Minden

"Die Kogge" - Autorentreff in Minden

veröffentlicht

Die Autorin Brigitte Gyr hält einen Workshop. - © Foto: Belostyk/pr
Die Autorin Brigitte Gyr hält einen Workshop. (© Foto: Belostyk/pr)

Minden (mt). „Die Kogge“ ist die einzige europäische Autorenvereinigung im deutschsprachigen Raum. Zwischen Donnerstag, 10. Oktober, und Sonntag, 13. Oktober, veranstaltet die Autorenvereinigung die Literaturtage.

Unter dem programmatischen Titel „Schreiben in die Zukunft?“ finden literarische Vorträge, Lesungen, Buchvorstellungen und Poetry-Slam-Perfomances statt. Die gipfeln am Sonntag in einer Matinée, auf der erstmals seit 2006 wieder der Kogge-Ehrenring verliehen werden wird. Er geht an Harald Gröhler.

Den Auftakt bildet der Vortrag des Rahdener Unternehmers Kai Büntemeyer am Donnerstag, 10. Oktober. Im Kleinen Theater am Weingarten schildert Büntemeyer seine Sicht auf das Tagungsthema „Schreiben in die Zukunft“.

Am Freitag, 11. Oktober, wird Brigitte Gyr unter der Überschrift „Neuigkeiten aus dem Jenseits“ ab 14.30 Uhr im BÜZ einen Literatur-Workshop gestalten. Literaturinteressierte sollen unter Gyrs Anleitung kurze Texte verfassen und bildnerisch gestalten. Gyr selbst schreibt Theaterstücke und Novellen und stellt am Freitag mehrere Gedichte vor. Die Teilnahme ist kostenlos. Telefonische Anmeldung unter (01 78) 7 61 76 37.

Am Freitag um 17 Uhr liest Pater Stephan Reimund Senge im Victoria Hotel. Am Freitagabend um 20 Uhr folgt ebenfalls im BÜZ der „Kogge-Slam“. Kogge-Autoren stellen sich dem Wettbewerb mit heimischen Akteuren. Moderiert wird der Abend von Vanessa Block und Peter Küstermann.

Einlass ist ab 19 Uhr. Der Wunschplatz kann telefonisch unter (0178) 7 61 76 37 reserviert werden. Der Vorverkauf findet über das BÜZ-Büro zu den regulären Öffnungszeiten statt.

Auch am Samstag steht die Literatur im Mittelpunkt der Veranstaltungen. Um 14.30 Uhr stellen Autoren Texte aus der Kogge-Anthologie „Kaperfahrten“ vor. Außerdem hat die Zeitschrift Matrix der Kogge ein Sonderheft gewidmet. Um 20 Uhr folgt in der Stadtbibliothek eine „internationale Lesung“, bei der Malgorzata Ploszewska, Myrom Wojtowytsch, Bernd Kebelmann und Eric Giebel eigene Texte vortragen.

Der Ehrenring

Fünf Ehrenringe vergibt die Kogge an verdiente Mitglieder für ihr literarisches Gesamtwerk. Harald Gröhler hatte 2001 das Stadtschreiber-Stipendium in Minden erhalten. Er hat mehrfach aus seinen Romanen, Erzählungen und Lyrik-Bänden gelesen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Minden"Die Kogge" - Autorentreff in MindenMinden (mt). „Die Kogge“ ist die einzige europäische Autorenvereinigung im deutschsprachigen Raum. Zwischen Donnerstag, 10. Oktober, und Sonntag, 13. Oktober, veranstaltet die Autorenvereinigung die Literaturtage. Unter dem programmatischen Titel „Schreiben in die Zukunft?“ finden literarische Vorträge, Lesungen, Buchvorstellungen und Poetry-Slam-Perfomances statt. Die gipfeln am Sonntag in einer Matinée, auf der erstmals seit 2006 wieder der Kogge-Ehrenring verliehen werden wird. Er geht an Harald Gröhler. Den Auftakt bildet der Vortrag des Rahdener Unternehmers Kai Büntemeyer am Donnerstag, 10. Oktober. Im Kleinen Theater am Weingarten schildert Büntemeyer seine Sicht auf das Tagungsthema „Schreiben in die Zukunft“. Am Freitag, 11. Oktober, wird Brigitte Gyr unter der Überschrift „Neuigkeiten aus dem Jenseits“ ab 14.30 Uhr im BÜZ einen Literatur-Workshop gestalten. Literaturinteressierte sollen unter Gyrs Anleitung kurze Texte verfassen und bildnerisch gestalten. Gyr selbst schreibt Theaterstücke und Novellen und stellt am Freitag mehrere Gedichte vor. Die Teilnahme ist kostenlos. Telefonische Anmeldung unter (01 78) 7 61 76 37. Am Freitag um 17 Uhr liest Pater Stephan Reimund Senge im Victoria Hotel. Am Freitagabend um 20 Uhr folgt ebenfalls im BÜZ der „Kogge-Slam“. Kogge-Autoren stellen sich dem Wettbewerb mit heimischen Akteuren. Moderiert wird der Abend von Vanessa Block und Peter Küstermann. Einlass ist ab 19 Uhr. Der Wunschplatz kann telefonisch unter (0178) 7 61 76 37 reserviert werden. Der Vorverkauf findet über das BÜZ-Büro zu den regulären Öffnungszeiten statt. Auch am Samstag steht die Literatur im Mittelpunkt der Veranstaltungen. Um 14.30 Uhr stellen Autoren Texte aus der Kogge-Anthologie „Kaperfahrten“ vor. Außerdem hat die Zeitschrift Matrix der Kogge ein Sonderheft gewidmet. Um 20 Uhr folgt in der Stadtbibliothek eine „internationale Lesung“, bei der Malgorzata Ploszewska, Myrom Wojtowytsch, Bernd Kebelmann und Eric Giebel eigene Texte vortragen. Der Ehrenring Fünf Ehrenringe vergibt die Kogge an verdiente Mitglieder für ihr literarisches Gesamtwerk. Harald Gröhler hatte 2001 das Stadtschreiber-Stipendium in Minden erhalten. Er hat mehrfach aus seinen Romanen, Erzählungen und Lyrik-Bänden gelesen.