Keine Aufsteiger, keine Absteiger: Fußball-Saison 2020/21 in Westfalen wird annulliert Sebastian Külbel Kamen/Minden. Die Saison der heimischen Fußballer wird abgebrochen. Das gab der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) am Dienstagnachmittag in einer Online-Pressekonferenz bekannt. Seit Ende Oktober ist die Spielzeit 2020/2021 aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen, jetzt zog der Verband nach wochenlangem Hoffen auf eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs einen Schlussstrich. Weil in vielen Ligen nicht einmal die Hälfte aller Partien absolviert werden konnte, wird die Saison annulliert. „Es ist vorbei“ – mit diesen Worten begann FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski sein Statement und fügte hinzu: „Die Saison wird zu Ende gehen und zwar ohne Auf- und Abstieg.“ Betroffen davon sind sämtliche Männer-, Frauen- und Jugend-Spielklassen sowohl auf Verbands- als auch auf Kreisebene. Dies sei keine willkürliche Entscheidung gewesen, vielmehr sei diese so lange aufgeschoben worden, wie es „rechtlich nötig und moralisch vertretbar“ gewesen sei. Das Infektionsgeschehen bringt nun aber auch den FLVW in Zugzwang. Da eine Aufnahme des Trainingsbetriebs frühestens am 9. Mai möglich gewesen wäre und die Saison somit am 13. Juni hätte fortgesetzt werden können, hält der Verband eine reguläre Beendung derselben nicht mehr für möglich. „Wir sind gebunden an behördliche Verfügungen“, sagt Walaschewski. Hinzu kommen gesperrte Sportplätze in vielen Kommunen sowie Ausgangssperren wie aktuell auch im Kreis Minden-Lübbecke. Der FLVW reiht sich damit in die Riege der Landesverbände ein, die sich bereits früher zum Abbruch entschlossen haben. Parallel zur Pressekonferenz in Westfalen gaben auch die Verbände Mittelrhein und Niederrhein den Abbruch und die Annullierung der Saison bekannt. +++ Weitere Infos folgen +++

Keine Aufsteiger, keine Absteiger: Fußball-Saison 2020/21 in Westfalen wird annulliert

Die Corona-Pandemie hat die Fußballsaison 2020/21 in die Knie gezwungen. Am Montagnachmittag verkündete der FLVW den Abbruch der aktuellen Spielzeit. MT-Foto: © Sebastian Külbel

Kamen/Minden. Die Saison der heimischen Fußballer wird abgebrochen. Das gab der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) am Dienstagnachmittag in einer Online-Pressekonferenz bekannt. Seit Ende Oktober ist die Spielzeit 2020/2021 aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen, jetzt zog der Verband nach wochenlangem Hoffen auf eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs einen Schlussstrich. Weil in vielen Ligen nicht einmal die Hälfte aller Partien absolviert werden konnte, wird die Saison annulliert.

„Es ist vorbei“ – mit diesen Worten begann FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski sein Statement und fügte hinzu: „Die Saison wird zu Ende gehen und zwar ohne Auf- und Abstieg.“ Betroffen davon sind sämtliche Männer-, Frauen- und Jugend-Spielklassen sowohl auf Verbands- als auch auf Kreisebene.

Dies sei keine willkürliche Entscheidung gewesen, vielmehr sei diese so lange aufgeschoben worden, wie es „rechtlich nötig und moralisch vertretbar“ gewesen sei.

Das Infektionsgeschehen bringt nun aber auch den FLVW in Zugzwang. Da eine Aufnahme des Trainingsbetriebs frühestens am 9. Mai möglich gewesen wäre und die Saison somit am 13. Juni hätte fortgesetzt werden können, hält der Verband eine reguläre Beendung derselben nicht mehr für möglich. „Wir sind gebunden an behördliche Verfügungen“, sagt Walaschewski. Hinzu kommen gesperrte Sportplätze in vielen Kommunen sowie Ausgangssperren wie aktuell auch im Kreis Minden-Lübbecke.

Der FLVW reiht sich damit in die Riege der Landesverbände ein, die sich bereits früher zum Abbruch entschlossen haben. Parallel zur Pressekonferenz in Westfalen gaben auch die Verbände Mittelrhein und Niederrhein den Abbruch und die Annullierung der Saison bekannt.

+++ Weitere Infos folgen +++

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball