Landesliga: RWM-Trainer Schmitz freut sich auf Spiel gegen Spitzenreiter SV Neuenbeken - "Wird interessant und intensiv" Thomas Kühlmann Petershagen. „Ich freue mich wahnsinnig auf das Spiel gegen Neuenbeken. Das wird bestimmt eine interessante und intensive Begegnung, da beide Mannschaften ähnlich in der Spielanlage und extrem gut im Umschaltspiel sind. Es wird darauf ankommen, wer das Umschaltspiel letztlich besser absichert", erwartet Jan-Werner Schmitz, Trainer des Fußball-Landesligisten RW Maaslingen, am morgigen Sonntag um 14.30 Uhr ein tolles Match gegen den Tabellenführer SV Neuenbeken. Auch personell sieht es bei den Rot-Weißen gut aus. „Bastian Rode ist erfolgreich am Kreuzband operiert worden und fällt ebenso aus wie die beiden anderen Langzeitverletzten Tim-Lennart Siekmann und Tim Möller. Ansonsten gehe ich davon aus, dass ich alle Mann an Bord habe, auch wenn einige sich unter der Woche noch mit Erkältungen herumgeplagt haben", blickt Schmitz optimistisch in die Begegnung. Der Coach weiß, dass er sich gerade in solchen Spitzenspielen auf seine Schützlinge verlassen kann. „Ich bin guten Mutes, dass wir am Sonntag eine gute Leistung bieten und drei Punkte holen. Die Spieler haben nun mal die Fähigkeit, in solchen herausragenden Begegnungen noch etwas draufzulegen, was am Ende meist den Unterschied zu unseren Gunsten ausmacht", hält Schmitz große Stücke auf sein Team.

Landesliga: RWM-Trainer Schmitz freut sich auf Spiel gegen Spitzenreiter SV Neuenbeken - "Wird interessant und intensiv"

RWM-Trainer Jan-Werner Schmitz (rechts) freut sich auf das Spiel gegen Neuenbeken. MT-Foto: tok © Thomas Kühlmann

Petershagen. „Ich freue mich wahnsinnig auf das Spiel gegen Neuenbeken. Das wird bestimmt eine interessante und intensive Begegnung, da beide Mannschaften ähnlich in der Spielanlage und extrem gut im Umschaltspiel sind. Es wird darauf ankommen, wer das Umschaltspiel letztlich besser absichert", erwartet Jan-Werner Schmitz, Trainer des Fußball-Landesligisten RW Maaslingen, am morgigen Sonntag um 14.30 Uhr ein tolles Match gegen den Tabellenführer SV Neuenbeken.

Auch personell sieht es bei den Rot-Weißen gut aus. „Bastian Rode ist erfolgreich am Kreuzband operiert worden und fällt ebenso aus wie die beiden anderen Langzeitverletzten Tim-Lennart Siekmann und Tim Möller. Ansonsten gehe ich davon aus, dass ich alle Mann an Bord habe, auch wenn einige sich unter der Woche noch mit Erkältungen herumgeplagt haben", blickt Schmitz optimistisch in die Begegnung. Der Coach weiß, dass er sich gerade in solchen Spitzenspielen auf seine Schützlinge verlassen kann. „Ich bin guten Mutes, dass wir am Sonntag eine gute Leistung bieten und drei Punkte holen. Die Spieler haben nun mal die Fähigkeit, in solchen herausragenden Begegnungen noch etwas draufzulegen, was am Ende meist den Unterschied zu unseren Gunsten ausmacht", hält Schmitz große Stücke auf sein Team.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball