Kreisliga B: Neuenknick kassiert erste Saison-Niederlage - Kohl schießt Kleinenbremen zum Sieg Daniel Branahl Minden. Die TSG Neuenknick musste am siebten Spieltag der Fußball-Kreisliga B die erste Saisonniederlage hinnehmen und verlor klar 0:3 beim SC Hille. In der Südgruppe feierte Spitzenreiter TuS Kleinenbremen durch einen Fünferpack von Torjäger Alexander Kohl einen 5:0-Sieg beim Türk SV Minden, während der TuS Holzhausen/Porta das Verfolgerduell gegen TuS Volmerdingsen II kampflos gewann. Volmsen hatte bereits unter der Woche aufgrund von Personalmangels die Partie abgesagt, sodass sie mit 2:0 Toren für HoPo gewertet wird. Kreisliga B Nord Nun hat es auch die TSG Neuenknick erwischt. Nach vier Siegen und einem Unentschieden verlor die Mannschaft von Nico Hauke erstmalig in dieser Saison. Beim 0:3 beim SC Hille hatte die TSG dabei nicht eine Torchance. „Heute hat wirklich alles gefehlt. Wir haben überhaupt nicht stattgefunden, von Nummer 1 bis Nummer 15. Wir kamen hier zu keinem Zeitpunkt für einen Punkt infrage“, fand Hauke deutliche Worte. Sehr zufrieden war hingegen sein Pendant Jörn Brinkmann: „Wir haben ein anderes Gesicht gezeigt als in den vergangenen Wochen und standen hinten richtig gut, daher ist der Sieg auch in der Höhe absolut verdient.“ Lobende Worte fanden beide Trainer noch für Schiedsrichter Tobias Meyer (RW Maaslingen), der laut beiden die Partie richtig klasse geleitet hat. Der SC Hille klettert durch den Sieg auf den dritten Tabellenplatz. Der FC Roj Minden bleibt derweil an der Spitze der Tabelle. Gegen den noch sieglosen Tabellenvorletzten SG SVPC/Frille-Wietersheim gewannen die Spieler um Kapitän Scherman Mirza 4:1. Mirza sprach von einem hoch verdienten Erfolg. „Wir waren einfach überlegen“, so der Defensivspezialist. Punktgleich mit dem FC Roj war vor dem Spieltag noch SV Kutenhausen-Todtenhausen III. Doch nach der Pleite gegen die TSG Neuenknick am vorherigen Spieltag verloren die Spieler von Sascha Wolf nun auch gegen SuS Wulferdingsen II – und das am Ende deutlich mit 1:4 Toren. „Wir haben das Spiel durch individuelle Fehler hergeschenkt und haben uns zudem, wie gegen Neuenknick, den Schneid abkaufen lassen“, meinte Wolf. Neuer Tabellenzweiter ist der TuS Wasserstraße. Bereits am Samstagabend siegten die Nordlichter 6:1 gegen SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II und waren dadurch über Nacht sogar Tabellenführer. „Ich habe schon nach drei Minuten zu meinem Co-Trainer gesagt, dass das heute eigentlich nur gut ausgehen kann. Der Gegner hatte wirklich nicht seinen besten Tag, wir aber zugegebenermaßen auch nicht. Trotzdem hätten wir noch höher gewonnen können“, meine TuS-Trainer Bernd Neumann. Außerdem siegte im Duell der Petershäger Zweitvertretungen die TuSPO-Reserve knapp 1:0 gegen die des TuS Lahde/Quetzen. Goldener Torschütze war Fabian Göcke in der 35. Minute. Kreisliga B Süd Sieben Spiele, 21 Tore. Kleinenbremens Alexander Kohl ist auch in dieser Saison wieder kaum zu stoppen. Der pfeilschnelle Stürmer schoss beim 5:0-Auswärtssieg des TuS Kleinenbremen beim Türk SV Minden alle fünf Treffer. Doch Trainer Marco Zeilinger war mit der Gesamtleistung seines Teams nicht wirklich zufrieden. „In der ersten Halbzeit waren wir nicht auf dem Platz, hätte unser Keeper Jan Graute nicht ein paar mal gut pariert, hätten wir zurückgelegen“, meinte „Zeile“. Das Verfolgerduell zwischen TuS Volmerdingsen II und dem TuS Holzhausen/Porta wurde bereits schon Mitte der vergangenen Woche abgesagt. Volmsen gab an, aufgrund Verletzungen und Urlaubern nicht genügend Spieler zusammenzubekommen. Damit überholt HoPo die Volmser in der Tabelle und ist nun Tabellenzweiter. Tabellenvierter ist weiterhin der SC BW Lerbeck, die einen klaren 6:1-Erfolg gegen den SuS Wulferdingsen einfuhr. Zur Pause stand es jedoch nur 1:1. „Wir hätten aber auch schon zur Halbzeit führen müssen, nach der Pause waren wir dann klar besser und vom Gegner kam gar nichts mehr“, sagte Trainer Lerbecks Sebastian Schick nach der Partie. SV Weser Leteln II verlor unterdessen mit 1:2 Toren gegen den SC Oberbecksen/Babbenhausen und bleibt bei sieben Punkten stehen.

