Jugendfußball: SVKT-Mädchen gewinnen 7:0, JSG POM setzt sich in der Spitzengruppe fest Minden (much). Das Fußball-Wochenende der Bezirksliga-Jungen der SV Kutenhausen-Todtenhausen stand im Zeichen der coronabedingten Spielausfälle: Sowohl das A-Jungenspiel gegen die JSG Peckeloh/Oesterweg als auch die B-Jungenpartie bei der JFF Lohe-Bad Oeynhausen fielen dem Virus zum Opfer. Die D-Jungen der JSG Petershagen-Ovenstädt nisten sich derweil vorne in der Tabelle ein. Die B-Mädchen der SVKT feiern einen Kantersieg. D-Jungen, Bezirksliga: JSG Petershagen-Ovenstädt-Maaslingen - RW Kirchlengern 1:1 (1:1). Im Verfolgerduell gab es bereits in der fünften Minute in Maaslingen die kalte Dusche, als Kirchlengern in Führung ging. Die Gäste standen in der Folge tief und waren mit Kontern gefährlich. Mehr als ein Freistoß von Lasse Riechmann, der an die Latte krachte, sprang für die JSG zunächst nicht heraus (16.). In der ersten Minute der Nachspielzeit traf Finley-Thorge Schumacher zum Ausgleich. Nach der Pause erhöhte POM den Druck, doch es gab nur noch vereinzelte Chancen. Trainer Michael Schulz: „Das Remis geht in Ordnung, wir haben unsere Leistung dieses Mal nicht abgerufen. Mit Platz zwei sind wir hochzufrieden.“ B-Mädchen, Bezirksliga: JSG Steinhagen/Amshausen - SV Kutenhausen-Todtenhausen 0:7 (0:1). Sonja Buhrmester traf in der 32. Minute zum 1:0. In der zweiten Hälfte ließ sie drei weitere Treffer folgen (48., 73., 78.). Lotta Brokmeier (43.) und Hanna Olbrich erzielten das 2:0 (43.) und 5:0 (64.), das 4:0 war ein Eigentor (60.). Trainer Bego Barcic: „Obwohl wir acht Ausfälle hatten, ist der Knoten nun geplatzt. Das zeigt, wie breit unsere Mannschaft aufgestellt ist.“

Jugendfußball: SVKT-Mädchen gewinnen 7:0, JSG POM setzt sich in der Spitzengruppe fest

Im Vorwärtsgang: Jarne Schmitz von der JSG POM. Archivfoto: Bendig © n

Minden (much). Das Fußball-Wochenende der Bezirksliga-Jungen der SV Kutenhausen-Todtenhausen stand im Zeichen der coronabedingten Spielausfälle: Sowohl das A-Jungenspiel gegen die JSG Peckeloh/Oesterweg als auch die B-Jungenpartie bei der JFF Lohe-Bad Oeynhausen fielen dem Virus zum Opfer. Die D-Jungen der JSG Petershagen-Ovenstädt nisten sich derweil vorne in der Tabelle ein. Die B-Mädchen der SVKT feiern einen Kantersieg.

D-Jungen, Bezirksliga: JSG Petershagen-Ovenstädt-Maaslingen - RW Kirchlengern 1:1 (1:1). Im Verfolgerduell gab es bereits in der fünften Minute in Maaslingen die kalte Dusche, als Kirchlengern in Führung ging. Die Gäste standen in der Folge tief und waren mit Kontern gefährlich. Mehr als ein Freistoß von Lasse Riechmann, der an die Latte krachte, sprang für die JSG zunächst nicht heraus (16.). In der ersten Minute der Nachspielzeit traf Finley-Thorge Schumacher zum Ausgleich. Nach der Pause erhöhte POM den Druck, doch es gab nur noch vereinzelte Chancen. Trainer Michael Schulz: „Das Remis geht in Ordnung, wir haben unsere Leistung dieses Mal nicht abgerufen. Mit Platz zwei sind wir hochzufrieden.“

B-Mädchen, Bezirksliga: JSG Steinhagen/Amshausen - SV Kutenhausen-Todtenhausen 0:7 (0:1). Sonja Buhrmester traf in der 32. Minute zum 1:0. In der zweiten Hälfte ließ sie drei weitere Treffer folgen (48., 73., 78.). Lotta Brokmeier (43.) und Hanna Olbrich erzielten das 2:0 (43.) und 5:0 (64.), das 4:0 war ein Eigentor (60.). Trainer Bego Barcic: „Obwohl wir acht Ausfälle hatten, ist der Knoten nun geplatzt. Das zeigt, wie breit unsere Mannschaft aufgestellt ist.“

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball