Bezirksligist kam gestern bei TuS Lohe II zu einem 3:1(1:1)-Sieg. Can Cetin Moelle (14.) brachte die Dützer in Führung, Andre Koch glich fünf Minuten später für die Gastgeber aus. Nach dem Seitenwechsel sorgten Cedric Camacho (83.) und Maurice Hergott (87.) für den Erfolg der „Turner“. „Es war ein ordentlicher Test und kein reiner Sommerfußball. Lohe hat kompakt gestanden, in der Endphase jedoch immer mehr die Ordnung verloren, so dass wir zum Sieg gekommen sind. Dagegen haben wir es oft im vordersten Drittel es nicht geschafft, Chancen herauszuarbeiten. Doch haben wir in der Vorbereitung bislang auch andere Schwerpunkte gesetzt“, war Dützens Coach Patrick Zweck insgesamt zufrieden. Auch A-Kreisligist TuS Porta präsentiert sich bereits in guter Frühform. Die Mannschaft feierte gestern einen 6:0(2:0)-Triumph gegen die TSG Neuenknick. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen schossen Jonas Horstmann, Nico-Pascal Schmitz (15.), Chris Schilling (50.), Benjamin Paul (61.), Mario Benner (70.) und Jannis Römming (78.) den Sieg für die Schützlinge von Trainer Michael Fromme am Nammer Wäldchen heraus. Dagegen musste FT Dützen II in eine 1:4(0:3)-Pleite beim TuS Kleinenbremen einwilligen. Daniel Siebert gelang erst in der 89. Minute das Ehrentor für die Dützer. Für Kleinenbremen waren Alexander Kohl (3., 43./Elfmeter, 46.) sowie Marvin Stahlhut (39.) erfolgreich.

RW Maaslingen erkämpft sich „Schöne Momentaufnahme“ beim FC Gütersloh - auch Dützen, Lahde/Quetzen und Eisbergen in Tests erfolgreich

TuS Portas Torschütze zum 1:0, Jonas Horstmann (Mitte) wird in dieser Szene im Dreikampf von zwei Neuenknicker Spielern am Durchkommen gehindert. MT-Foto: Thomas Kühlmann © Thomas Kühlmann

Minden. Fußball-Landesligist RW Maaslingen hat beim zweiten Testspiel der neuen Saison mehr als nur einen Achtungs-Erfolg erzielt. Die Schützlinge von Co-Trainer Matthias Stiller, der den etatmäßigen Coach Jan-Werner Schmitz vertrat, kamen zu einem verdienten 1:0(0:0)-Unentschieden bei Oberligist FC Gütersloh. Stiller bescheinigte seinen Schützlingen eine tadellose Leistung, wollte das Erfolgserlebnis aber nicht überbewerten. „Das ist eine schöne Momentaufnahme, die wir auch genießen. Aber wir wissen, dass Vorbereitung und Pflichtspiel zwei Paar Schuhe sind.“

Nichtsdestotrotz war der Co-Trainer nach der Partie, die am Samstag bereits um 12 Uhr mittags angestoßen wurde, stolz auf seine Mannen. „Gütersloh war mit voller Kapelle angetreten. Und wir haben unsere Jungs vor der Partie zusätzlich noch einmal etwas gekitzelt, in dem wir ihnen gesagt haben, dass man ein solches Spiel gegen einen übermächtigen Gegner zu 99 Prozent verliert. Aber gerade dieses eine Prozent wollten wir dieses Mal erzwingen. Und die Spieler haben das toll umgesetzt. Gütersloh hatte zwar mehr Ballbesitz, doch wir haben defensiv gut gestanden.“

Nach torloser erster Halbzeit gingen die Gastgeber in der 53. Minute durch Andre Kording in Führung. Doch Maaslingen steckte nicht auf und kam in der 80. Minute zum verdienten Ausgleich. Nachdem ein Schuss von Jan-Christoph Thom noch von der Gütersloher Abwehr geblockt worden war, nutzte Bastian Schreiber den Abpraller und schlenzte den Ball aus 20 Metern in den Winkel. Fünf Minuten vor dem Ende hatte auch RWM-Schlussmann Marcel Redeker seinen großen Auftritt. Mit einem gehaltenen Handelfmeter rettete er seinem Team den Punkt und rundete das Erfolgserlebnis ab.

Bezirksligist TuS Petershagen-Ovenstädt kassierte im Test gegen den niedersächsischen Bezirksligisten TuS Drakenburg eine 0:2 (0:2)-Niederlage. Dustin Meinking brachte Drakenburg in der sechsten Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter 1:0 in Führung, Jan Beermann besorgte in der 41. Minute den 2:0-Endstand. TuSPO-Trainer Jan Frederik Finger war trotz der Niederlage mit der Leistung seiner Mannschaft insgesamt zufrieden. „Es war ein gutes, intensives Spiel gegen einen Gegner auf Augenhöhe, in dem am Ende zwei, drei Kleinigkeiten den Unterschied für Drakenburg ausgemacht haben“, resümierte Finger nach der Partie. „Bis auf zwei Fehler, die zu den Gegentoren führten, haben wir gut gestanden und nicht viel zugelassen. In der Offensive waren wir dagegen in einigen Situationen zu unentschlossen“, sagte der Trainer weiter. Die beste Einschussgelegenheit hatte der TuSPO durch Julian Danowsky, der beim Stande von 0:1 nur den Pfosten traf.

Liga-Konkurrent TuS Lahde/Quetzen kam unterdessen zu einem ungefährdeten 4:0(2:0)-Sieg bei RW Rehme. Die Treffer für die Schützlinge von Trainer Christian Riedel erzielten Bastian Mohring (6.), Niklas Schunke (13.), Bastian Grünewald (78.) und Till Brümmel (90.+1).

Auch Bezirksligist FSC Eisbergen war bei seinem Test erfolgreich. Die Mannschaft von Trainer Carsten Korff kam zu einem klaren 3:0(1:0)-Sieg gegen FC Bad Oeynhausen II. Niklas Fehrmann (34., 75.) und Fabien Steinmann (51.) trafen dabei für die Portaner ins Schwarze.

In der Erfolgsspur befindet sich zudem die FT Dützen. Der Bezirksligist kam gestern bei TuS Lohe II zu einem 3:1(1:1)-Sieg. Can Cetin Moelle (14.) brachte die Dützer in Führung, Andre Koch glich fünf Minuten später für die Gastgeber aus. Nach dem Seitenwechsel sorgten Cedric Camacho (83.) und Maurice Hergott (87.) für den Erfolg der „Turner“. „Es war ein ordentlicher Test und kein reiner Sommerfußball. Lohe hat kompakt gestanden, in der Endphase jedoch immer mehr die Ordnung verloren, so dass wir zum Sieg gekommen sind. Dagegen haben wir es oft im vordersten Drittel es nicht geschafft, Chancen herauszuarbeiten. Doch haben wir in der Vorbereitung bislang auch andere Schwerpunkte gesetzt“, war Dützens Coach Patrick Zweck insgesamt zufrieden.

Auch A-Kreisligist TuS Porta präsentiert sich bereits in guter Frühform. Die Mannschaft feierte gestern einen 6:0(2:0)-Triumph gegen die TSG Neuenknick. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen schossen Jonas Horstmann, Nico-Pascal Schmitz (15.), Chris Schilling (50.), Benjamin Paul (61.), Mario Benner (70.) und Jannis Römming (78.) den Sieg für die Schützlinge von Trainer Michael Fromme am Nammer Wäldchen heraus. Dagegen musste FT Dützen II in eine 1:4(0:3)-Pleite beim TuS Kleinenbremen einwilligen. Daniel Siebert gelang erst in der 89. Minute das Ehrentor für die Dützer. Für Kleinenbremen waren Alexander Kohl (3., 43./Elfmeter, 46.) sowie Marvin Stahlhut (39.) erfolgreich.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball