FCO gewinnt Kreismeisterschaft der Ü40-Fußballer vor FT Dützen Sebastian Külbel Minden. Der FC Bad Oeynhausen ist seiner Favoritenrolle bei der Kreismeisterschaft der Ü40-Fußballer gerecht geworden. Beim Turnier in Dützen blieb der Titelträger ungeschlagen und lag am Ende mit 13 Punkten deutlich vor dem Team von Ausrichter FT Dützen, das acht Punkte sammelte. Der erste Altherren-Wettbewerb nach langer Corona-Pause litt unter zahlreichen Absagen. Bereits im Vorfeld hatten SV Kutenhausen-Todtenhausen, TuS Lahde/Quetzen und SG Holzhausen/Holtrup auf ihre Teilnahme verzichtet, kurzfristig kam auch noch die SV Eidinghausen-Werste hinzu. Aus dem Spielplan mit zwei Gruppen plus Halbfinale und Finale wurde somit eine einfache Sechser-Runde, die der FCO klar dominierte. Nur beim 0:0 gegen Dützen gab der Kreismeister einen Punkt ab, hinzu kamen Siege gegen Union Minden (2:1), SG Wulferdingsen/Volmerdingsen (3:0), SV Hausberge (2:0) und SC Hille (2:1). Die Dützer beraubten sich mit einem 0:0 gegen Hille und dem 0:1 in ihrem letzten Spiel gegen Union aller Chancen auf den Heimsieg. Die Hiller wurden zwar Letzter, brachten aber das Kunststück fertig, dreimal 0:0 zu spielen. FC Bad Oeynhausen: Karl-Heinz Jahrmann – Jörg Grumbach, Carsten Henke, Stefan Kämper, Manuel Lücke, Umut Oeser, Stephan Pühl Turabi Yilmaz; Betreuer Gerd Oppawsky.

FCO gewinnt Kreismeisterschaft der Ü40-Fußballer vor FT Dützen

Manfred Büsching vom Fußballkreis Minden (oben rechts) ehrte Titelträger FC Bad Oeynhausen. Foto: Bert Ernstmeyer

Minden. Der FC Bad Oeynhausen ist seiner Favoritenrolle bei der Kreismeisterschaft der Ü40-Fußballer gerecht geworden. Beim Turnier in Dützen blieb der Titelträger ungeschlagen und lag am Ende mit 13 Punkten deutlich vor dem Team von Ausrichter FT Dützen, das acht Punkte sammelte.

Der erste Altherren-Wettbewerb nach langer Corona-Pause litt unter zahlreichen Absagen. Bereits im Vorfeld hatten SV Kutenhausen-Todtenhausen, TuS Lahde/Quetzen und SG Holzhausen/Holtrup auf ihre Teilnahme verzichtet, kurzfristig kam auch noch die SV Eidinghausen-Werste hinzu.

Aus dem Spielplan mit zwei Gruppen plus Halbfinale und Finale wurde somit eine einfache Sechser-Runde, die der FCO klar dominierte. Nur beim 0:0 gegen Dützen gab der Kreismeister einen Punkt ab, hinzu kamen Siege gegen Union Minden (2:1), SG Wulferdingsen/Volmerdingsen (3:0), SV Hausberge (2:0) und SC Hille (2:1). Die Dützer beraubten sich mit einem 0:0 gegen Hille und dem 0:1 in ihrem letzten Spiel gegen Union aller Chancen auf den Heimsieg. Die Hiller wurden zwar Letzter, brachten aber das Kunststück fertig, dreimal 0:0 zu spielen.

FC Bad Oeynhausen: Karl-Heinz Jahrmann – Jörg Grumbach, Carsten Henke, Stefan Kämper, Manuel Lücke, Umut Oeser, Stephan Pühl Turabi Yilmaz; Betreuer Gerd Oppawsky.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema