Kreisliga B: Kleinenbremen feiert beim 10:2 ein Schützenfest Daniel Branahl Minden. Der TuS Kleinenbremen setzt sich an die Spitze der Fußball-Kreisliga B Süd. In der Nordgruppe ist die SG SVPC/Frille-Wietersheim nach dem zweiten Spieltag das einzige Team ohne Punktverlust. Kreisliga B Nord In einer spannenden Schlussphase trennten sich Roj Minden und die SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II 2:2. Alle vier Treffer fielen in den letzten 15 Minuten. Zunächst hatte Hasan Aosman den Aufsteiger per Foulelfmeter in Führung (75.) gebracht, ehe die Gäste die Partie mit einem Doppelschlag drehten (83., 84.). Doch Roj kam zurück und erzielte in der 90. Minute das 2:2. „Wir hätten in der ersten Halbzeit schon 2:0 oder 3:0 führen müssen. In der zweiten Halbzeit fehlte uns etwas die Kondition“, bilanzierte Roj-Trainer Qamil Gashi, der nun konditionelle Defizite aufarbeiten will. SG-Trainer Antonio Romao resümierte: „Die erste Halbzeit gehörte klar Roj, dafür waren wir nach der Pause besser, das 2:2 ist gerecht.“ Als einziges Team der Staffel feierte die SG SVPC-Frille-Wietersheim den zweiten Sieg in Folge. Das Team von Benjamin Hahne setzte sich mit 2:1 gegen die SV Kutenhausen-Todtenhausen III durch. „Es war ein umkämpftes Spiel. Aufgrund der letzten starken 20 Minuten haben wir uns den Sieg verdient“, war Hahne zufrieden. Beim TuS Holzhausen/Porta II gewann der TuS Wasserstraße deutlich mit 6:0. „Unser Gegner hatte nicht eine klare Torchance. Wir hätten sogar noch deutlicher gewinnen können“, sagte Wasserstraßes Trainer Bernd Neumann. Im ersten Heimspiel sicherte sich der SC Hille den ersten Saisonsieg und schlug den TuS Petershagen-Ovenstädt II mit 5:1. Alle Treffer fielen erst nach dem Wechsel. „In der ersten Halbzeit haben wir nicht zu unserem Spiel gefunden, dann aber richtig schönen Fußball gespielt“, erklärte Hilles Trainer Jörn Brinkmann. Die TuSPO-Reserve musste aufgrund einer Roten Karte für Kevin Wilpers (70., Notbremse) mit zehn Mann spielen. „Für mich war es keine Notbremse, da er nicht der letzte Mann war. Hille hat aber stark gespielt, und wir hatten zu große Abstände zwischen den Ketten“, ärgerte sich TuSPO-Spielertrainer Tomke Nickels. In einem torreichen Spiel verlor die TSG Neuenknick bei der unter dem Namen der zweiten Mannschaft spielenden Erstvertretung des SuS Wulferdingsen mit 4:6. „Auf beiden Seiten jagte eine Slapstick-Einlage die nächste. Das war von beiden Teams unterirdisch“, sprach TSG-Trainer Nico Hauke von einem verrücktem Spiel, in dem sein Team mehr Fehler machte und zurecht verlor. Einen 3:1-Erfolg verbuchte der TuS Lahde/Quetzen II gegen den TuS Döhren. „Das Ergebnis ist viel zu niedrig ausgefallen. Döhren macht mit der ersten und einzigen Chance das 1:0. Wir vergeben dagegen etliche gute Möglichkeiten“, sagte Lahdes Trainer Andreas Maskus. Kreisliga B Süd „Heute hat alles geklappt“, berichtete Kleinenbremens Trainer Marco Zeilinger nach dem 10:2-Kantersieg gegen den SV Weser Leteln II. „Leteln hat aber in der ersten Halbzeit noch gut dagegengehalten, der Doppelschlag kurz vor der Pause war dann aber die Vorentscheidung“, meinte „Zeile“. Mit fünf Toren und drei Assists war Stürmer Alexander Kohl der Mann des Spiels. Der TuS Holzhausen/Porta schlug den Türk SV Minden mit 5:1. „Das ist ein perfekter Start, auf den wir jetzt aufbauen wollen“, meinte HoPo-Trainer Mike Achtelik, der mit seinem Team nun den Spitzenreiter TuS Kleinenbremen zum Spitzenspiel empfängt. „Da werden wir sicherlich nicht so viele Torchancen bekommen“, meint Achtelik. Türk SV-Trainer Faysal Bayata sagte zum Spiel gegen HoPo:„In der ersten Halbzeit standen wir sehr kompakt. Nach der Pause ging uns leider die Luft aus.“ Wie bereits vergangene Woche verlor Holtrup hauchdünn. Dieses Mal mussten sich die Blau-Weißen mit 1:2 beim TuS Bad Oeynhausen II geschlagen geben. „Spielerisch war unser Gegner besser. Bei uns haben aber drei wichtige Offensivkräfte und damit die Durchschlagskraft gefehlt“, resümierte Holtrups Trainer Jens Rasche. Am ersten Spieltag noch spielfrei verlor der SC Rodenbeck nun gegen den SC Oberbecksen/Babbenhausen mit 0:4. Laut SCR-Trainer Ahmed Mejri lag dies vor allem an der schwachen Trainingsbeteiligung und der dadurch fehlenden Ausdauer. Kreisliga B Nord TuS Lahde/Quetzen II - TuS Döhren 3:1. 0:1 Marius Draeger (1.), 1:1 Fabian Sahm (62.), Fabian Sahm (68., Elfmeter), 3:1 Tim Brase (78.). TuS Holzhausen/Porta II - TuS Wasserstraße 0:6. 0:1 Nils Küster (30.), 0:2 Mario Müller (31.), 0:3 Jordan Langfeld (45.), 0:4 Jan-Patrick Meyer (60.), 0:5 Nils Küster (68.), 0:6 Nils Küster (86.). SC Hille - TuS Petershagen-Ovenstädt II 5:1. 1:0 Jan Wickenkamp (48.), 1:1 Imer Berisha (57.), 2:1 Thomas Backhaus (61.), 3:1 Silas Möhle (63.), 4:1 Ali Safi (74.), 5:1 Christoph Donner (90.+2). SuS Wulferdingsen II - TSG Neuenknick 6:4. 1:0 Sven Kownatzki (18.), 2:0 Sven Kownatzki (31.), 3:0 Sven Kownatzki (35.), 3:1 Benjamin Hillmann (41.), 4:1 Alexander Spann (45.+2), 5:1 Mustapha El Hamriti (54.), 6:1 Nils Schürmeyer (55.), 6:2 Marcel Reinkensmeier (64.), 6:3 Till Windheim (66.), 6:4 Marcel Reinkensmeier (84.). FC Roj Minden - SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II 2:2. 1:0 Hasan Aosman (75., Elfmeter), 1:1 Gentrit Cakolli (83.), 1:2 Arlind Sinani (84.), 2:2 Hasan Aosman (90.). SG SVPC/Frille–Wietersheim - SV Kutenhausen-Todtenhausen II 2:1. 0:1 Dan Boichuk (28.), 1:1 Kevin Nenneker (30.), 2:1 Kevin Nenneker (39.). Kreisliga B Süd TuS Volmerdingsen II - SuS Wulferdingsen 5:1. 1:0 Manuel Hejlek (34.), 2:0 Manuel Hejlek (48.), 3:0 Manuel Hejlek (54.), 4:0 Manuel Hejlek (58.), 5:0 Vincent Keller (68.), 5:1 Arthur Wagner (76., Eigentor). TuS Bad Oeynhausen II - FC BW Holtrup 2:1. 0:1 Andre-Marcel Dreier (58.), 1:1 Tommy Martin Szczudlo (64.), 2:1 Tommy Martin Szczudlo (75.). TuS Kleinenbremen - SV Weser Leteln II 10:2. 1:0 Alexander Kohl (1.), 1:1 Kheri Khalaf Haji (14.), 2:1 Kohl (20.), 3:1 Kohl (44.), 4:1 Kohl (45.), 5:1 Kohl (46.), 6:1 Pascal Gunjaca (54.), 6:2 Kheri Khalaf Haji (62.), 7:2 Andre Bischoff (67.), 8:2 Bischoff (75.), 9:2 Jonas Römmling (88.), 10:2 Maurice Zeilinger (90.+2). TuS Holzhausen/Porta - Türk. SV Minden 5:1. 1:0 Kevin Tessmer (2.), 1:1 Ibrahim Omeirat (20.), 2:1 Kevin Tessmer (58., Elfmeter), 3:1 Luca Spier (67.), 4:1 Kevin Tessmer (72.), 5:1 Dimitri Etzel (74.).

Kreisliga B: Kleinenbremen feiert beim 10:2 ein Schützenfest

Hasan Aosman trifft per Foulelfmeter zum 1:0 für Roj Minden. SG-Spieler Raeiss Cheicki und Barzan Bargash (Mitte) beobachten die Szene. © Foto: Branahl

Minden. Der TuS Kleinenbremen setzt sich an die Spitze der Fußball-Kreisliga B Süd. In der Nordgruppe ist die SG SVPC/Frille-Wietersheim nach dem zweiten Spieltag das einzige Team ohne Punktverlust.

Kreisliga B Nord

In einer spannenden Schlussphase trennten sich Roj Minden und die SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II 2:2. Alle vier Treffer fielen in den letzten 15 Minuten. Zunächst hatte Hasan Aosman den Aufsteiger per Foulelfmeter in Führung (75.) gebracht, ehe die Gäste die Partie mit einem Doppelschlag drehten (83., 84.). Doch Roj kam zurück und erzielte in der 90. Minute das 2:2. „Wir hätten in der ersten Halbzeit schon 2:0 oder 3:0 führen müssen. In der zweiten Halbzeit fehlte uns etwas die Kondition“, bilanzierte Roj-Trainer Qamil Gashi, der nun konditionelle Defizite aufarbeiten will. SG-Trainer Antonio Romao resümierte: „Die erste Halbzeit gehörte klar Roj, dafür waren wir nach der Pause besser, das 2:2 ist gerecht.“

Als einziges Team der Staffel feierte die SG SVPC-Frille-Wietersheim den zweiten Sieg in Folge. Das Team von Benjamin Hahne setzte sich mit 2:1 gegen die SV Kutenhausen-Todtenhausen III durch. „Es war ein umkämpftes Spiel. Aufgrund der letzten starken 20 Minuten haben wir uns den Sieg verdient“, war Hahne zufrieden.

Beim TuS Holzhausen/Porta II gewann der TuS Wasserstraße deutlich mit 6:0. „Unser Gegner hatte nicht eine klare Torchance. Wir hätten sogar noch deutlicher gewinnen können“, sagte Wasserstraßes Trainer Bernd Neumann.

Im ersten Heimspiel sicherte sich der SC Hille den ersten Saisonsieg und schlug den TuS Petershagen-Ovenstädt II mit 5:1. Alle Treffer fielen erst nach dem Wechsel. „In der ersten Halbzeit haben wir nicht zu unserem Spiel gefunden, dann aber richtig schönen Fußball gespielt“, erklärte Hilles Trainer Jörn Brinkmann. Die TuSPO-Reserve musste aufgrund einer Roten Karte für Kevin Wilpers (70., Notbremse) mit zehn Mann spielen. „Für mich war es keine Notbremse, da er nicht der letzte Mann war. Hille hat aber stark gespielt, und wir hatten zu große Abstände zwischen den Ketten“, ärgerte sich TuSPO-Spielertrainer Tomke Nickels.

In einem torreichen Spiel verlor die TSG Neuenknick bei der unter dem Namen der zweiten Mannschaft spielenden Erstvertretung des SuS Wulferdingsen mit 4:6. „Auf beiden Seiten jagte eine Slapstick-Einlage die nächste. Das war von beiden Teams unterirdisch“, sprach TSG-Trainer Nico Hauke von einem verrücktem Spiel, in dem sein Team mehr Fehler machte und zurecht verlor.

Einen 3:1-Erfolg verbuchte der TuS Lahde/Quetzen II gegen den TuS Döhren. „Das Ergebnis ist viel zu niedrig ausgefallen. Döhren macht mit der ersten und einzigen Chance das 1:0. Wir vergeben dagegen etliche gute Möglichkeiten“, sagte Lahdes Trainer Andreas Maskus.

Kreisliga B Süd

„Heute hat alles geklappt“, berichtete Kleinenbremens Trainer Marco Zeilinger nach dem 10:2-Kantersieg gegen den SV Weser Leteln II. „Leteln hat aber in der ersten Halbzeit noch gut dagegengehalten, der Doppelschlag kurz vor der Pause war dann aber die Vorentscheidung“, meinte „Zeile“. Mit fünf Toren und drei Assists war Stürmer Alexander Kohl der Mann des Spiels.

Der TuS Holzhausen/Porta schlug den Türk SV Minden mit 5:1. „Das ist ein perfekter Start, auf den wir jetzt aufbauen wollen“, meinte HoPo-Trainer Mike Achtelik, der mit seinem Team nun den Spitzenreiter TuS Kleinenbremen zum Spitzenspiel empfängt. „Da werden wir sicherlich nicht so viele Torchancen bekommen“, meint Achtelik. Türk SV-Trainer Faysal Bayata sagte zum Spiel gegen HoPo:„In der ersten Halbzeit standen wir sehr kompakt. Nach der Pause ging uns leider die Luft aus.“

Wie bereits vergangene Woche verlor Holtrup hauchdünn. Dieses Mal mussten sich die Blau-Weißen mit 1:2 beim TuS Bad Oeynhausen II geschlagen geben. „Spielerisch war unser Gegner besser. Bei uns haben aber drei wichtige Offensivkräfte und damit die Durchschlagskraft gefehlt“, resümierte Holtrups Trainer Jens Rasche.

Am ersten Spieltag noch spielfrei verlor der SC Rodenbeck nun gegen den SC Oberbecksen/Babbenhausen mit 0:4. Laut SCR-Trainer Ahmed Mejri lag dies vor allem an der schwachen Trainingsbeteiligung und der dadurch fehlenden Ausdauer.

Kreisliga B Nord

TuS Lahde/Quetzen II - TuS Döhren 3:1. 0:1 Marius Draeger (1.), 1:1 Fabian Sahm (62.), Fabian Sahm (68., Elfmeter), 3:1 Tim Brase (78.).

TuS Holzhausen/Porta II - TuS Wasserstraße 0:6. 0:1 Nils Küster (30.), 0:2 Mario Müller (31.), 0:3 Jordan Langfeld (45.), 0:4 Jan-Patrick Meyer (60.), 0:5 Nils Küster (68.), 0:6 Nils Küster (86.).

SC Hille - TuS Petershagen-Ovenstädt II 5:1. 1:0 Jan Wickenkamp (48.), 1:1 Imer Berisha (57.), 2:1 Thomas Backhaus (61.), 3:1 Silas Möhle (63.), 4:1 Ali Safi (74.), 5:1 Christoph Donner (90.+2).

SuS Wulferdingsen II - TSG Neuenknick 6:4. 1:0 Sven Kownatzki (18.), 2:0 Sven Kownatzki (31.), 3:0 Sven Kownatzki (35.), 3:1 Benjamin Hillmann (41.), 4:1 Alexander Spann (45.+2), 5:1 Mustapha El Hamriti (54.), 6:1 Nils Schürmeyer (55.), 6:2 Marcel Reinkensmeier (64.), 6:3 Till Windheim (66.), 6:4 Marcel Reinkensmeier (84.).

FC Roj Minden - SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II 2:2. 1:0 Hasan Aosman (75., Elfmeter), 1:1 Gentrit Cakolli (83.), 1:2 Arlind Sinani (84.), 2:2 Hasan Aosman (90.).

SG SVPC/Frille–Wietersheim - SV Kutenhausen-Todtenhausen II 2:1. 0:1 Dan Boichuk (28.), 1:1 Kevin Nenneker (30.), 2:1 Kevin Nenneker (39.).

Kreisliga B Süd

TuS Volmerdingsen II - SuS Wulferdingsen 5:1. 1:0 Manuel Hejlek (34.), 2:0 Manuel Hejlek (48.), 3:0 Manuel Hejlek (54.), 4:0 Manuel Hejlek (58.), 5:0 Vincent Keller (68.), 5:1 Arthur Wagner (76., Eigentor).

TuS Bad Oeynhausen II - FC BW Holtrup 2:1. 0:1 Andre-Marcel Dreier (58.), 1:1 Tommy Martin Szczudlo (64.), 2:1 Tommy Martin Szczudlo (75.).

TuS Kleinenbremen - SV Weser Leteln II 10:2. 1:0 Alexander Kohl (1.), 1:1 Kheri Khalaf Haji (14.), 2:1 Kohl (20.), 3:1 Kohl (44.), 4:1 Kohl (45.), 5:1 Kohl (46.), 6:1 Pascal Gunjaca (54.), 6:2 Kheri Khalaf Haji (62.), 7:2 Andre Bischoff (67.), 8:2 Bischoff (75.), 9:2 Jonas Römmling (88.), 10:2 Maurice Zeilinger (90.+2).

TuS Holzhausen/Porta - Türk. SV Minden 5:1. 1:0 Kevin Tessmer (2.), 1:1 Ibrahim Omeirat (20.), 2:1 Kevin Tessmer (58., Elfmeter), 3:1 Luca Spier (67.), 4:1 Kevin Tessmer (72.), 5:1 Dimitri Etzel (74.).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball