Bezirksliga: Kracher von Kagels führt Lohe zum Sieg Bad Oeynhausen (jk). Der TuS Lohe hat mit dem 2:0 (0:0)-Sieg im Kellerduell gegen den SC Bad Salzuflen einen großen Schritt zu einem weiteren Jahr in der Fußball-Bezirksliga gemacht. Das lag auch am glücklichen Händchen von Trainer Christian Möller. Nach furiosem Beginn mit einem Abseitstor in der 2. Minute von Bad Salzuflens Jan Ehlert und zwei guten Chancen für die Loher Ricardo Squarra und Niklas Pönnighaus agierten beide Teams etwas umsichtiger. Erstaunlich allerdings war, wie wenig die Gastgeber aus den Fehlern des Gegners machten. Viel zu hektisch, mit ungenauen Pässen, ohne Struktur und mit wenig Ideen spielte Möllers Mannschaft und ließ sich oft den Ball wieder abjagen. Die Entscheidung fiel in der 75. Minute. Alexander Feldes Freistoß aus 18 Metern wurde vor die Füße des eingewechselten René Kagels abgewehrt. Der Routinier zog aus 14 Metern ab und und jagte den Ball unter die Latte ins Netz. Das 2:0 per Foulelfmeter von Ricardo Squarra (89.) hatte nur noch statistischen Wert. „Das war ein erkämpfter, aber auch verdienter Sieg. Ich bin sehr erleichtert, dass wir die drei Punkte haben“, sagte Möller. Lohe - Bad Salzuflen 2:0 TuS Lohe: Traykowski - Erdbrügger, Koch, D. Reineke, Squarra, Natale (61. Kagels), M. Reineke (68. Jasin), Pönnighaus, Felde, Stühmeier. SC Bad Salzuflen: Lehne - Akinci (46. Athanassiadis), Marhosevic, Funke, Aytan, Vasilaras, Kezer, Exner, Obaro, Benzel (84. Benkel), Ehlert. Tore: 1:0 Kagels (75.), 2:0 Squarra (89., Foulelfmeter).

Bezirksliga: Kracher von Kagels führt Lohe zum Sieg

Bad Oeynhausen (jk). Der TuS Lohe hat mit dem 2:0 (0:0)-Sieg im Kellerduell gegen den SC Bad Salzuflen einen großen Schritt zu einem weiteren Jahr in der Fußball-Bezirksliga gemacht. Das lag auch am glücklichen Händchen von Trainer Christian Möller.

Nach furiosem Beginn mit einem Abseitstor in der 2. Minute von Bad Salzuflens Jan Ehlert und zwei guten Chancen für die Loher Ricardo Squarra und Niklas Pönnighaus agierten beide Teams etwas umsichtiger. Erstaunlich allerdings war, wie wenig die Gastgeber aus den Fehlern des Gegners machten. Viel zu hektisch, mit ungenauen Pässen, ohne Struktur und mit wenig Ideen spielte Möllers Mannschaft und ließ sich oft den Ball wieder abjagen.

Die Entscheidung fiel in der 75. Minute. Alexander Feldes Freistoß aus 18 Metern wurde vor die Füße des eingewechselten René Kagels abgewehrt. Der Routinier zog aus 14 Metern ab und und jagte den Ball unter die Latte ins Netz. Das 2:0 per Foulelfmeter von Ricardo Squarra (89.) hatte nur noch statistischen Wert.

„Das war ein erkämpfter, aber auch verdienter Sieg. Ich bin sehr erleichtert, dass wir die drei Punkte haben“, sagte Möller.

Lohe - Bad Salzuflen 2:0

TuS Lohe: Traykowski - Erdbrügger, Koch, D. Reineke, Squarra, Natale (61. Kagels), M. Reineke (68. Jasin), Pönnighaus, Felde, Stühmeier.

SC Bad Salzuflen: Lehne - Akinci (46. Athanassiadis), Marhosevic, Funke, Aytan, Vasilaras, Kezer, Exner, Obaro, Benzel (84. Benkel), Ehlert.

Tore: 1:0 Kagels (75.), 2:0 Squarra (89., Foulelfmeter).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball