Kreisliga A: Das ist das Saisonziel der Aufstiegshelden vom TuS Porta Porta Westfalica (fat). 13 lange Jahre ist es her. In der Saison 2006/07 war der TuS Porta Westfalica zuletzt Fußball-A-Kreisligist. Nun kehrt das Team unter Trainer Michael Fromme zurück ins Oberhaus. Bis zum Corona-Abbruch legte der Aufsteiger eine überragende Spielzeit 2019/20 in der Kreisliga B hin. 2,29 Punkte pro Spiel waren der mit Abstand beste Durchschnitt in der Staffel Süd. In der anstehenden Saison 2020/21 haben Trainer und Mannschaft nur ein Ziel. „Eine Aufstiegsfeier hatten wir wegen Corona nicht“, berichtet Fromme bei der Kadervorstellung auf dem Platz in Nammen. Die ließe sich jedoch mit sämtlichen Meisterspielern unkompliziert nachholen. Schließlich ist das Aufstiegsteam um Kapitän Patrick Vogel komplett zusammengeblieben. Lediglich Stammkeeper Dirk Wehling tritt kürzer und wirkt fortan als Torwart-Trainer des Teams. Seine potentiellen Nachfolger sind Henrik Horstmann, der bereits im Winter von SVKT II kam, der ehemalige Hausberger U19-Keeper Justin Bannert, der nach eineinhalbjähriger Pause wegen einer Schulterverletzung wieder fit ist und die bisherige Nummer zwei Pascal Rodenberg. B-Lizenzinhaber Fromme entscheidet in der kommenden Woche, wer genau aus dem vorläufigen 29-köpfigen Kader das Team aus 24 Feldspielern und zwei Torhütern bilden wird. Die fünf Sommer-Neuzugänge inklusive Bannert verschärfen den Konkurrenzkampf. Jan Herrendörfer kam von BW Holtrup für die linke Außenbahn. Der einstige SVKT-Mittelfeldstratege Sebastian Scheibe greift nach Kreuzbandrissen wieder an. Und nach seinem Umzug nach Lerbeck verstärkt auch Mario Benner vom SC Hille fortan die Zentrale des TuS Porta. Offensivkraft Benjamin Paul gehörte zuletzt dem SV Hausberge an. „Vorteil ist, dass wir vorne nicht ausrechenbar sind. Dennoch dürfen wir eine Liga höher nicht so offensiv weiterspielen“, erklärt Fromme. Seit vergangenem Freitag bereitet der Trainer, der als Aktiver 1989/90 mit dem TuS Porta den Bezirksliga-Aufstieg feierte, sein Team auf den Saisonstart am 6. September vor. Und was ist das Ziel? „Für uns geht es in der starken Staffel 2 allein um den Klassenerhalt“, sagt Fromme. Anders als vor 13 Jahren soll es für den TuS Porta kein einjähriges Gastspiel im Kreisoberhaus werden. TuS Porta 2020/2021 Abgang: Dirk Wehling (Standby und Torwart-Trainer). Zugänge: Justin Bannert (Pause, zuletzt A-Jugend SV Hausberge), Jan Herrendörfer (FC BW Holtrup), Mario Benner (SC Hille), Benjamin Paul (SV Hausberge), Sebastian Scheibe (Pause, zuletzt SC Vlotho). Kader: Henrik Horstmann, Justin Bannert, Pascal Rodenberg - Jörn Böhme, Nico Brune, Florian Bünte, Mirko Faber, Armin Hartmann, Jan Herrendörfer, Benjamin Lükens, Vincent Schaefer, Chris Schilling, Julian Winterberg, Mario Benner, Ben Friedrich Bünte, Erwin Felk, Jan-Philipp Horstmann, Benjamin Paul, Kevin Schaper, Sebastian Scheibe, Christian Thielecke, Patrick Vogel, Marvin Vogt, Felix Hoffmann, Jonas Horstmann, Tim Lausch, Marcel Rodenberg, Jannis Römming, Alexander Südmersen. Trainer: Michael Fromme (seit März 2013) mit Co-Trainer Bernd Supe (seit 2014) und Torwart-Trainer Dirk Wehling (seit Juli 2020) sowie Betreuer Oliver Hartmann.

Kreisliga A: Das ist das Saisonziel der Aufstiegshelden vom TuS Porta

Der TuS Porta Westfalica 2020/21: Jan Horstmann (obere Reihe von links), Jonas Horstmann, Jörn Böhme, Marcel Rodenberg, Mirko Faber, Erwin Felk, Alexander Südmersen, Jannis Römming, Co-Trainer Bernd Supe (mittlere Reihe von links), Betreuer Oliver Hartmann, TW-Trainer Dirk Wehling, Benjamin Lükens, Chris Schilling, Armin Hartmann, Marvin Vogt, Tim Lausch, Nico Brune, Ben Bünte, Felix Hoffmann, Trainer Michael Fromme, Jan Herrendörfer (untere Reihe von links), Florian Bünte, Mario Benner, Henrik Horstmann, Pascal Rodenberg, Benjamin Paul, Patrick Vogel, Vincent Schäfer und Sebastian Scheibe. MT- © Foto: Fabian Terwey

Porta Westfalica (fat). 13 lange Jahre ist es her. In der Saison 2006/07 war der TuS Porta Westfalica zuletzt Fußball-A-Kreisligist. Nun kehrt das Team unter Trainer Michael Fromme zurück ins Oberhaus. Bis zum Corona-Abbruch legte der Aufsteiger eine überragende Spielzeit 2019/20 in der Kreisliga B hin. 2,29 Punkte pro Spiel waren der mit Abstand beste Durchschnitt in der Staffel Süd. In der anstehenden Saison 2020/21 haben Trainer und Mannschaft nur ein Ziel.

„Eine Aufstiegsfeier hatten wir wegen Corona nicht“, berichtet Fromme bei der Kadervorstellung auf dem Platz in Nammen. Die ließe sich jedoch mit sämtlichen Meisterspielern unkompliziert nachholen. Schließlich ist das Aufstiegsteam um Kapitän Patrick Vogel komplett zusammengeblieben. Lediglich Stammkeeper Dirk Wehling tritt kürzer und wirkt fortan als Torwart-Trainer des Teams.

Seine potentiellen Nachfolger sind Henrik Horstmann, der bereits im Winter von SVKT II kam, der ehemalige Hausberger U19-Keeper Justin Bannert, der nach eineinhalbjähriger Pause wegen einer Schulterverletzung wieder fit ist und die bisherige Nummer zwei Pascal Rodenberg. B-Lizenzinhaber Fromme entscheidet in der kommenden Woche, wer genau aus dem vorläufigen 29-köpfigen Kader das Team aus 24 Feldspielern und zwei Torhütern bilden wird.

Die fünf Sommer-Neuzugänge inklusive Bannert verschärfen den Konkurrenzkampf. Jan Herrendörfer kam von BW Holtrup für die linke Außenbahn. Der einstige SVKT-Mittelfeldstratege Sebastian Scheibe greift nach Kreuzbandrissen wieder an. Und nach seinem Umzug nach Lerbeck verstärkt auch Mario Benner vom SC Hille fortan die Zentrale des TuS Porta. Offensivkraft Benjamin Paul gehörte zuletzt dem SV Hausberge an. „Vorteil ist, dass wir vorne nicht ausrechenbar sind. Dennoch dürfen wir eine Liga höher nicht so offensiv weiterspielen“, erklärt Fromme.

Seit vergangenem Freitag bereitet der Trainer, der als Aktiver 1989/90 mit dem TuS Porta den Bezirksliga-Aufstieg feierte, sein Team auf den Saisonstart am 6. September vor. Und was ist das Ziel? „Für uns geht es in der starken Staffel 2 allein um den Klassenerhalt“, sagt Fromme. Anders als vor 13 Jahren soll es für den TuS Porta kein einjähriges Gastspiel im Kreisoberhaus werden.

TuS Porta 2020/2021

Abgang: Dirk Wehling (Standby und Torwart-Trainer).

Zugänge: Justin Bannert (Pause, zuletzt A-Jugend SV Hausberge), Jan Herrendörfer (FC BW Holtrup), Mario Benner (SC Hille), Benjamin Paul (SV Hausberge), Sebastian Scheibe (Pause, zuletzt SC Vlotho).

Kader: Henrik Horstmann, Justin Bannert, Pascal Rodenberg - Jörn Böhme, Nico Brune, Florian Bünte, Mirko Faber, Armin Hartmann, Jan Herrendörfer, Benjamin Lükens, Vincent Schaefer, Chris Schilling, Julian Winterberg, Mario Benner, Ben Friedrich Bünte, Erwin Felk, Jan-Philipp Horstmann, Benjamin Paul, Kevin Schaper, Sebastian Scheibe, Christian Thielecke, Patrick Vogel, Marvin Vogt, Felix Hoffmann, Jonas Horstmann, Tim Lausch, Marcel Rodenberg, Jannis Römming, Alexander Südmersen.

Trainer: Michael Fromme (seit März 2013) mit Co-Trainer Bernd Supe (seit 2014) und Torwart-Trainer Dirk Wehling (seit Juli 2020) sowie Betreuer Oliver Hartmann.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball