Minden

Mathias Eick bringt skandinavische Weite in den Jazz Club

veröffentlicht

Minden (mt). Er zählt zu den Senkrechtstartern unter den norwegischen Jazzmusikern. Mit seinen Alben und als Studio-Sideman bei Manu Katche, Jacob Young oder Iro Haarlas begeistert Mathias Eick auf seinem Hauptinstrument, der Trompete und zeigt sich zudem als Multiinstrumentalist mit Piano, Gitarre und Vibraphon. Der Norweger gastiert am Samstag, 12. Oktober um 21 Uhr im Jazz Club.

Der rustikale Nordmann Mathias Eick ist einer der Senkrechtstarter der Jazzszene und ein Virtuose auf der Trompete. - © Foto: pr
Der rustikale Nordmann Mathias Eick ist einer der Senkrechtstarter der Jazzszene und ein Virtuose auf der Trompete. (© Foto: pr)

Eick arbeitete nicht nur mit Jazzgrößen wie Chick Corea oder Pat Metheny, sondern auch mit Bands wie den norwegischen Psychodelic-Rockern „Motorpsycho“. Im Jazz ist er genauso zuhause wie im Progressive-Rock, sein Musikgespür ist genreübergreifend.

Seine einprägsamen Melodien zeichnen sich durch seinen typisch skandinavischen Sinn für weite, atmosphärische Räume aus.

Das neue Album „Ravensburg“ ist seiner Familie gewidmet, die dort zu Hause ist. In den Tiefen seiner Musik entfaltet er einen drängenden Rhythmus, den er um aufsteigende Melodien in den Höhen ergänzt – in einer Serie von Stücken, die auf eine Art kollektives Familienporträt hinauslaufen.

Karten sind im Vorverkauf bei Express Ticketservice, Obermarktstr. 26 – 30, Telefon (0571) 8 82 77 und Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Außerdem können Kartenreservierungen für die Abendkasse unter Telefon (0571) 2 66 66 oder unter www.jazz-minden.de vorgenommen werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenMathias Eick bringt skandinavische Weite in den Jazz ClubMinden (mt). Er zählt zu den Senkrechtstartern unter den norwegischen Jazzmusikern. Mit seinen Alben und als Studio-Sideman bei Manu Katche, Jacob Young oder Iro Haarlas begeistert Mathias Eick auf seinem Hauptinstrument, der Trompete und zeigt sich zudem als Multiinstrumentalist mit Piano, Gitarre und Vibraphon. Der Norweger gastiert am Samstag, 12. Oktober um 21 Uhr im Jazz Club. Eick arbeitete nicht nur mit Jazzgrößen wie Chick Corea oder Pat Metheny, sondern auch mit Bands wie den norwegischen Psychodelic-Rockern „Motorpsycho“. Im Jazz ist er genauso zuhause wie im Progressive-Rock, sein Musikgespür ist genreübergreifend. Seine einprägsamen Melodien zeichnen sich durch seinen typisch skandinavischen Sinn für weite, atmosphärische Räume aus. Das neue Album „Ravensburg“ ist seiner Familie gewidmet, die dort zu Hause ist. In den Tiefen seiner Musik entfaltet er einen drängenden Rhythmus, den er um aufsteigende Melodien in den Höhen ergänzt – in einer Serie von Stücken, die auf eine Art kollektives Familienporträt hinauslaufen. Karten sind im Vorverkauf bei Express Ticketservice, Obermarktstr. 26 – 30, Telefon (0571) 8 82 77 und Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Außerdem können Kartenreservierungen für die Abendkasse unter Telefon (0571) 2 66 66 oder unter www.jazz-minden.de vorgenommen werden.