Petershagen

Abgesagt: Ein Meister seines Fachs: Windheim No2 präsentiert John Primer mit seiner Band

veröffentlicht

Wegen des Corona-Virus ist der Auftritt abgesagt.

An annähernd 70 Alben wirkte John Primer mit. Der Aufritt beim Verein Windheim No2 ist einer der letzten des preisgekrönten Musikers in Deutschland. - © Foto: privat
An annähernd 70 Alben wirkte John Primer mit. Der Aufritt beim Verein Windheim No2 ist einer der letzten des preisgekrönten Musikers in Deutschland. (© Foto: privat)

Petershagen. John Primer, Gewinner mehrerer Blues Awards und Grammy Nominierungen, kommt anlässlich seines 75. Geburtstages im März noch einmal und laut seiner Agentur zum letzten Mal mit seiner US-Band für einige Aufritte nach Europa und gastiert am Freitag, 13. März, um 20 Uhr im Haus Windheim No2, Im Grund 4.

Primer kommt mit seiner Band „The Real Deal" und versucht, die Tradition des Chicago Blues zu bewahren und weiterzugeben. 1974 machte er sich aus Mississippi auf zu der "Windy City” Chicago. „Es geht darum, diesen speziellen Sound, wie ihn etwa Muddy Waters gepflegt hat, am Leben zu erhalten", sagt Primer. Live ist er ein brillanter Performer, amüsant und und mit beneidenswerter Energie.

Seit 1991 tritt John Primer auch als Solokünstler auf und ist zudem ein genialer Geschichtenerzähler. Primer mischt in seiner Musik verschiedene Einflüsse, bleibt sich aber immer treu. „An diesem Freitag wird Windheim No2 zu einem Juke Joint, wie es ihn in den 50er- und 60er-Jahren in den Staaten gab”, freut sich Adi Meyer, der Vorsitzende des Veranstalters, dem Verein der Freunde des gepflegten Zwölftakters.

Karten sind im Vorverkauf im Haus Windheim No2, in den Buchhandlungen Betz in Petershagen und im Bücherwurm in Minden oder über die Internetseite www.bluesnacht-petershagen.de erhältlich.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

PetershagenAbgesagt: Ein Meister seines Fachs: Windheim No2 präsentiert John Primer mit seiner BandWegen des Corona-Virus ist der Auftritt abgesagt. Petershagen. John Primer, Gewinner mehrerer Blues Awards und Grammy Nominierungen, kommt anlässlich seines 75. Geburtstages im März noch einmal und laut seiner Agentur zum letzten Mal mit seiner US-Band für einige Aufritte nach Europa und gastiert am Freitag, 13. März, um 20 Uhr im Haus Windheim No2, Im Grund 4. Primer kommt mit seiner Band „The Real Deal" und versucht, die Tradition des Chicago Blues zu bewahren und weiterzugeben. 1974 machte er sich aus Mississippi auf zu der "Windy City” Chicago. „Es geht darum, diesen speziellen Sound, wie ihn etwa Muddy Waters gepflegt hat, am Leben zu erhalten", sagt Primer. Live ist er ein brillanter Performer, amüsant und und mit beneidenswerter Energie. Seit 1991 tritt John Primer auch als Solokünstler auf und ist zudem ein genialer Geschichtenerzähler. Primer mischt in seiner Musik verschiedene Einflüsse, bleibt sich aber immer treu. „An diesem Freitag wird Windheim No2 zu einem Juke Joint, wie es ihn in den 50er- und 60er-Jahren in den Staaten gab”, freut sich Adi Meyer, der Vorsitzende des Veranstalters, dem Verein der Freunde des gepflegten Zwölftakters. Karten sind im Vorverkauf im Haus Windheim No2, in den Buchhandlungen Betz in Petershagen und im Bücherwurm in Minden oder über die Internetseite www.bluesnacht-petershagen.de erhältlich.