Kreisliga B: Neuenknick kassiert erste Saison-Niederlage - Kohl schießt Kleinenbremen zum Sieg

BW Lerbecks Mannschaftskapitän John Gamper (links) behauptet sich gegen zwei Spieler des SuS Wulferdingsen (in Rot). Foto: Daniel Branahl © Daniel Branahl

Minden. Die TSG Neuenknick musste am siebten Spieltag der Fußball-Kreisliga B die erste Saisonniederlage hinnehmen und verlor klar 0:3 beim SC Hille. In der Südgruppe feierte Spitzenreiter TuS Kleinenbremen durch einen Fünferpack von Torjäger Alexander Kohl einen 5:0-Sieg beim Türk SV Minden, während der TuS Holzhausen/Porta das Verfolgerduell gegen TuS Volmerdingsen II kampflos gewann. Volmsen hatte bereits unter der Woche aufgrund von Personalmangels die Partie abgesagt, sodass sie mit 2:0 Toren für HoPo gewertet wird.

Kreisliga B Nord

Nun hat es auch die TSG Neuenknick erwischt. Nach vier Siegen und einem Unentschieden verlor die Mannschaft von Nico Hauke erstmalig in dieser Saison. Beim 0:3 beim SC Hille hatte die TSG dabei nicht eine Torchance. „Heute hat wirklich alles gefehlt. Wir haben überhaupt nicht stattgefunden, von Nummer 1 bis Nummer 15. Wir kamen hier zu keinem Zeitpunkt für einen Punkt infrage“, fand Hauke deutliche Worte. Sehr zufrieden war hingegen sein Pendant Jörn Brinkmann: „Wir haben ein anderes Gesicht gezeigt als in den vergangenen Wochen und standen hinten richtig gut, daher ist der Sieg auch in der Höhe absolut verdient.“ Lobende Worte fanden beide Trainer noch für Schiedsrichter Tobias Meyer (RW Maaslingen), der laut beiden die Partie richtig klasse geleitet hat. Der SC Hille klettert durch den Sieg auf den dritten Tabellenplatz.

Der FC Roj Minden bleibt derweil an der Spitze der Tabelle. Gegen den noch sieglosen Tabellenvorletzten SG SVPC/Frille-Wietersheim gewannen die Spieler um Kapitän Scherman Mirza 4:1. Mirza sprach von einem hoch verdienten Erfolg. „Wir waren einfach überlegen“, so der Defensivspezialist.

Punktgleich mit dem FC Roj war vor dem Spieltag noch SV Kutenhausen-Todtenhausen III. Doch nach der Pleite gegen die TSG Neuenknick am vorherigen Spieltag verloren die Spieler von Sascha Wolf nun auch gegen SuS Wulferdingsen II – und das am Ende deutlich mit 1:4 Toren. „Wir haben das Spiel durch individuelle Fehler hergeschenkt und haben uns zudem, wie gegen Neuenknick, den Schneid abkaufen lassen“, meinte Wolf.

Neuer Tabellenzweiter ist der TuS Wasserstraße. Bereits am Samstagabend siegten die Nordlichter 6:1 gegen SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II und waren dadurch über Nacht sogar Tabellenführer. „Ich habe schon nach drei Minuten zu meinem Co-Trainer gesagt, dass das heute eigentlich nur gut ausgehen kann. Der Gegner hatte wirklich nicht seinen besten Tag, wir aber zugegebenermaßen auch nicht. Trotzdem hätten wir noch höher gewonnen können“, meine TuS-Trainer Bernd Neumann.

Außerdem siegte im Duell der Petershäger Zweitvertretungen die TuSPO-Reserve knapp 1:0 gegen die des TuS Lahde/Quetzen. Goldener Torschütze war Fabian Göcke in der 35. Minute.

Kreisliga B Süd

Sieben Spiele, 21 Tore. Kleinenbremens Alexander Kohl ist auch in dieser Saison wieder kaum zu stoppen. Der pfeilschnelle Stürmer schoss beim 5:0-Auswärtssieg des TuS Kleinenbremen beim Türk SV Minden alle fünf Treffer. Doch Trainer Marco Zeilinger war mit der Gesamtleistung seines Teams nicht wirklich zufrieden. „In der ersten Halbzeit waren wir nicht auf dem Platz, hätte unser Keeper Jan Graute nicht ein paar mal gut pariert, hätten wir zurückgelegen“, meinte „Zeile“.

Das Verfolgerduell zwischen TuS Volmerdingsen II und dem TuS Holzhausen/Porta wurde bereits schon Mitte der vergangenen Woche abgesagt. Volmsen gab an, aufgrund Verletzungen und Urlaubern nicht genügend Spieler zusammenzubekommen. Damit überholt HoPo die Volmser in der Tabelle und ist nun Tabellenzweiter.

Tabellenvierter ist weiterhin der SC BW Lerbeck, die einen klaren 6:1-Erfolg gegen den SuS Wulferdingsen einfuhr. Zur Pause stand es jedoch nur 1:1. „Wir hätten aber auch schon zur Halbzeit führen müssen, nach der Pause waren wir dann klar besser und vom Gegner kam gar nichts mehr“, sagte Trainer Lerbecks Sebastian Schick nach der Partie.

SV Weser Leteln II verlor unterdessen mit 1:2 Toren gegen den SC Oberbecksen/Babbenhausen und bleibt bei sieben Punkten stehen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball