FT Dützen: Mirco Möller wird Co-Trainer Minden (rich). Mirco Möller ist es gewohnt, Führungsaufgaben zu übernehmen. Er ist schon als Spieler bereit gewesen, Verantwortung zu tragen. Sowohl bei RW Maaslingen wie auch bei der FT Dützen hatte der Mittelfeldspieler die Rolle als Teamkapitän inne. Nun wagt der 33-Jährige den nächsten Schritt. Bei seinem Heimatverein FT Dützen wird er künftig Co-Trainer der Bezirksliga-Fußballer. „Ich bin sehr glücklich. Mit Mirco steht mir ein Dützer Jung zur Seite, der das Team bestens kennt und der viel Fußball-Erfahrung mitbringt“, sagt Trainer Patrick Zweck über seinen neuen Partner. Möller wird nicht mehr selber spielen, sondern sich auf die Aufgabe als Co-Trainer fokussieren. „Aber er trainiert bestimmt noch ein bisschen mit“, weiß Zweck in Möller eine eiserne Reserve für personelle Notlagen an seiner Seite. Der 39 Jahre alte Zweck ist seit Herbst 2019 Chefcoach bei der FTD. Die abgebrochene Bezirksliga-Saison schloss er mit dem Team auf Platz elf ab. Bisher war Zweck Alleinunterhalter bei Spielen und im Training. „Man kann das auch allein stemmen“, sagt er, doch mit Möller als Co-Trainer sei das eine „Ideallösung, die vieles einfacher macht.“ Dritter Mann im Stab ist Betreuer Markus Bruckschen. Möller hat in zehn Jahren bei RW Maaslingen, davon neun unter Trainer Andreas Schwemling, viel Erfahrung gesammelt. Im Sommer 2017 kehrte er zur FTD zurück und spielte seitdem im Bezirksliga-Team.

FT Dützen: Mirco Möller wird Co-Trainer

Am Ball war Mirco Möller eine feste Größe bei der FT Dützen. Künftig wechselt er an die Seitenlinie. MT- © Foto: Külbel

Minden (rich). Mirco Möller ist es gewohnt, Führungsaufgaben zu übernehmen. Er ist schon als Spieler bereit gewesen, Verantwortung zu tragen. Sowohl bei RW Maaslingen wie auch bei der FT Dützen hatte der Mittelfeldspieler die Rolle als Teamkapitän inne. Nun wagt der 33-Jährige den nächsten Schritt. Bei seinem Heimatverein FT Dützen wird er künftig Co-Trainer der Bezirksliga-Fußballer.

„Ich bin sehr glücklich. Mit Mirco steht mir ein Dützer Jung zur Seite, der das Team bestens kennt und der viel Fußball-Erfahrung mitbringt“, sagt Trainer Patrick Zweck über seinen neuen Partner. Möller wird nicht mehr selber spielen, sondern sich auf die Aufgabe als Co-Trainer fokussieren. „Aber er trainiert bestimmt noch ein bisschen mit“, weiß Zweck in Möller eine eiserne Reserve für personelle Notlagen an seiner Seite. Der 39 Jahre alte Zweck ist seit Herbst 2019 Chefcoach bei der FTD. Die abgebrochene Bezirksliga-Saison schloss er mit dem Team auf Platz elf ab.

Bisher war Zweck Alleinunterhalter bei Spielen und im Training. „Man kann das auch allein stemmen“, sagt er, doch mit Möller als Co-Trainer sei das eine „Ideallösung, die vieles einfacher macht.“ Dritter Mann im Stab ist Betreuer Markus Bruckschen.

Möller hat in zehn Jahren bei RW Maaslingen, davon neun unter Trainer Andreas Schwemling, viel Erfahrung gesammelt. Im Sommer 2017 kehrte er zur FTD zurück und spielte seitdem im Bezirksliga-Team.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Fußball