Kreispokal: Ein Feiertag für den Jugendfußball Patrick Schwemling Minden (ps). Ganz im Zeichen des Jugendfußballs stand der Maifeiertag auf dem Häverstädter Sportplatz. Dabei wurden die Kreispokal-Endspiele der F-, E-, D-Junioren ausgespielt, bei denen die Sieger aus den Städten Petershagen, Minden und Bad Oeynhausen kamen. In den knappen und umkämpften Partien siegte bei den F-Junioren die JSG Petershagen/Ovenstädt-Maaslingen 4:3 gegen die SG Holzhausen/Hausberge, während bei der E-Jugend die FT Dützen 4:1 gegen die SV Kutenhausen-Todtenhausen gewann. Zum Abschluss gelang der D-Jugend der JSG Lohe/FC Bad Oeynhausen ein knapper 1:0-Erfolg gegen den Bezirksligisten der SVKT.„Es war ganz knapp, aber ein verdienter Sieg“, freute sich JSG POM-Trainer „Mause“ Büsing nach dem Finale, in dem seine Mannschaft durch Tore von Lasse Riechmann und Vincent Schulz mit 2:0 in Führung ging, ehe Timon Kleinschmidt noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielte. In die zweiten 20 Minuten starteten die Portaner besser und kamen durch Neal Mohme zum Ausgleich. Schulz und Riechmann brachten die JSG dann mit ihren Toren auf die Siegerstraße, daran änderte auch das 3:4 von Mohme nichts mehr.Damit verteidigten die Petershäger ihren Titel und gehen damit als letzter F-Jugend-Kreispokalsieger in die Historie ein. „Der Verband möchte das nicht mehr. Wir waren einer der wenigen Kreise, die es noch gemacht haben. Aber durch die Fair-Play-Regelungen sollen im DFBnet keine Ergebnisse mehr eingetragen werden und somit ist der Kreispokal in seiner bewährten Form so nicht mehr durchführbar“, erklärte Manfred Flake, Koordinator für den Jugendspielbetrieb, der diese Entscheidung für bedauerlich hält. „Es ist immer eine tolle Veranstaltung und auch die Trainer und Betreuer der Mannschaften haben mich wissen lassen, dass sie die Entscheidung sehr schade finden.“Bei den E-Junioren heimsten die Dützer - nachdem sie bereits in der Halle die Stadtmeisterschaft und Kreismeisterschaft gewannen - ihren dritten Titel der laufenden Saison ein. „Mit dem Finaleinzug ist für die Jungs schon ein Traum in Erfüllung gegangen. Beide Mannschaften haben guten und fairen Fußball gespielt“, sagte Mathias Beneke aus dem Dützer Trainerteam, der ausdrücklich das faire Miteinander beider Mannschaften heraushob.Dabei entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, in die SVKT sogar die besseren Chancen zur Führung hatte. „Nach der Pause waren wir dann hellwach“, lobte Beneke sein Team, das dann schnell 1:0 in Führung ging. Davon beflügelt legten die Dützer schnell die Tore zum 3:0 nach und sorgten für die Entscheidung. Die SVKT kam zwar noch zum Ehrentreffer, doch die Dützer stellten den alten Abstand wieder her und gaben damit den Startschuss für eine lange Pokalfeier.Ein sehr ausgeglichenes Spiel lieferten sich bei den D-Junioren die beiden Mannschaften der SVKT und JSG Lohe/FCO. „Es war in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wir haben uns den Sieg dann aufgrund der zweiten Halbzeit verdient“, sagte JSG-Trainer Kevin Kleine, für dessen Team Jannik Schade in der 51. Minuten den Siegtreffer erzielte. „Am Anfang hatten wir ein paar Probleme, uns dann aber gefangen. Ich fand uns nach der Pause feldüberlegen, aber der Sieg gegen Rödinghausen in der Liga war wichtiger“, sagte SVKT-Trainer Torsten Wöbking, der vor allem den guten Chancen zum Ende der ersten Halbzeit hinterher trauerte.

Kreispokal: Ein Feiertag für den Jugendfußball

Die E-Junioren der FT Dützen besiegten die SV Kutenhausen-Todtenhausen mit 4:1 und heimsten nach den Hallenstadt- und Kreismeisterschaften damit bereits ihren dritten Titel in dieser Spielzeit ein.

Minden (ps). Ganz im Zeichen des Jugendfußballs stand der Maifeiertag auf dem Häverstädter Sportplatz. Dabei wurden die Kreispokal-Endspiele der F-, E-, D-Junioren ausgespielt, bei denen die Sieger aus den Städten Petershagen, Minden und Bad Oeynhausen kamen. In den knappen und umkämpften Partien siegte bei den F-Junioren die JSG Petershagen/Ovenstädt-Maaslingen 4:3 gegen die SG Holzhausen/Hausberge, während bei der E-Jugend die FT Dützen 4:1 gegen die SV Kutenhausen-Todtenhausen gewann. Zum Abschluss gelang der D-Jugend der JSG Lohe/FC Bad Oeynhausen ein knapper 1:0-Erfolg gegen den Bezirksligisten der SVKT.

„Es war ganz knapp, aber ein verdienter Sieg“, freute sich JSG POM-Trainer „Mause“ Büsing nach dem Finale, in dem seine Mannschaft durch Tore von Lasse Riechmann und Vincent Schulz mit 2:0 in Führung ging, ehe Timon Kleinschmidt noch vor der Pause den Anschlusstreffer erzielte. In die zweiten 20 Minuten starteten die Portaner besser und kamen durch Neal Mohme zum Ausgleich. Schulz und Riechmann brachten die JSG dann mit ihren Toren auf die Siegerstraße, daran änderte auch das 3:4 von Mohme nichts mehr.

Die JSG Petershagen/Ovenstädt Maaslingen setzte sich in einer hoch spannenden Partie 4:3 gegen die SG Holzhausen/Hausberge durch und bejubelt den Kreispokalsieg zusammen mit Trainer Friedrich „Mause“ Büsing. Fotos: pr
Die JSG Petershagen/Ovenstädt Maaslingen setzte sich in einer hoch spannenden Partie 4:3 gegen die SG Holzhausen/Hausberge durch und bejubelt den Kreispokalsieg zusammen mit Trainer Friedrich „Mause“ Büsing. Fotos: pr

Damit verteidigten die Petershäger ihren Titel und gehen damit als letzter F-Jugend-Kreispokalsieger in die Historie ein. „Der Verband möchte das nicht mehr. Wir waren einer der wenigen Kreise, die es noch gemacht haben. Aber durch die Fair-Play-Regelungen sollen im DFBnet keine Ergebnisse mehr eingetragen werden und somit ist der Kreispokal in seiner bewährten Form so nicht mehr durchführbar“, erklärte Manfred Flake, Koordinator für den Jugendspielbetrieb, der diese Entscheidung für bedauerlich hält. „Es ist immer eine tolle Veranstaltung und auch die Trainer und Betreuer der Mannschaften haben mich wissen lassen, dass sie die Entscheidung sehr schade finden.“

Bei den E-Junioren heimsten die Dützer - nachdem sie bereits in der Halle die Stadtmeisterschaft und Kreismeisterschaft gewannen - ihren dritten Titel der laufenden Saison ein. „Mit dem Finaleinzug ist für die Jungs schon ein Traum in Erfüllung gegangen. Beide Mannschaften haben guten und fairen Fußball gespielt“, sagte Mathias Beneke aus dem Dützer Trainerteam, der ausdrücklich das faire Miteinander beider Mannschaften heraushob.

Dabei entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel, in die SVKT sogar die besseren Chancen zur Führung hatte. „Nach der Pause waren wir dann hellwach“, lobte Beneke sein Team, das dann schnell 1:0 in Führung ging. Davon beflügelt legten die Dützer schnell die Tore zum 3:0 nach und sorgten für die Entscheidung. Die SVKT kam zwar noch zum Ehrentreffer, doch die Dützer stellten den alten Abstand wieder her und gaben damit den Startschuss für eine lange Pokalfeier.

Ein sehr ausgeglichenes Spiel lieferten sich bei den D-Junioren die beiden Mannschaften der SVKT und JSG Lohe/FCO. „Es war in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Wir haben uns den Sieg dann aufgrund der zweiten Halbzeit verdient“, sagte JSG-Trainer Kevin Kleine, für dessen Team Jannik Schade in der 51. Minuten den Siegtreffer erzielte. „Am Anfang hatten wir ein paar Probleme, uns dann aber gefangen. Ich fand uns nach der Pause feldüberlegen, aber der Sieg gegen Rödinghausen in der Liga war wichtiger“, sagte SVKT-Trainer Torsten Wöbking, der vor allem den guten Chancen zum Ende der ersten Halbzeit hinterher trauerte.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball