Kreisliga A: Das begeistert Neu-Trainer Antonio Romao bei RWM II Fabian Terwey Petershagen. „Unsere Mannschaft hat reichlich PS. Die gilt es in der neuen Saison auf die Straße zu bringen“: Der neue Trainer Antonio Romao will mit RW Maaslingen II in der am Sonntag beginnenden Spielzeit der Fußball-Kreisliga A2 angreifen. Mit Ballbesitz- und Offensivfußball peilt er den Sprung in die Aufstiegsrunde an. Ein Platz unter den ersten fünf Mannschaften würde das garantieren. „Das ist das erste Etappenziel“, sagt Romao: „Anschließend wollen wir das Bestmögliche herausholen.“ Bereits Anfang Juni ist der Trainer mit RWM II in die Vorbereitung gestartet. Der Mannschaftsabend mit Pizzaessen im Vereinsheim bot eine weitere Möglichkeit, sich schnellstmöglich kennenzulernen. Sechs Jahre lang hatte Vorgänger Tobias Segelhorst die Landesliga-Reserve zuvor gecoacht, ehe der Aufstiegscoach zu seinem Heimatverein SV Warmsen zurückkehrte. Mehrere Telefongespräche führte Romao mit Segelhorst in der Zwischenzeit. Auch seine neuen Spieler habe der 47-jährige Mindener mit portugiesischen Wurzeln angerufen: „Ich habe einen super Eindruck von Verein und Spielern gewonnen. Alle sind sehr aufgeschlossen.“ Auf dem Platz und in der Kabine dürfen ihn schon alle mit seinem Spitznamen „Toni“ ansprechen. Der ehemalige Trainer von B-Kreisligist SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II hebt zugleich die herzliche Aufnahme durch RWM-Spartenleiter Daniel Gieseking, Co-Trainer Marco Damke und Betreuer Lars Hilgemeier hervor: „Im Verein steht das Wir-Gefühl im Vordergrund. Ich habe beispielsweise bereits regen Kontakt mit den Jugendtrainern. Unser Ziel ist es ja auch, die Brücke vom Junioren- zum Seniorenbereich zu schlagen.“ Viele der zwölf Zugänge kennt Romao bereits aus seiner Zeit als Jugend-Coach bei der SV Kutenhausen-Todtenhausen zwischen 2010 und 2016. Vorerst nicht dabei ist Justin Schmidt, der sich Anfang Juni einen Kreuzband- und Meniskusriss im Training zugezogen hatte. Für die Abgänge Lennart Block und Jannik Thomae fand der Familienvater zwei neue Torhüter in Jerome Wienekamp und Roman Friesen. Das neu formierte Maaslinger Team sollen Kapitän Henning Finke und Stellvertreter Gerke Klöpper führen.

Kreisliga A: Das begeistert Neu-Trainer Antonio Romao bei RWM II

Fußball-A-Kreisligist RW Maaslingen II 2021/22: Arlind Sinani (hinten von links), Malte Felsmann, Arne Niemann, Enno Reineking, Henning Finke, Lennart Gruse, Trainer Antonio Romao (Mitte von links), Daniar Beko, Justin Schmidt, Marlo Romao, Tiago Ramos, Dennis Schubert, André Hirschmannn, Christoph Mensing, Co-Trainer Marco Damke, Spartenleiter Daniel Gieseking, Julian Oetting (vorne von links), Tom Rekling, Gentrit Cakolli, Jerome Wienekamp, Jonas Wulf, Yannick Bröking und Gerke Klöpper. Es fehlen: Jan Brokmeier, Bahjat Alikhan, Alexander Cuhno, Mamadou Diallo, Roman Friesen, Christoph von Behren, Simon Waterbär, Janik Wiese, Eden Kiwani, Stefan Gieseking und Betreuer Lars Hilgemeier. © Fabian Terwey

Petershagen. „Unsere Mannschaft hat reichlich PS. Die gilt es in der neuen Saison auf die Straße zu bringen“: Der neue Trainer Antonio Romao will mit RW Maaslingen II in der am Sonntag beginnenden Spielzeit der Fußball-Kreisliga A2 angreifen. Mit Ballbesitz- und Offensivfußball peilt er den Sprung in die Aufstiegsrunde an.

Ein Platz unter den ersten fünf Mannschaften würde das garantieren. „Das ist das erste Etappenziel“, sagt Romao: „Anschließend wollen wir das Bestmögliche herausholen.“ Bereits Anfang Juni ist der Trainer mit RWM II in die Vorbereitung gestartet. Der Mannschaftsabend mit Pizzaessen im Vereinsheim bot eine weitere Möglichkeit, sich schnellstmöglich kennenzulernen. Sechs Jahre lang hatte Vorgänger Tobias Segelhorst die Landesliga-Reserve zuvor gecoacht, ehe der Aufstiegscoach zu seinem Heimatverein SV Warmsen zurückkehrte.

Mehrere Telefongespräche führte Romao mit Segelhorst in der Zwischenzeit. Auch seine neuen Spieler habe der 47-jährige Mindener mit portugiesischen Wurzeln angerufen: „Ich habe einen super Eindruck von Verein und Spielern gewonnen. Alle sind sehr aufgeschlossen.“ Auf dem Platz und in der Kabine dürfen ihn schon alle mit seinem Spitznamen „Toni“ ansprechen. Der ehemalige Trainer von B-Kreisligist SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II hebt zugleich die herzliche Aufnahme durch RWM-Spartenleiter Daniel Gieseking, Co-Trainer Marco Damke und Betreuer Lars Hilgemeier hervor: „Im Verein steht das Wir-Gefühl im Vordergrund. Ich habe beispielsweise bereits regen Kontakt mit den Jugendtrainern. Unser Ziel ist es ja auch, die Brücke vom Junioren- zum Seniorenbereich zu schlagen.“

Viele der zwölf Zugänge kennt Romao bereits aus seiner Zeit als Jugend-Coach bei der SV Kutenhausen-Todtenhausen zwischen 2010 und 2016. Vorerst nicht dabei ist Justin Schmidt, der sich Anfang Juni einen Kreuzband- und Meniskusriss im Training zugezogen hatte. Für die Abgänge Lennart Block und Jannik Thomae fand der Familienvater zwei neue Torhüter in Jerome Wienekamp und Roman Friesen. Das neu formierte Maaslinger Team sollen Kapitän Henning Finke und Stellvertreter Gerke Klöpper führen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball