Bezirksliga: FSC Eisbergen setzt Zusammenarbeit mit den Trainern fort Thomas Kühlmann Porta Westfalica. Der FSC Eisbergen hat vor dem Start in den Rest der Fußball-Saison bereits wichtige Personal-Entscheidungen für die kommende Spielzeit getroffen. Der Klub verlängerte die Verträge mit Bezirksliga-Trainer Carsten Korff und Reserve-Coach Lars Brandt vorzeitig. „Bei uns in Eisbergen bestimmen die Trainer bekanntlich selbst, ob sie weitermachen oder aufhören. Und da beide sofort signalisiert haben, ihre Arbeit fortzusetzen, waren wir uns wieder schnell einig und haben darauf auch angestoßen“, sagte FSC Eisbergens Vorsitzender Thomas Schlüter. Der Klubchef hatte für beide Trainer ein großes Lob parat. „Wir sind mit der Arbeit beider Trainer hochzufrieden. Die erste Mannschaft steht in der Bezirksliga hervorragend da und hat zum Saisonende bekanntlich sechs Heimspiele in Folge, bei denen noch einiges möglich ist. Und auch die zweite Mannschaft geht mit guten Chancen in den Kampf um den Klassenerhalt. Zudem ist das Umfeld und die Stimmung bei beiden Teams vorbildlich. Daher setzen wir auf Kontinuität. Damit sind wir in den vergangenen Jahren in Eisbergen immer gut gefahren.“ Auch die beiden Coaches betonten das hervorragende Verhältnis zwischen Vorstand, Spielern und Trainern. „Darum stellte sich für mich gar nicht die Frage, ob hier hier nicht weitermachen soll“, sagte Lars Brandt, Chef der zweiten Mannschaft. Auch Carsten Korff war sofort Feuer und Flamme für eine weitere Zusammenarbeit. „Wir hatten schon kurz vor den Weihnachtsfeiertagen lockere und gute Gespräche. Und Anfang Januar haben wir dann unseren traditionellen Termin beim Vorsitzenden Thomas Schlüter. Auch dieses Mal gab es für mich keinen Anlass, die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen. Wir haben eine tolle Mannschaft zusammen, und auch im Umfeld wird unsere Arbeit dauerhaft honoriert. Es macht mir unglaublichen Spaß, mit den Spielern und dem Vorstand zusammenzuarbeiten“, freut sich auch Korff auf eine erfolgreiche Zukunft am Twiesbach.

Bezirksliga: FSC Eisbergen setzt Zusammenarbeit mit den Trainern fort

Vertrag vorzeitig verlängert: FSC-Coach Carsten Korff. MT-Foto: Thomas Kühlmann

Porta Westfalica. Der FSC Eisbergen hat vor dem Start in den Rest der Fußball-Saison bereits wichtige Personal-Entscheidungen für die kommende Spielzeit getroffen. Der Klub verlängerte die Verträge mit Bezirksliga-Trainer Carsten Korff und Reserve-Coach Lars Brandt vorzeitig. „Bei uns in Eisbergen bestimmen die Trainer bekanntlich selbst, ob sie weitermachen oder aufhören. Und da beide sofort signalisiert haben, ihre Arbeit fortzusetzen, waren wir uns wieder schnell einig und haben darauf auch angestoßen“, sagte FSC Eisbergens Vorsitzender Thomas Schlüter.

Der Klubchef hatte für beide Trainer ein großes Lob parat. „Wir sind mit der Arbeit beider Trainer hochzufrieden. Die erste Mannschaft steht in der Bezirksliga hervorragend da und hat zum Saisonende bekanntlich sechs Heimspiele in Folge, bei denen noch einiges möglich ist. Und auch die zweite Mannschaft geht mit guten Chancen in den Kampf um den Klassenerhalt. Zudem ist das Umfeld und die Stimmung bei beiden Teams vorbildlich. Daher setzen wir auf Kontinuität. Damit sind wir in den vergangenen Jahren in Eisbergen immer gut gefahren.“

Bleibt in der neuen Saison Trainer von FSC Eisbergen II: Lars Brandt. - © Thomas Kühlmann
Bleibt in der neuen Saison Trainer von FSC Eisbergen II: Lars Brandt. - © Thomas Kühlmann

Auch die beiden Coaches betonten das hervorragende Verhältnis zwischen Vorstand, Spielern und Trainern. „Darum stellte sich für mich gar nicht die Frage, ob hier hier nicht weitermachen soll“, sagte Lars Brandt, Chef der zweiten Mannschaft.

Auch Carsten Korff war sofort Feuer und Flamme für eine weitere Zusammenarbeit. „Wir hatten schon kurz vor den Weihnachtsfeiertagen lockere und gute Gespräche. Und Anfang Januar haben wir dann unseren traditionellen Termin beim Vorsitzenden Thomas Schlüter. Auch dieses Mal gab es für mich keinen Anlass, die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen. Wir haben eine tolle Mannschaft zusammen, und auch im Umfeld wird unsere Arbeit dauerhaft honoriert. Es macht mir unglaublichen Spaß, mit den Spielern und dem Vorstand zusammenzuarbeiten“, freut sich auch Korff auf eine erfolgreiche Zukunft am Twiesbach.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball