Das Termine-Magazin vom 12. März bis zum 18. März Minden (cb). Oliver Mommsen, der 18 Jahre lang den Bremer Tatort-Kommissar Nils Stedefreund verkörperte, und Tanja Wedhorn („Bianca - Wege zum Glück) gastieren mit „Tanzstunde“, einer Produktion des Berliner Theaters Am Kurfürstendamm in Minden. Das Stück befasst sich auf heitere Art mit dem Asperger-Syndrom, einer Form des Autismus. Daneben wird die Kneipennacht mit ihren Livekonzerten wieder reichlich Publikum in die acht teilnehmenden Lokale in die Innenstadt locken. Außerdem kommen die Musikfreunde wieder einmal im Jazz Club in im Verein Windheim No. 2 auf ihre Kosten. Diese und viele weitere Veranstaltungen im Termine Magazin. Noch ein Hinweis in eigener Sache. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus haben die Landesregierungen NRW und Niedersachsen verfügt, dass Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern abgesagt werden sollen. Das ist der Stand, der zum Redaktionsschluss am Mittwoch um 18 Uhr, galt. Da sich die Sachlage kurzfristig ändern kann, empfiehlt sich für Kulturfans im Zweifelsfall ein Blick auf die Internetseite des Veranstalters. Unter die Absagen fällt der für Mittwoch, 18. März geplante Diavortrag von Michael Stukas in der Kulturscheune Rothenuffeln.

Das Termine-Magazin vom 12. März bis zum 18. März

Minden (cb). Oliver Mommsen, der 18 Jahre lang den Bremer Tatort-Kommissar Nils Stedefreund verkörperte, und Tanja Wedhorn („Bianca - Wege zum Glück) gastieren mit „Tanzstunde“, einer Produktion des Berliner Theaters Am Kurfürstendamm in Minden. Das Stück befasst sich auf heitere Art mit dem Asperger-Syndrom, einer Form des Autismus. Daneben wird die Kneipennacht mit ihren Livekonzerten wieder reichlich Publikum in die acht teilnehmenden Lokale in die Innenstadt locken. Außerdem kommen die Musikfreunde wieder einmal im Jazz Club in im Verein Windheim No. 2 auf ihre Kosten. Diese und viele weitere Veranstaltungen im Termine Magazin.

Noch ein Hinweis in eigener Sache. Wegen der Ausbreitung des Coronavirus haben die Landesregierungen NRW und Niedersachsen verfügt, dass Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern abgesagt werden sollen. Das ist der Stand, der zum Redaktionsschluss am Mittwoch um 18 Uhr, galt. Da sich die Sachlage kurzfristig ändern kann, empfiehlt sich für Kulturfans im Zweifelsfall ein Blick auf die Internetseite des Veranstalters. Unter die Absagen fällt der für Mittwoch, 18. März geplante Diavortrag von Michael Stukas in der Kulturscheune Rothenuffeln.

Zum Herunterladen:
Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.