Frauen-Bezirksliga: SVKT II und Aufsteiger Weser Leteln starten mit neuen Trainern in die Saison Fabian Terwey Minden (fat). Neue Trainer führen die heimischen Frauen-Bezirksligisten in die anstehende Saison 2020/21. Während Dennis Blaha SV Kutenhausen-Todtenhausen II für die am kommenden Sonntag beginnende Spielzeit trimmt, bereitet Ezio Vultaggio Aufsteiger Weser Leteln auf die neue überkreisliche Herausforderung vor. Beide Trainer sind allerdings keine Unbekannten bei ihren Teams. So trainierte Blaha bereits von 2015 bis 2018 die B-Mädchen der SVKT. Nun tritt der 46-Jährige die Nachfolge von Thorsten Wöbking an. Der Vorgänger hatte im vergangenen Winter das Amt des langjährigen Trainers Bernd Kohl übernommen und sich nach der abgebrochenen Corona-Saison dazu entschieden, die B2-Jugend der SVKT zu übernehmen. Blaha selbst coachte zuletzt die F-Junioren des SV Weser Leteln: „Das Angebot der SVKT kam eher überraschend, aber da ich einige Spielerinnen aus der B-Mädchen-Zeit kannte und das Potenzial der Mannschaft sah, musste ich nicht lange überlegen. Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“ Dem war das Team in der Vorsaison trotz des letzten Platzes zum Zeitpunkt des Corona-Abbruchs entkommen, weil die Wertung keine Absteiger vorsah. Unterstützung erhält Blaha bei seiner Arbeit von Bernadette Meilwes. Die 29-Jährige fungiert als Bindeglied zwischen der Zweiten und Dritten aus der Kreisliga: „Beide Teams sind in der letzten Saison aufgrund der Trennung von Bernd Kohl enger zusammengerückt.“ Auch deshalb ließen sich die Reserven für das Mannschaftsfoto gemeinsam ablichten. „Wir sind aber auch dazu da, Spielerinnen aus unserem Westfalenliga-Team bei uns Spielpraxis zu ermöglichen, wenn sie zum Beispiel nach einer Verletzung wieder in den Rhythmus kommen müssen“, sagt Blaha. Die Bezirksliga kann der neue Trainer nur schwer einschätzen: „Es sind unbekannte Aufsteiger dabei.“ So auch Weser Leteln. „Das wird eine schöne und vor allem kurze Auswärtsfahrt – besonders für mich. Denn ich wohne ja in Leteln“, lacht Blaha. Weser Leteln war zuletzt in der Saison 2013/14 Bezirksligist. Trainer André Bigga hatte sich – wie vor der Saison 2019/20 angekündigt – mit dem Aufstieg aus der Kreisliga verabschiedet. „Das hatte zeitliche Gründe und ist mir sehr schwer gefallen. Die Mädels sind mir ans Herz gewachsen. Sie haben in den zwei Jahren eine tolle Entwicklung gemacht“, erklärt der Ex-Coach. Biggas Nachfolger Ezio Vultaggio bestätigt: „Ich habe die Mannschaft ja schonmal vor ein paar Jahren trainiert. Sie ist stärker geworden. Vorher hatte ich mit Frauen-Fußball gar nichts zu tun. Weil meine Tochter hier spielt, bin ich wieder dazu gekommen.“ Gemeinsam mit Schwager und Co-Trainer Mario Colelli, dessen Tochter ebenfalls im Team spielt, visiert Vultaggio in dieser Saison den Klassenerhalt an. Vorgänger Bigga glaubt an die Mannschaft: „Das Team ist locker auch für eine höhere Spielklasse gerüstet.“ SV Kutenhausen-Todtenhausen II, Frauen-Bezirksliga, Saison 2020/21 Abgänge: Sara Feuerhan (beruflich bedingt). Zugänge: Tania Antunes Fernandes (SVKT Jugend), Svea Traue (Norwegen). Kader: Tania Antunes Fernandes, Emily Benner, Melina Binder, Lucia Blaha, Hannia Marie Buchholz, Heinrike Elisa Buchholz, Tine Kaske, Luisa Charlotte Kiel, Joline Krumme, Bernadette Meilwes, Telsche Mikitta, Cleopatra Papasimos, Franziska Pollheide, Simone Schoop, Svea Traue, Ann-Kathrin Walter, Franziska Walter, Charlotte Willmann, Janina Wurzel. Trainer: Dennis Blaha. SV Weser Leteln, Frauen-Bezirksliga, Saison 2020/21 Abgänge: -. Zugänge: Nadia Ilari, Rihab Derbali (beide vereinslos). Kader: Lale Waltemathe, Hannah Breitkreuz, Julie Dey, Katherina Nienstädt, Merle Rottmann, Sina Kleinikel, Vanessa Vultaggio, Ramona Stierl, Sandra Günther, Carina Menzel, Maryam Labidi, Vanessa Neumann, Jana Passmanns, Jana Wilking, Eileen Werner, Silja Beike, Christin Wehking, Rihab Derbali, Nadia Ilari. Trainer: Ezio Vultaggio (seit 2020), Betreuer Reinhold Stierl (seit 2020).

Frauen-Bezirksliga: SVKT II und Aufsteiger Weser Leteln starten mit neuen Trainern in die Saison

Aufsteiger SV Weser Leteln: Ezio Vultaggio (hinten von links), Vanessa Vultaggio, Sina Kleinikel, Merle Rottmann, Jana Paßmanns, Julie Dey, Christin Wehking, Nadia Ilari, Mario Cotelli, Hannah Breitkreutz (vorne von links), Carina Menzel, Vanessa Neumann, Lale Waltemathe, Jana Wilking, Silja Beike, Ramona Stierl. Es fehlen: Katherina Nienstädt, Eileen Werner, Maryam Labidi, Rihab Derbali und Sandra Günther. © MT-Foto: Fabian Terwey

Minden (fat). Neue Trainer führen die heimischen Frauen-Bezirksligisten in die anstehende Saison 2020/21. Während Dennis Blaha SV Kutenhausen-Todtenhausen II für die am kommenden Sonntag beginnende Spielzeit trimmt, bereitet Ezio Vultaggio Aufsteiger Weser Leteln auf die neue überkreisliche Herausforderung vor. Beide Trainer sind allerdings keine Unbekannten bei ihren Teams.

So trainierte Blaha bereits von 2015 bis 2018 die B-Mädchen der SVKT. Nun tritt der 46-Jährige die Nachfolge von Thorsten Wöbking an. Der Vorgänger hatte im vergangenen Winter das Amt des langjährigen Trainers Bernd Kohl übernommen und sich nach der abgebrochenen Corona-Saison dazu entschieden, die B2-Jugend der SVKT zu übernehmen.

Die Reserven der SV Kutenhausen-Todtenhausen rücken zusammen: Atessa-Denise Kern (hinten von links), Luisa Charlotte Kiel, Paula Henschel, Johanne Frederking, Johanna Ellerkamp, Tine Kaske, Charlotte Willmann, Joline Krumme, Jasmin Deerberg, Telsche Mikitta, Isabel Klenke, Bernadette Meilwes (Mitte von links), Franziska Lorenz, Ronja Madeleine Niermann, Claudia Grabowsky, Dennis Blaha, Christin Rademacher, Carolin Rademacher, Laura Spilker, Franziska Walter, Sonja Altvater, Lea-Sophie Gnoth (vorne von links), Saskia Henning, Svea Traue, Lucia Blaha, Hannia Marie Buchholz, Dorothee Hergert, Emily Benner, Mayara Keller, Sandy Werner, Heinrike Elisa Buchholz, Tania Antunes Fernandes, Louisa Röthemeier. - © MT-Foto: Fabian Terwey
Die Reserven der SV Kutenhausen-Todtenhausen rücken zusammen: Atessa-Denise Kern (hinten von links), Luisa Charlotte Kiel, Paula Henschel, Johanne Frederking, Johanna Ellerkamp, Tine Kaske, Charlotte Willmann, Joline Krumme, Jasmin Deerberg, Telsche Mikitta, Isabel Klenke, Bernadette Meilwes (Mitte von links), Franziska Lorenz, Ronja Madeleine Niermann, Claudia Grabowsky, Dennis Blaha, Christin Rademacher, Carolin Rademacher, Laura Spilker, Franziska Walter, Sonja Altvater, Lea-Sophie Gnoth (vorne von links), Saskia Henning, Svea Traue, Lucia Blaha, Hannia Marie Buchholz, Dorothee Hergert, Emily Benner, Mayara Keller, Sandy Werner, Heinrike Elisa Buchholz, Tania Antunes Fernandes, Louisa Röthemeier. - © MT-Foto: Fabian Terwey

Blaha selbst coachte zuletzt die F-Junioren des SV Weser Leteln: „Das Angebot der SVKT kam eher überraschend, aber da ich einige Spielerinnen aus der B-Mädchen-Zeit kannte und das Potenzial der Mannschaft sah, musste ich nicht lange überlegen. Wir wollen nichts mit dem Abstieg zu tun haben.“ Dem war das Team in der Vorsaison trotz des letzten Platzes zum Zeitpunkt des Corona-Abbruchs entkommen, weil die Wertung keine Absteiger vorsah.

Unterstützung erhält Blaha bei seiner Arbeit von Bernadette Meilwes. Die 29-Jährige fungiert als Bindeglied zwischen der Zweiten und Dritten aus der Kreisliga: „Beide Teams sind in der letzten Saison aufgrund der Trennung von Bernd Kohl enger zusammengerückt.“ Auch deshalb ließen sich die Reserven für das Mannschaftsfoto gemeinsam ablichten.

„Wir sind aber auch dazu da, Spielerinnen aus unserem Westfalenliga-Team bei uns Spielpraxis zu ermöglichen, wenn sie zum Beispiel nach einer Verletzung wieder in den Rhythmus kommen müssen“, sagt Blaha. Die Bezirksliga kann der neue Trainer nur schwer einschätzen: „Es sind unbekannte Aufsteiger dabei.“ So auch Weser Leteln. „Das wird eine schöne und vor allem kurze Auswärtsfahrt – besonders für mich. Denn ich wohne ja in Leteln“, lacht Blaha.

Weser Leteln war zuletzt in der Saison 2013/14 Bezirksligist. Trainer André Bigga hatte sich – wie vor der Saison 2019/20 angekündigt – mit dem Aufstieg aus der Kreisliga verabschiedet. „Das hatte zeitliche Gründe und ist mir sehr schwer gefallen. Die Mädels sind mir ans Herz gewachsen. Sie haben in den zwei Jahren eine tolle Entwicklung gemacht“, erklärt der Ex-Coach.

Biggas Nachfolger Ezio Vultaggio bestätigt: „Ich habe die Mannschaft ja schonmal vor ein paar Jahren trainiert. Sie ist stärker geworden. Vorher hatte ich mit Frauen-Fußball gar nichts zu tun. Weil meine Tochter hier spielt, bin ich wieder dazu gekommen.“ Gemeinsam mit Schwager und Co-Trainer Mario Colelli, dessen Tochter ebenfalls im Team spielt, visiert Vultaggio in dieser Saison den Klassenerhalt an. Vorgänger Bigga glaubt an die Mannschaft: „Das Team ist locker auch für eine höhere Spielklasse gerüstet.“

SV Kutenhausen-Todtenhausen II, Frauen-Bezirksliga, Saison 2020/21

Abgänge: Sara Feuerhan (beruflich bedingt). Zugänge: Tania Antunes Fernandes (SVKT Jugend), Svea Traue (Norwegen). Kader: Tania Antunes Fernandes, Emily Benner, Melina Binder, Lucia Blaha, Hannia Marie Buchholz, Heinrike Elisa Buchholz, Tine Kaske, Luisa Charlotte Kiel, Joline Krumme, Bernadette Meilwes, Telsche Mikitta, Cleopatra Papasimos, Franziska Pollheide, Simone Schoop, Svea Traue, Ann-Kathrin Walter, Franziska Walter, Charlotte Willmann, Janina Wurzel. Trainer: Dennis Blaha.

SV Weser Leteln, Frauen-Bezirksliga, Saison 2020/21

Abgänge: -. Zugänge: Nadia Ilari, Rihab Derbali (beide vereinslos). Kader: Lale Waltemathe, Hannah Breitkreuz, Julie Dey, Katherina Nienstädt, Merle Rottmann, Sina Kleinikel, Vanessa Vultaggio, Ramona Stierl, Sandra Günther, Carina Menzel, Maryam Labidi, Vanessa Neumann, Jana Passmanns, Jana Wilking, Eileen Werner, Silja Beike, Christin Wehking, Rihab Derbali, Nadia Ilari. Trainer: Ezio Vultaggio (seit 2020), Betreuer Reinhold Stierl (seit 2020).

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball