Minden

Über Nacht wurde Viktoria Tolstoy zum Popstar

veröffentlicht

Minden. Sie gilt als eine der prägnantesten Stimmen in der aktuellen Jazz-Szene. Kristallklar, dynamisch, wild und vibrierend, dabei prosaisch und erdverbunden: Viktoria Tolstoys Stimme zählt zu dem Besten, was Skandinavien zu bieten hat. Besucher des Jazz Club können sich am Samstag, 7. März, ab 21 Uhr davon ein Bild machen.

Die schwedische Sängerin Viktoria Tolstoy nahm im Alter von 20 Jahren ihr erstes Album auf. Foto: Gregor Hohenberg/privat - © www.gregor-hohenberg.com
Die schwedische Sängerin Viktoria Tolstoy nahm im Alter von 20 Jahren ihr erstes Album auf. Foto: Gregor Hohenberg/privat (© www.gregor-hohenberg.com)

Auf ihrer aktuellen Tour präsentiert sie ihr neues Album „Stations“, das im Januar auf den Markt kam. Es spiegelt ihr Verständnis vom Jazz mit Stücken von schwedischen Komponisten und von amerikanischen Jazz- und Song-Größen. Eingängig und soft liefert es den perfekten Soundtrack für ein ebenso entspanntes wie auch intensives Musikerlebnis im Club.

Mit 20 Jahren nahm Viktoria Tolstoy ihre erste Platte auf, zwei Jahre später wurde sie mit dem Album „För Älskad“ über Nacht zum Popstar in ihrem Heimatland. Der Boden war bereitet für die Zusammenarbeit mit namhaften Musikern und Produzenten wie beispielsweise Nils Landgren oder Jacob Karlzon, der auch schon im Jazz Club zu Gast war. Mit Joel Lyssarides ist jetzt ein weiterer junger, rasant aufsteigender Star des nordischen Jazzpianos in der top-besetzten Band dabei. Außerdem begleiten Tolstoy Krister Jonsson an der Gitarre, Mattias Svensson am Bass und Rasmus Kihlberg am Schlagzeug.

Karten im Vorverkauf beim express Ticketservice, Obermarktstraße 26 - 30 und über Kartenreservierungen für die Abendkasse unter Telefon (0571) 2 66 66.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenÜber Nacht wurde Viktoria Tolstoy zum PopstarMinden. Sie gilt als eine der prägnantesten Stimmen in der aktuellen Jazz-Szene. Kristallklar, dynamisch, wild und vibrierend, dabei prosaisch und erdverbunden: Viktoria Tolstoys Stimme zählt zu dem Besten, was Skandinavien zu bieten hat. Besucher des Jazz Club können sich am Samstag, 7. März, ab 21 Uhr davon ein Bild machen. Auf ihrer aktuellen Tour präsentiert sie ihr neues Album „Stations“, das im Januar auf den Markt kam. Es spiegelt ihr Verständnis vom Jazz mit Stücken von schwedischen Komponisten und von amerikanischen Jazz- und Song-Größen. Eingängig und soft liefert es den perfekten Soundtrack für ein ebenso entspanntes wie auch intensives Musikerlebnis im Club. Mit 20 Jahren nahm Viktoria Tolstoy ihre erste Platte auf, zwei Jahre später wurde sie mit dem Album „För Älskad“ über Nacht zum Popstar in ihrem Heimatland. Der Boden war bereitet für die Zusammenarbeit mit namhaften Musikern und Produzenten wie beispielsweise Nils Landgren oder Jacob Karlzon, der auch schon im Jazz Club zu Gast war. Mit Joel Lyssarides ist jetzt ein weiterer junger, rasant aufsteigender Star des nordischen Jazzpianos in der top-besetzten Band dabei. Außerdem begleiten Tolstoy Krister Jonsson an der Gitarre, Mattias Svensson am Bass und Rasmus Kihlberg am Schlagzeug. Karten im Vorverkauf beim express Ticketservice, Obermarktstraße 26 - 30 und über Kartenreservierungen für die Abendkasse unter Telefon (0571) 2 66 66.