Minden

Das Blaue Band der Weser bietet am 7. September vielfältiges Programm

veröffentlicht

Wenn die Fackelschwimmer sich mit der Strömung treiben lassen, entsteht ein faszinierendes Bild. MT-Archivfoto: tok
Wenn die Fackelschwimmer sich mit der Strömung treiben lassen, entsteht ein faszinierendes Bild. MT-Archivfoto: tok

Minden (mt). Alle zwei Jahre strömen über 3.000 Kanuten, Ruderer und Schwimmer aus ganz Deutschland und dem Ausland nach Minden.

Der Grund: Das Blaue Band der Weser, eine Wassersportveranstaltung, die mehr als das ist und das auch am Samstag, 7. September wieder unter Beweis stellen wird.

Natürlich misst man sich in Wettkämpfen. Doch darüber hinaus bietet ein kulturelles Rahmenprogramm in der einzigartigen Atmosphäre an der Lebensader der Stadt ein für Sportler und Besucher gleichermaßen einmaliges Erlebnis. Die Parkanlagen an der Weser und das ehemalige Festungsglacis, sind mit unzähligen bunten Lichterketten geschmückt.

Das vielfältige Programm startet um 9.00 Uhr am Wasserübungsplatz der Bundeswehr und endet mit den beiden Höhepunkten Fackelschwimmen um 21.15 Uhr sowie dem ebenso beeindruckenden Anblick beim Goldregen und Feuerwerk ab 21.45 Uhr. Organisiert wird die Veranstaltung in diesem Jahr wieder vom Ring der Wassersportvereine um die Porta.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenDas Blaue Band der Weser bietet am 7. September vielfältiges ProgrammMinden (mt). Alle zwei Jahre strömen über 3.000 Kanuten, Ruderer und Schwimmer aus ganz Deutschland und dem Ausland nach Minden. Der Grund: Das Blaue Band der Weser, eine Wassersportveranstaltung, die mehr als das ist und das auch am Samstag, 7. September wieder unter Beweis stellen wird. Natürlich misst man sich in Wettkämpfen. Doch darüber hinaus bietet ein kulturelles Rahmenprogramm in der einzigartigen Atmosphäre an der Lebensader der Stadt ein für Sportler und Besucher gleichermaßen einmaliges Erlebnis. Die Parkanlagen an der Weser und das ehemalige Festungsglacis, sind mit unzähligen bunten Lichterketten geschmückt. Das vielfältige Programm startet um 9.00 Uhr am Wasserübungsplatz der Bundeswehr und endet mit den beiden Höhepunkten Fackelschwimmen um 21.15 Uhr sowie dem ebenso beeindruckenden Anblick beim Goldregen und Feuerwerk ab 21.45 Uhr. Organisiert wird die Veranstaltung in diesem Jahr wieder vom Ring der Wassersportvereine um die Porta.