Minden

Kein Klassiker ist sicher: Berliner A-cappella-Band On Air verpasst Weihnachtsliedern eigenen Stil

veröffentlicht

Die Berliner A-cappella-Band On Air gastiert am Dienstag, 3. Dezember, im Stadttheater. - © Foto: pr
Die Berliner A-cappella-Band On Air gastiert am Dienstag, 3. Dezember, im Stadttheater. (© Foto: pr)

Minden (mt). Die Berliner A-cappella-Band On Air macht Station in Minden. Am Dienstag, 3. Dezember, tritt die Formation um 20 Uhr im Stadttheater auf. „Vocal Christmas“ ist das Motto des Weihnachtskonzertes.

Eine musikalische Reise durch die kalte, dunkle und stille Jahreszeit. Zu hören gibt es neue Arrangements von Songs unter anderem von Genesis (Snowbound), John Lennon (Happy X-Mas – War is over) oder Cold Play (Fix you). Aber auch klassisches Liedgut ist dabei. Für ihr neues Programm „So This Is Christmas“ haben André Bachmann (Tenor), Kristofer Benn (Bass), Marta Helmin (Sopran), Jennifer Kothe (Sopran) und Patrick Oliver (Beatbox, Bariton) ein paar der schönsten klassischen Weihnachtslieder (wie „Ave Maria“ oder „Es ist ein Ros‘ entsprungen“) mit Pop-Klassikern (wie „Wonderful Christmas Time“) und modernen Weihnachtsliedern gemischt, neu arrangiert – zum Teil sehr frei interpretiert oder in ein gänzlich neues Gewand gepackt – und so eine eigene bis eigenwillige Version der Songs geschaffen. „Manchmal gehen wir sogar ein bisschen zu weit, da müssen wir etwas aufpassen, dass wir nicht über das Ziel hinausschießen“, beschreibt Jennifer Kothe den kreativen Entstehungsprozess. Auch ein Weihnachtslied ist da nicht sicher. Die zum Teil im Ursprung klassischen Songs sind in ihrer neuen Version viel poppiger und kaum mehr klassisch – mitunter könnte man meinen, es handelt sich um einen gänzlich neuen Song. Die fünf Sängerinnen und Sänger vereinen atemberaubende Vokalakrobatik mit musikalischer Intelligenz, einem mitreißenden Gespür für Grooves und einer energie- geladenen Bühnenpräsenz.

Hinweis: Die Veranstaltung am Mittwoch, 4. Dezember, ist ausverkauft. Für den „Weihnachtstraum von Uwe Müller“ gibt es keine Karten mehr.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKein Klassiker ist sicher: Berliner A-cappella-Band On Air verpasst Weihnachtsliedern eigenen StilMinden (mt). Die Berliner A-cappella-Band On Air macht Station in Minden. Am Dienstag, 3. Dezember, tritt die Formation um 20 Uhr im Stadttheater auf. „Vocal Christmas“ ist das Motto des Weihnachtskonzertes. Eine musikalische Reise durch die kalte, dunkle und stille Jahreszeit. Zu hören gibt es neue Arrangements von Songs unter anderem von Genesis (Snowbound), John Lennon (Happy X-Mas – War is over) oder Cold Play (Fix you). Aber auch klassisches Liedgut ist dabei. Für ihr neues Programm „So This Is Christmas“ haben André Bachmann (Tenor), Kristofer Benn (Bass), Marta Helmin (Sopran), Jennifer Kothe (Sopran) und Patrick Oliver (Beatbox, Bariton) ein paar der schönsten klassischen Weihnachtslieder (wie „Ave Maria“ oder „Es ist ein Ros‘ entsprungen“) mit Pop-Klassikern (wie „Wonderful Christmas Time“) und modernen Weihnachtsliedern gemischt, neu arrangiert – zum Teil sehr frei interpretiert oder in ein gänzlich neues Gewand gepackt – und so eine eigene bis eigenwillige Version der Songs geschaffen. „Manchmal gehen wir sogar ein bisschen zu weit, da müssen wir etwas aufpassen, dass wir nicht über das Ziel hinausschießen“, beschreibt Jennifer Kothe den kreativen Entstehungsprozess. Auch ein Weihnachtslied ist da nicht sicher. Die zum Teil im Ursprung klassischen Songs sind in ihrer neuen Version viel poppiger und kaum mehr klassisch – mitunter könnte man meinen, es handelt sich um einen gänzlich neuen Song. Die fünf Sängerinnen und Sänger vereinen atemberaubende Vokalakrobatik mit musikalischer Intelligenz, einem mitreißenden Gespür für Grooves und einer energie- geladenen Bühnenpräsenz. Hinweis: Die Veranstaltung am Mittwoch, 4. Dezember, ist ausverkauft. Für den „Weihnachtstraum von Uwe Müller“ gibt es keine Karten mehr.