Kreisliga A: Formkurve der Dützer Reserve zeigt nach oben Nach fünf ungeschlagenen Spielen nun Tabellensiebter / "Spiel gegen SVEW ein Höhepunkt" Minden (ps). Nach einem durchwachsenen Saisonstart läuft es bei der Reserve der FT Dützen immer besser in der Fußball-Kreisliga A. Die Elf von Trainer Marco Zeilinger belegt inzwischen den siebten Tabellenplatz. "Der Trend ist im Moment absolut positiv", freut sich Zeilinger und rätselt, wieso sein Team den Saisonstart verpatzt hat. "Genaue Gründe kann ich dafür gar nicht nennen. Ich bin derzeit einfach froh, dass es so gut läuft", sagt der Trainer, der dabei vor allem die Integration der Zugänge als wichtigen Aspekt nennt. "Die Jungs haben sich bestens eingefügt und in der Mannschaft stimmt es einfach", ist Zeilinger derzeit hochzufrieden.Vor allem in den jüngsten Partien zeigten die Dützer sehr ansprechende Leistungen und fuhren dabei vier von fünf möglichen Siegen ein. "Das waren auch allesamt verdiente Erfolge. Derzeit haben die Gegner es schwer, uns zu schlagen", so der Trainer weiter.Daher fährt die FTD-Reserve auch mit breiter Brust zum Spitzenreiter SV Eidinghausen-Werste. "Das ist ein Höhepunkt, den sich die Jungs erarbeitet haben", berichtet Zeilinger über die Vorfreude im eigenen Lager und will mit seiner Elf den Favoriten ärgern.Ein Gradmesser wird das Spiel so oder so: "Das ist der richtige Gegner zum richtigen Zeitpunkt. Entweder setzen wir unsere positive Serie fort, oder die Jungs werden wieder auf den Boden zurückgeholt", sagt der Trainer abschließend.

Kreisliga A: Formkurve der Dützer Reserve zeigt nach oben

Minden (ps). Nach einem durchwachsenen Saisonstart läuft es bei der Reserve der FT Dützen immer besser in der Fußball-Kreisliga A. Die Elf von Trainer Marco Zeilinger belegt inzwischen den siebten Tabellenplatz.

Positiver Trend: Dützens Marco Zeilinger. - © MT-Foto: Külbel
Positiver Trend: Dützens Marco Zeilinger. - © MT-Foto: Külbel

"Der Trend ist im Moment absolut positiv", freut sich Zeilinger und rätselt, wieso sein Team den Saisonstart verpatzt hat. "Genaue Gründe kann ich dafür gar nicht nennen. Ich bin derzeit einfach froh, dass es so gut läuft", sagt der Trainer, der dabei vor allem die Integration der Zugänge als wichtigen Aspekt nennt. "Die Jungs haben sich bestens eingefügt und in der Mannschaft stimmt es einfach", ist Zeilinger derzeit hochzufrieden.

Vor allem in den jüngsten Partien zeigten die Dützer sehr ansprechende Leistungen und fuhren dabei vier von fünf möglichen Siegen ein. "Das waren auch allesamt verdiente Erfolge. Derzeit haben die Gegner es schwer, uns zu schlagen", so der Trainer weiter.

Daher fährt die FTD-Reserve auch mit breiter Brust zum Spitzenreiter SV Eidinghausen-Werste. "Das ist ein Höhepunkt, den sich die Jungs erarbeitet haben", berichtet Zeilinger über die Vorfreude im eigenen Lager und will mit seiner Elf den Favoriten ärgern.

Ein Gradmesser wird das Spiel so oder so: "Das ist der richtige Gegner zum richtigen Zeitpunkt. Entweder setzen wir unsere positive Serie fort, oder die Jungs werden wieder auf den Boden zurückgeholt", sagt der Trainer abschließend.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball