Minden

Feurig und mystisch: Feuerwerk-Wettbewerb an der Schachtschleuse setzt nicht nur knallige Akzente

veröffentlicht

Bevor der Vorhafen der Schleuse hell erleuchtet wird, sind noch viele Attraktionen zu bestaunen. - © Foto: pr/Hallmann
Bevor der Vorhafen der Schleuse hell erleuchtet wird, sind noch viele Attraktionen zu bestaunen. (© Foto: pr/Hallmann)

Minden (mt). Ein mystischer Abend rund um das Thema Feuerwerk erwartet die Besucher am Samstag, 17. August an der Mindener Schachtschleuse. Bevor die drei Feuerwerke den Himmel erleuchten, genießen die Besucher ab 18 Uhr die Atmosphäre der festlich erleuchteten Promenade sowie ein Rahmenprogramm für die ganze Familie.

Der Vorhafen verwandelt sich in ein Zusammenspiel aus Licht, Feuer und Show. Live-Musik vom aus Uli Meyer (Saxofon) und Frizz Feick (Piano) bestehenden Duo „pop2jazz“ unterhält die Gäste rund um den Konzertpavillon.

Für Gänsehaut-Feeling sorgen auch die Dudelsack-Spieler der deutschlandweit bekannten „Highland Dragon Pipe Band“. Mit schottischer Dudelsackmusik im Fackelschein begeistern die Musiker aus Paderborn. Tausende LED Lichteffekte, Lampions, unzählige Kerzen und Fackeln tauchen die Schlossgärten in ein buntes Lichtermeer. Beeindruckende Stelzenläufer und Fabelwesen wie „Die Mondfrau“ bieten Kleinkunst-Showeinlagen. „Danse Infernale“ bietet mit einer Mischung aus Feuerartistik und Feuerjonglage eine spektakuläre Show. Neben vielen weiteren Akzenten im Vorprogramm sticht eine Pferdeshow im „Apassionata-Stil“ heraus, ehe am späten Abend die drei Feuerwerke den Himmel erhellen.

„Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. Und die Erde war wüst und leer und es war finster auf der Tiefe. Und Gott sprach: es werde Licht“. Mit epischen Worten beginnt das erste Feuerwerk unter dem Motto „Feuer uns Hass“. Es beschäftigt sich mit der Entstehung der Erde, zeigt die Macht der Götter und die Jagd nach dem Feuer-Drachen. Neben vielen Spezialeffekten lassen Flammenprojektoren große Feuersäulen im Takt der Musik tanzen.

„Luft und Liebe“ heißt die zweite Show. Jetzt wird es romantisch: Ein wunderbares Medley der bekanntesten Love Songs versetzt die Besucher in eine ganz besondere Stimmung. Hunderte Raketen erhellen passend zur Musik den Himmel. Wenn zum dritten Mal der Himmel erstrahlt, geht es um „Wasser und Vergänglichkeit“. Nach einigen Oldie-Hits verwandelt sich dieses Musik-Feuerwerk in modernsten Pop. Dance Hits und die „Findet Nemo“-Schlussmelodie lassen den Besucher „unter Wasser eintauchen“.

Karten im Vorverkauf sind erhältlich beim Express-Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Telefon (05 71) 8 82 77.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenFeurig und mystisch: Feuerwerk-Wettbewerb an der Schachtschleuse setzt nicht nur knallige AkzenteMinden (mt). Ein mystischer Abend rund um das Thema Feuerwerk erwartet die Besucher am Samstag, 17. August an der Mindener Schachtschleuse. Bevor die drei Feuerwerke den Himmel erleuchten, genießen die Besucher ab 18 Uhr die Atmosphäre der festlich erleuchteten Promenade sowie ein Rahmenprogramm für die ganze Familie. Der Vorhafen verwandelt sich in ein Zusammenspiel aus Licht, Feuer und Show. Live-Musik vom aus Uli Meyer (Saxofon) und Frizz Feick (Piano) bestehenden Duo „pop2jazz“ unterhält die Gäste rund um den Konzertpavillon. Für Gänsehaut-Feeling sorgen auch die Dudelsack-Spieler der deutschlandweit bekannten „Highland Dragon Pipe Band“. Mit schottischer Dudelsackmusik im Fackelschein begeistern die Musiker aus Paderborn. Tausende LED Lichteffekte, Lampions, unzählige Kerzen und Fackeln tauchen die Schlossgärten in ein buntes Lichtermeer. Beeindruckende Stelzenläufer und Fabelwesen wie „Die Mondfrau“ bieten Kleinkunst-Showeinlagen. „Danse Infernale“ bietet mit einer Mischung aus Feuerartistik und Feuerjonglage eine spektakuläre Show. Neben vielen weiteren Akzenten im Vorprogramm sticht eine Pferdeshow im „Apassionata-Stil“ heraus, ehe am späten Abend die drei Feuerwerke den Himmel erhellen. „Am Anfang schuf Gott den Himmel und die Erde. Und die Erde war wüst und leer und es war finster auf der Tiefe. Und Gott sprach: es werde Licht“. Mit epischen Worten beginnt das erste Feuerwerk unter dem Motto „Feuer uns Hass“. Es beschäftigt sich mit der Entstehung der Erde, zeigt die Macht der Götter und die Jagd nach dem Feuer-Drachen. Neben vielen Spezialeffekten lassen Flammenprojektoren große Feuersäulen im Takt der Musik tanzen. „Luft und Liebe“ heißt die zweite Show. Jetzt wird es romantisch: Ein wunderbares Medley der bekanntesten Love Songs versetzt die Besucher in eine ganz besondere Stimmung. Hunderte Raketen erhellen passend zur Musik den Himmel. Wenn zum dritten Mal der Himmel erstrahlt, geht es um „Wasser und Vergänglichkeit“. Nach einigen Oldie-Hits verwandelt sich dieses Musik-Feuerwerk in modernsten Pop. Dance Hits und die „Findet Nemo“-Schlussmelodie lassen den Besucher „unter Wasser eintauchen“. Karten im Vorverkauf sind erhältlich beim Express-Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Telefon (05 71) 8 82 77.