FT Dützen verliert Bajrami und Galatas an SVEW Jörg Wehling Minden (jöw). Fußball-Bezirksligist FT Dützen muss in der kommenden Saison ohne Yannik Bajrami und Panagiotis Galatas auskommen. Die beiden Spieler teilten den „Turnern“ jetzt mit, dass sie in der kommenden Saison in die Landesliga zur SV Eidinghausen-Werste wechseln werden. „Intern hatten uns die beiden ihre Entscheidung schon vor einiger Zeit mitgeteilt. Die Jungs sind offen damit umgegangen“, sagte Trainer Patrick Zweck gestern. Bereits zuvor war klar, dass auch Joshua Höhne in der Landesliga auflaufen wird. Höhne wird allerdings zum Landesliga-Top-Team RW Maaslingen gehen. Bei Abgang Nummer vier handelt es sich um Erwin Voth, der allerdings aus familiären Gründen derzeit nicht spielen wird. Von einem Aderlass kann bei den Dützern dennoch keine Rede sein. Bereits klar ist, dass Pascal Hergott zu den „Freien Turnern“ gehen wird. Hergott kommt – wie bereits berichtet – vom A-Kreisligisten SG Windheim/Gorspen-Vahlsen. In Dützen wird er mit seinem Bruder Maurice spielen. Der zweite Zugang kommt ebenfalls aus der Kreisliga A, allerdings von Union Minden. So wird der offensive Mittelfeldspieler Can Metin Moelle (24) zur FTD gehen. „Er ist ein Kreativspieler mit Gardemaß. Wir freuen uns, dass Can zu uns kommt“, sagte Patrick Zweck zu dieser Personalie. Moelle hat eine sportliche Vergangenheit beim TuS Bad Oeynhausen. Ohnehin sind die Kader-Planungen bei den Dützern noch nicht abgeschlossen. „Vielleicht können wir schon bald weiteren Vollzug melden“, betont Patrick Zweck. Derzeit umfasst der Kader der Mannschaft aus dem Mindener Süden 24 Spieler. Beim Landesligisten SV Eidinhausen-Werste bleibt unterdessen Marc Holtkamp für eine weitere Saison Torwarttrainer. Dass Yannik Bajrami und Panagiotis Galatas nun an der Werre Fußball spielen werden, freut natürlich die SVEW-Verantwortlichen. Über den 26-jährigen Bajrami sagt Pierre Sander, Sportlicher Leiter bei der SVEW: „Er ist schnell, hat eine aggressive Spielweise und ist zweikampfstark.“ Panagiotis Galatas ist in Werste dagegen kein Unbekannter. Unter dem damaligen Trainer Christian Scheidies kam er in der Saison 2017/18 nicht gut zurecht und wechselte nach Dützen. Der zentrale Mittelfeldspieler wurde beim SV Rödinghausen ausgebildet (A-Junioren Westfalenliga) und kann auch als Mittelstürmer eingesetzt werden.

FT Dützen verliert Bajrami und Galatas an SVEW

Die Dützer Panagiotis Galatas (Mitte) und Yannik Bajrami (rechts) wechseln zur SVEW. MT-Foto: Thomas Kühlmann © Thomas Kühlmann

Minden (jöw). Fußball-Bezirksligist FT Dützen muss in der kommenden Saison ohne Yannik Bajrami und Panagiotis Galatas auskommen. Die beiden Spieler teilten den „Turnern“ jetzt mit, dass sie in der kommenden Saison in die Landesliga zur SV Eidinghausen-Werste wechseln werden.

„Intern hatten uns die beiden ihre Entscheidung schon vor einiger Zeit mitgeteilt. Die Jungs sind offen damit umgegangen“, sagte Trainer Patrick Zweck gestern. Bereits zuvor war klar, dass auch Joshua Höhne in der Landesliga auflaufen wird. Höhne wird allerdings zum Landesliga-Top-Team RW Maaslingen gehen. Bei Abgang Nummer vier handelt es sich um Erwin Voth, der allerdings aus familiären Gründen derzeit nicht spielen wird.

Von einem Aderlass kann bei den Dützern dennoch keine Rede sein. Bereits klar ist, dass Pascal Hergott zu den „Freien Turnern“ gehen wird. Hergott kommt – wie bereits berichtet – vom A-Kreisligisten SG Windheim/Gorspen-Vahlsen. In Dützen wird er mit seinem Bruder Maurice spielen.

Der zweite Zugang kommt ebenfalls aus der Kreisliga A, allerdings von Union Minden. So wird der offensive Mittelfeldspieler Can Metin Moelle (24) zur FTD gehen. „Er ist ein Kreativspieler mit Gardemaß. Wir freuen uns, dass Can zu uns kommt“, sagte Patrick Zweck zu dieser Personalie. Moelle hat eine sportliche Vergangenheit beim TuS Bad Oeynhausen.

Ohnehin sind die Kader-Planungen bei den Dützern noch nicht abgeschlossen. „Vielleicht können wir schon bald weiteren Vollzug melden“, betont Patrick Zweck. Derzeit umfasst der Kader der Mannschaft aus dem Mindener Süden 24 Spieler.

Beim Landesligisten SV Eidinhausen-Werste bleibt unterdessen Marc Holtkamp für eine weitere Saison Torwarttrainer. Dass Yannik Bajrami und Panagiotis Galatas nun an der Werre Fußball spielen werden, freut natürlich die SVEW-Verantwortlichen. Über den 26-jährigen Bajrami sagt Pierre Sander, Sportlicher Leiter bei der SVEW: „Er ist schnell, hat eine aggressive Spielweise und ist zweikampfstark.“

Panagiotis Galatas ist in Werste dagegen kein Unbekannter. Unter dem damaligen Trainer Christian Scheidies kam er in der Saison 2017/18 nicht gut zurecht und wechselte nach Dützen. Der zentrale Mittelfeldspieler wurde beim SV Rödinghausen ausgebildet (A-Junioren Westfalenliga) und kann auch als Mittelstürmer eingesetzt werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball