Minden

Die Schaumburger Bühne setzt einen heiteren Floh ins Ohr: Wer ist der galante Kater?

veröffentlicht

Katrin Rohde (links, als Carla) und Claudia Quintern (Zoe Chandebise) in einer Szene des heiteren Verwirrspiels. Foto: privat - © Heinz Kastning
Katrin Rohde (links, als Carla) und Claudia Quintern (Zoe Chandebise) in einer Szene des heiteren Verwirrspiels. Foto: privat (© Heinz Kastning)

Minden. Die Schaumburger Bühne wagt sich unter der Regie von Jürgen Morche an eine neue Variante von „Floh im Ohr“. Im März wird die frivole Verwechslungskomödie Georges Feydeau in Minden und in Porta Westfalica-Kleinenbremen aufgeführt. Die erste Aufführung findet am Samstag, 14. März, um 19.30 Uhr bei BE Reisen, Bierpohlweg 125, statt.

In dieser Inszenierung sind die Geschlechterrollen vertauscht. Die Handlung: Antoine Chandebise (Oliver Beckers) findet in einem Päckchen an seine Frau Zoé (Claudia Quintern) die Seidenstrümpfe, die er ihr kürzlich geschenkt hat. Abgesandt wurde es vom Hotel ‚Zum galanten Kater‘. Und schon setzt sich ein Floh in seinem Ohr fest: Seine Frau muss einen Geliebten haben. Doch wie kann er das beweisen? Da weiß sein bester Freund Jules (Peter Reinhold) eine List: Mit einem anonymen Liebesbrief will er Zoé in den „Galanten Kater“ locken, um sie dort in flagranti zu erwischen.

Zufällig gerät das Schreiben Jules Ehefrau Carla (Katrin Rohde) in die Hände, die die Handschrift ihres Gatten sofort erkennt. Rasend vor Eifersucht verfolgt sie ihn. Ein Verwirrspiel nimmt seinen Lauf, denn ausgerechnet Hoteldienerin Kathrin mit ihrer Vorliebe für den Weinkeller sieht Madame Chandebise zum Verwechseln ähnlich. Die Figuren geraten zusehends ins Rotieren und eine Krise naht – zum Vergnügen der Zuschauer.

Karten für das Gastspiel in Minden gibt es an der Abendkasse oder unter (0571) 4 43 34.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenDie Schaumburger Bühne setzt einen heiteren Floh ins Ohr: Wer ist der galante Kater?Minden. Die Schaumburger Bühne wagt sich unter der Regie von Jürgen Morche an eine neue Variante von „Floh im Ohr“. Im März wird die frivole Verwechslungskomödie Georges Feydeau in Minden und in Porta Westfalica-Kleinenbremen aufgeführt. Die erste Aufführung findet am Samstag, 14. März, um 19.30 Uhr bei BE Reisen, Bierpohlweg 125, statt. In dieser Inszenierung sind die Geschlechterrollen vertauscht. Die Handlung: Antoine Chandebise (Oliver Beckers) findet in einem Päckchen an seine Frau Zoé (Claudia Quintern) die Seidenstrümpfe, die er ihr kürzlich geschenkt hat. Abgesandt wurde es vom Hotel ‚Zum galanten Kater‘. Und schon setzt sich ein Floh in seinem Ohr fest: Seine Frau muss einen Geliebten haben. Doch wie kann er das beweisen? Da weiß sein bester Freund Jules (Peter Reinhold) eine List: Mit einem anonymen Liebesbrief will er Zoé in den „Galanten Kater“ locken, um sie dort in flagranti zu erwischen. Zufällig gerät das Schreiben Jules Ehefrau Carla (Katrin Rohde) in die Hände, die die Handschrift ihres Gatten sofort erkennt. Rasend vor Eifersucht verfolgt sie ihn. Ein Verwirrspiel nimmt seinen Lauf, denn ausgerechnet Hoteldienerin Kathrin mit ihrer Vorliebe für den Weinkeller sieht Madame Chandebise zum Verwechseln ähnlich. Die Figuren geraten zusehends ins Rotieren und eine Krise naht – zum Vergnügen der Zuschauer. Karten für das Gastspiel in Minden gibt es an der Abendkasse oder unter (0571) 4 43 34.