Bezirksliga: FT Dützen kassiert 2:6-Heimpleite gegen den TuS Dielingen - 0:3-Rückstand binnen drei Minuten Thomas Kühlmann Minden. Der Aufwärtstrend von Fußball-Bezirksligist FT Dützen hat einen empfindlichen Dämpfer erhalten. Gegen Titelaspirant TuS Dielingen setzte es für die Schützlinge von Trainer Patrick Zweck eine 2:6(1:3)-Heimpleite, nach der der Coach auch gleich Klartext mit seinen Akteuren sprach. „Für mich spielt es keine Rolle, dass wir am Ende ausgekontert werden und schließlich 2:6 verlieren. Das kann immer passieren, wenn man aufmachen muss. Indiskutabel war jedoch die erste Viertelstunde, in der wir nur hinterhergelaufen sind und uns drei Gegentore in drei Minuten eingefangen haben. So etwas darf einfach nicht passieren. Da war das Spiel praktisch schon entschieden, denn so eine Spitzenmannschaft wie Dielingen lässt sich solch einen Vorsprung nicht mehr nehmen“, legte Zweck den Finger gnadenlos in die offene Wunde. Giovanni Ronzetti hatte den Torreigen in der zwölften Minute aus sechs Metern völlig freistehend vor Dützens Torwart Moritz Sander eröffnet. Noch in derselben Minute musste der Coach den Ball erneut aus dem Netz holen, als Tristan Gross mit einer Bogenlampe von der linken Seite ins lange Eck traf. „Diesen Schuss hat er so mit Sicherheit nicht gewollt“, witzelte auf der Gegenseite auch Dielingens Torhüter Yannick Bednar über Gross’ Kunstschuss. Zwei Minuten später traf Paul Unrau mit einem direkt verwandelten Freistoß. Bei diesem Schuss machte FTD-Schlussmann Sander allerdings keine gute Figur. Erst jetzt schienen die Gastgeber richtig wach zu sein und setzten ihrerseits Akzente. Verdienter Lohn war das 1:3 durch Fahkri Ali-Khan in der 24. Minute. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Dützen noch einmal das Tempo und hatte gleich mehrere Chancen zum Anschluss. Doch wieder schlugen auf der anderen Seite die Gäste zu. Nach einem Bilderbuchkonter war Giovanni Ronzetti in der 58. Minute schneller als Christopher Southwick und Dützens Kapitän Mike Witt und ließ mit einem Schuss aus 15 Metern auch dem herausstürmenden Keeper Sander keine Chance. Doch die Hausherren steckten den Kopf nicht in den Sand und schlugen bereits zwei Minuten später mit dem 2:4 durch Lennart Schürstedt zurück. Kurz darauf hatte FTD-Kapitän Witt gar die Chance zum 3:4, doch sein Kopfball sprang vom Innenpfosten wieder ins Spielfeld zurück. Im Gegenzug setzte Giovanni Ronzetti nach einem erneut mustergültig vorgetragenen Konter mit dem 5:2 (79.) den K.o.-Schlag. Giorgio Ronzetti schraubte das Ergebnis dann in die Höhe und sorgte für eine vergnügliche Heimreise der TuS-Kicker. Auf der anderen Seite mussten sich die Dützer Spieler indes die schonungslose Analyse ihres Coaches anhören. FT Dützen: Sander – Camacho, Witt, Southwick, Schumacher (46. Bohn), Pascal Hergott, Kartal (46. Girgo), Al-Assi, Siedler (60. Dunken), Fahkri Ali-Khan, Schürstedt. Tore: 0:1 Giorgio Ronzetti (12.), 0:2 Gross (12.), 0:3 Unrau (14.), 1:3 Fahkri Ali-Khan (24.), 1:4 Giovanni Ronzetti (58.), 2:4 Schürstedt (60.), 2:5 Giovanni Ronzetti (79.), 2:6 Giorgio Ronzetti (83.).

Bezirksliga: FT Dützen kassiert 2:6-Heimpleite gegen den TuS Dielingen - 0:3-Rückstand binnen drei Minuten

Die Vorentscheidung in der Partie: TuiS Dielingens Giovanni Ronzetti (Mitte) ist schneller als Dützens Kapitän Mike Witt (rechts) und dessen Mitspieler Christopher Southwick und erzielt das 4:1. MT-Foto: Thomas Kühlmann

Minden. Der Aufwärtstrend von Fußball-Bezirksligist FT Dützen hat einen empfindlichen Dämpfer erhalten. Gegen Titelaspirant TuS Dielingen setzte es für die Schützlinge von Trainer Patrick Zweck eine 2:6(1:3)-Heimpleite, nach der der Coach auch gleich Klartext mit seinen Akteuren sprach. „Für mich spielt es keine Rolle, dass wir am Ende ausgekontert werden und schließlich 2:6 verlieren. Das kann immer passieren, wenn man aufmachen muss. Indiskutabel war jedoch die erste Viertelstunde, in der wir nur hinterhergelaufen sind und uns drei Gegentore in drei Minuten eingefangen haben. So etwas darf einfach nicht passieren. Da war das Spiel praktisch schon entschieden, denn so eine Spitzenmannschaft wie Dielingen lässt sich solch einen Vorsprung nicht mehr nehmen“, legte Zweck den Finger gnadenlos in die offene Wunde.

Giovanni Ronzetti hatte den Torreigen in der zwölften Minute aus sechs Metern völlig freistehend vor Dützens Torwart Moritz Sander eröffnet. Noch in derselben Minute musste der Coach den Ball erneut aus dem Netz holen, als Tristan Gross mit einer Bogenlampe von der linken Seite ins lange Eck traf. „Diesen Schuss hat er so mit Sicherheit nicht gewollt“, witzelte auf der Gegenseite auch Dielingens Torhüter Yannick Bednar über Gross’ Kunstschuss. Zwei Minuten später traf Paul Unrau mit einem direkt verwandelten Freistoß. Bei diesem Schuss machte FTD-Schlussmann Sander allerdings keine gute Figur. Erst jetzt schienen die Gastgeber richtig wach zu sein und setzten ihrerseits Akzente. Verdienter Lohn war das 1:3 durch Fahkri Ali-Khan in der 24. Minute.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Dützen noch einmal das Tempo und hatte gleich mehrere Chancen zum Anschluss. Doch wieder schlugen auf der anderen Seite die Gäste zu. Nach einem Bilderbuchkonter war Giovanni Ronzetti in der 58. Minute schneller als Christopher Southwick und Dützens Kapitän Mike Witt und ließ mit einem Schuss aus 15 Metern auch dem herausstürmenden Keeper Sander keine Chance. Doch die Hausherren steckten den Kopf nicht in den Sand und schlugen bereits zwei Minuten später mit dem 2:4 durch Lennart Schürstedt zurück. Kurz darauf hatte FTD-Kapitän Witt gar die Chance zum 3:4, doch sein Kopfball sprang vom Innenpfosten wieder ins Spielfeld zurück. Im Gegenzug setzte Giovanni Ronzetti nach einem erneut mustergültig vorgetragenen Konter mit dem 5:2 (79.) den K.o.-Schlag. Giorgio Ronzetti schraubte das Ergebnis dann in die Höhe und sorgte für eine vergnügliche Heimreise der TuS-Kicker. Auf der anderen Seite mussten sich die Dützer Spieler indes die schonungslose Analyse ihres Coaches anhören.

FT Dützen: Sander – Camacho, Witt, Southwick, Schumacher (46. Bohn), Pascal Hergott, Kartal (46. Girgo), Al-Assi, Siedler (60. Dunken), Fahkri Ali-Khan, Schürstedt.

Tore: 0:1 Giorgio Ronzetti (12.), 0:2 Gross (12.), 0:3 Unrau (14.), 1:3 Fahkri Ali-Khan (24.), 1:4 Giovanni Ronzetti (58.), 2:4 Schürstedt (60.), 2:5 Giovanni Ronzetti (79.), 2:6 Giorgio Ronzetti (83.).

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball