14. Maaslinger Sponsoren-Cup: Dützen gewinnt 5:3 gegen RWM Nach Pressepokal der nächste Turniersieg / Revanche für klare Vorrundenniederlage Von Patrick Schwemling Dass dies so passieren würde, hätten die meisten Zuschauer nach der Vorrunde nicht gedacht. Denn bereits dort trafen RWM und Dützen aufeinander, und am Ende der 15 Minuten Spielzeit setzte es eine 0:6-Klatsche für die FTD. "Es war vor dem Finale klar, dass es nicht noch so ein Spiel werden würde", sagte RWM-Trainer Andreas Schwemling, der das Endspiel als "packend" und den Sieg der Dützer als "verdient" bezeichnete.Pott und Stichling mit Doppelpack im FinaleStephan Raetz (4.) und Paul Stichling (8.) legten dabei eine 2:0-Führung vor, ehe Linus Brüggemann verkürzte (8.). Noch vor dem Seitenwechsel traf Bastian Pott zum 3:1 für die FTD (9.). Nach der Pause wollten die Gastgeber dann immer mehr, kamen per Neunmeter auch zum 2:3 durch Brüggemann (13.), doch nach einer umstrittenen 2-Minuten-Strafe gegen Danny Odoy traf abermals Pott schnell zum 4:2 (15.). Stichling sorgte schließlich für die Entscheidung (17.), während Sebastian Hull mit dem 3:5 in der Schlussminute noch abschwächte. "Kompliment an die Mannschaft, die nach der Klatsche gegen RWM gut in das Turnier zurückgefunden und richtig starke K.O.-Spiele abgeliefert hat", lobte Marco Zeilinger, der den urlaubenden Mathias Kummer auf der Trainerbank vertrat, seine Mannschaft.Besonders im Halbfinale gegen den TuS Tengern spielten die Dützer unheimlich abgeklärt und gewannen nach Toren von Irineos Sidiropoulos (2), Christoph Meyhoff und Pierre Badde deutlich 4:1. RWM tat sich hingegen deutlich schwerer gegen die stark aufspielende Mannschaft der SV Kutenhausen-Todtenhausen. Nach zweimaliger Führung durch Jan-Henrik Giessmann und Etrit Cakici kam der Favorit zum Ende des Spiels besser in Tritt, und Niklas Müller sowie Linus Brüggemann drehten die Partie mit späten Toren zugunsten der Gastgeber. Im Neunmeterschießen um Platz drei hatte der TuS Tengern die besseren Nerven und setzte sich nach vielen Fehlschüssen auf beiden Seiten mit 3:2 gegen die SVKT durch.Qualifikant FriWie verkauft sich teuerEin richtig gutes Turnier spielte zudem SV Frille-Wietersheim, der sich am Freitagabend mit fünf Siegen aus fünf Spielen souverän für das Hauptturnier qualifiziert hatte. Im ersten Gruppenspiel gegen die FT Dützen musste man sich äußerst unglücklich 2:3 geschlagen geben, Union Minden, das mit null Punkten enttäuschte, wurde 3:1 geschlagen, und gegen Maaslingen hielt man sehr gut mit, verlor letztlich jedoch 1:3. "Die Mannschaft hat am Freitag hochverdient gewonnen und richtig guten Fußball gezeigt. Auch heute haben wir uns super verkauft", war Trainer Stefan Vogt hochzufrieden mit dem Auftritt seine Teams.Die HalbfinalistenFT Dützen: Wehmeyer - Badde, Meyhoff, Sperlich, Raetz, Pott, Stichling, Sidiropoulos, Dunken.RW Maaslingen: Mois - Horstmann, Müller, Fuchs, Madroch, Brüggemann, Hull, Odoy, Pyntja.SV Kutenhausen-Todtenhausen: Stark - Kappelmann, K. Horstmann, Giessmann, Klarmeyer, Finger, J. Horstmann, Cakici, Meyer.TuS Tengern: Fischer - Kulynycz, Feer, Schütz, Kottmeier, Köse, Gökcen, Grzesiak.14. Sponsoren-CupGruppe ATuS Tengern - SV Kutenhausen-T. 1:2 SC Uchte - Preußen Espelkamp 3:1 TuS Tengern - SC Uchte 5:2 SV Kutenhausen.-T. - Pr. Espelkamp 1:2 SV Kutenhausen-T. - SC Uchte 1:0 Preußen Espelkamp - TuS Tengern 0:31. TuS Tengern 3 8:4 6 2. SV Kutenhausen-T. 3 4:3 6 3. SC Uchte 3 5:7 3 4. Preußen Espelkamp 3 3:6 3Gruppe BRW Maaslingen - Union Minden 1:0 FT Dützen - SV Frille-Wietersheim 3:2 RW Maaslingen - FT Dützen 6:0 Union Minden - SV Frille-W. 1:3 SV Frille-W. - RW Maaslingen 1:3 Union Minden - FT Dützen 0:31. RW Maaslingen 3 10:1 9 2. FT Dützen 3 6:8 6 3. SV Frille-Wietersheim 3 6:7 3 4. Union Minden 3 1:7 0HalbfinaleTuS Tengern - FT Dützen 1:4 SV Kutenhausen-T. - RW Maaslingen 2:4Neunmeterschießen um Platz 3TuS Tengern - SV Kutenhausen-T. 3:2EndspielFT Dützen - RW Maaslingen 5:3QualifikationsturnierGruppe ASV Weser Leteln - TuS Windheim 1:0 TuS Petershagen-O. - SG Schamerloh 4:0 TuS Windheim - SV Päpinghausen-C. 4:1 SG Schamerloh - SV Weser Leteln 3:1 SV Päpinghsn-C. - Petershagen-O. 1:3 TuS Windheim - SG Schamerloh 1:1 SV Päpinghsn.-C. - SV Weser Leteln 4:1 TuS Petershagen-O. - TuS Windheim 0:2 SG Schamerloh - SV Päpinghsn. C. 0:3 Weser Leteln - TuS Petershagen-O. 2:71. TuS Petershagen-Ov. 4 14:5 9 2. TuS Windheim 4 7:3 7 3. SV Päpinghausen-C. 4 9:8 6 4. SG Schamerloh 4 4:9 3 5. SV Weser Leteln 4 5:14 3Gruppe BRW Maaslingen II - TuS Döhren 2:2 SV Frille-W. - TuS Wasserstraße 5:3 Wasserstraße - RW Maaslingen II 1:0 SV Frille-W. - TuS Döhren 2:1 RW Maaslingen II - SV Frille-W. 0:5 TuS Döhren - TuS Wasserstraße 1:11. SV Frille-Wietersheim 3 11:3 9 2. TuS Wasserstraße 3 5:6 4 3. TuS Döhren 3 4:5 4 4. RW Maaslingen II 3 2:8 1HalbfinaleTuS Petershagen-O. - Wasserstraße 3:4 TuS Windheim - SV Frille-W. 0:4Neunmeterschießen um Platz 3TuS Petershagen-O. - TuS Windheim 2:4EndspielTuS Wasserstraße - SV Frille-W. 0:3

14. Maaslinger Sponsoren-Cup: Dützen gewinnt 5:3 gegen RWM

Petershagen (ps). Die FT Dützen avanciert zum neuen Schreckgespenst von RW Maaslingen. Nachdem man vor Wochenfrist beim Petershäger Pressepokal RWM im Halbfinale bezwungen hatte, folgte beim 14. Maaslinger Sponsoren-Cup der nächste Streich. Die Turner gewannen das Endspiel gegen die Gastgeber mit 5:3 (3:1).

Hier sind Paul Stichling und Bastian Pott (von links) gegen RWM-Akteur Lennart Madroch (links) zwar in der Defensive gefordert, schossen jedoch vier der fünf Finaltore. - © Fotos: Schwemling
Hier sind Paul Stichling und Bastian Pott (von links) gegen RWM-Akteur Lennart Madroch (links) zwar in der Defensive gefordert, schossen jedoch vier der fünf Finaltore. - © Fotos: Schwemling

Dass dies so passieren würde, hätten die meisten Zuschauer nach der Vorrunde nicht gedacht. Denn bereits dort trafen RWM und Dützen aufeinander, und am Ende der 15 Minuten Spielzeit setzte es eine 0:6-Klatsche für die FTD. "Es war vor dem Finale klar, dass es nicht noch so ein Spiel werden würde", sagte RWM-Trainer Andreas Schwemling, der das Endspiel als "packend" und den Sieg der Dützer als "verdient" bezeichnete.

So sehen Sieger aus: Nach dem 5:3-Finalsieg gegen RW Maaslingen feiern die Dützer Spieler den zweiten Hallenerfolg in diesem Jahr.
So sehen Sieger aus: Nach dem 5:3-Finalsieg gegen RW Maaslingen feiern die Dützer Spieler den zweiten Hallenerfolg in diesem Jahr.

Pott und Stichling mit Doppelpack im Finale

Stephan Raetz (4.) und Paul Stichling (8.) legten dabei eine 2:0-Führung vor, ehe Linus Brüggemann verkürzte (8.). Noch vor dem Seitenwechsel traf Bastian Pott zum 3:1 für die FTD (9.). Nach der Pause wollten die Gastgeber dann immer mehr, kamen per Neunmeter auch zum 2:3 durch Brüggemann (13.), doch nach einer umstrittenen 2-Minuten-Strafe gegen Danny Odoy traf abermals Pott schnell zum 4:2 (15.). Stichling sorgte schließlich für die Entscheidung (17.), während Sebastian Hull mit dem 3:5 in der Schlussminute noch abschwächte. "Kompliment an die Mannschaft, die nach der Klatsche gegen RWM gut in das Turnier zurückgefunden und richtig starke K.O.-Spiele abgeliefert hat", lobte Marco Zeilinger, der den urlaubenden Mathias Kummer auf der Trainerbank vertrat, seine Mannschaft.

Besonders im Halbfinale gegen den TuS Tengern spielten die Dützer unheimlich abgeklärt und gewannen nach Toren von Irineos Sidiropoulos (2), Christoph Meyhoff und Pierre Badde deutlich 4:1. RWM tat sich hingegen deutlich schwerer gegen die stark aufspielende Mannschaft der SV Kutenhausen-Todtenhausen. Nach zweimaliger Führung durch Jan-Henrik Giessmann und Etrit Cakici kam der Favorit zum Ende des Spiels besser in Tritt, und Niklas Müller sowie Linus Brüggemann drehten die Partie mit späten Toren zugunsten der Gastgeber. Im Neunmeterschießen um Platz drei hatte der TuS Tengern die besseren Nerven und setzte sich nach vielen Fehlschüssen auf beiden Seiten mit 3:2 gegen die SVKT durch.

Qualifikant FriWie verkauft sich teuer

Ein richtig gutes Turnier spielte zudem SV Frille-Wietersheim, der sich am Freitagabend mit fünf Siegen aus fünf Spielen souverän für das Hauptturnier qualifiziert hatte. Im ersten Gruppenspiel gegen die FT Dützen musste man sich äußerst unglücklich 2:3 geschlagen geben, Union Minden, das mit null Punkten enttäuschte, wurde 3:1 geschlagen, und gegen Maaslingen hielt man sehr gut mit, verlor letztlich jedoch 1:3. "Die Mannschaft hat am Freitag hochverdient gewonnen und richtig guten Fußball gezeigt. Auch heute haben wir uns super verkauft", war Trainer Stefan Vogt hochzufrieden mit dem Auftritt seine Teams.

Die Halbfinalisten

FT Dützen: Wehmeyer - Badde, Meyhoff, Sperlich, Raetz, Pott, Stichling, Sidiropoulos, Dunken.

RW Maaslingen: Mois - Horstmann, Müller, Fuchs, Madroch, Brüggemann, Hull, Odoy, Pyntja.

SV Kutenhausen-Todtenhausen: Stark - Kappelmann, K. Horstmann, Giessmann, Klarmeyer, Finger, J. Horstmann, Cakici, Meyer.

TuS Tengern: Fischer - Kulynycz, Feer, Schütz, Kottmeier, Köse, Gökcen, Grzesiak.

14. Sponsoren-Cup

Gruppe A

TuS Tengern - SV Kutenhausen-T. 1:2 SC Uchte - Preußen Espelkamp 3:1 TuS Tengern - SC Uchte 5:2 SV Kutenhausen.-T. - Pr. Espelkamp 1:2 SV Kutenhausen-T. - SC Uchte 1:0 Preußen Espelkamp - TuS Tengern 0:3

1. TuS Tengern 3

8:4

6
2. SV Kutenhausen-T. 3

4:3

6 3. SC Uchte 3

5:7

3 4. Preußen Espelkamp 3

3:6

3

Gruppe B

RW Maaslingen - Union Minden 1:0 FT Dützen - SV Frille-Wietersheim 3:2 RW Maaslingen - FT Dützen 6:0 Union Minden - SV Frille-W. 1:3 SV Frille-W. - RW Maaslingen 1:3 Union Minden - FT Dützen 0:3

1. RW Maaslingen 3 10:1

9 2. FT Dützen 3

6:8

6 3. SV Frille-Wietersheim 3

6:7

3 4. Union Minden 3

1:7

0

Halbfinale

TuS Tengern - FT Dützen 1:4 SV Kutenhausen-T. - RW Maaslingen 2:4

Neunmeterschießen um Platz 3

TuS Tengern - SV Kutenhausen-T. 3:2

Endspiel

FT Dützen - RW Maaslingen 5:3

Qualifikationsturnier

Gruppe A

SV Weser Leteln - TuS Windheim 1:0 TuS Petershagen-O. - SG Schamerloh 4:0 TuS Windheim - SV Päpinghausen-C. 4:1 SG Schamerloh - SV Weser Leteln 3:1 SV Päpinghsn-C. - Petershagen-O. 1:3 TuS Windheim - SG Schamerloh 1:1 SV Päpinghsn.-C. - SV Weser Leteln 4:1 TuS Petershagen-O. - TuS Windheim 0:2 SG Schamerloh - SV Päpinghsn. C. 0:3 Weser Leteln - TuS Petershagen-O. 2:7

1. TuS Petershagen-Ov. 4 14:5
9 2. TuS Windheim 4

7:3
7 3. SV Päpinghausen-C. 4

9:8
6
4. SG Schamerloh 4

4:9
3 5. SV Weser Leteln 4 5:14
3

Gruppe B

RW Maaslingen II - TuS Döhren 2:2 SV Frille-W. - TuS Wasserstraße 5:3 Wasserstraße - RW Maaslingen II 1:0 SV Frille-W. - TuS Döhren 2:1 RW Maaslingen II - SV Frille-W. 0:5 TuS Döhren - TuS Wasserstraße 1:1

1. SV Frille-Wietersheim 3 11:3
9 2. TuS Wasserstraße 3

5:6
4 3. TuS Döhren 3

4:5
4 4. RW Maaslingen II 3

2:8
1

Halbfinale

TuS Petershagen-O. - Wasserstraße 3:4 TuS Windheim - SV Frille-W. 0:4

Neunmeterschießen um Platz 3

TuS Petershagen-O. - TuS Windheim 2:4

Endspiel

TuS Wasserstraße - SV Frille-W. 0:3

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Fußball