Georgsmarienhütte

Festival "Die Hütte rockt" in Georgsmarienhütte

veröffentlicht

Die Bühne brennt zwar nicht, aber die Lichteffekte sind knallig.
Die Bühne brennt zwar nicht, aber die Lichteffekte sind knallig.

Georgsmarienhütte (cb). Der Festivalsommer ist noch lange nicht vorbei. Nach dem kleinen, aber feinen „Kraetzeval“ in Todtenhausen, den Weserliedern auf der Promenade und dem Umsonst und Draußen am vergangenen Wochenende in Porta Westfalica-Veltheim kündigt sich das nächste Musik-Event an. In Georgsmarienhütte findet am Freitag, 9. August, und am Samstag, 10. August, das 13. „Hütte rockt“-Festival statt.

Die sechs „Monsters of Liedermaching“ sind Kult. Fotos: pr
Die sechs „Monsters of Liedermaching“ sind Kult. Fotos: pr

Wie bei den bereits genannten Festivals wird jenes in Georgsmarienhütte von Ehrenamtlichen organisiert. Und der Verein „Die Hütte rockt“ hat für die 13. Auflage wieder ein beachtliches Line-Up auf die Beine gestellt. Allen voran die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder dürften Musikfans ein Begriff sein. Die beiden waren die Köpfe der weltweit erfolgreichen Rockband „Fury In The Slaughterhouse“. Die Hannoveraner Band verkaufte über vier Millionen Alben und spielte weltweit auf mehr als 1.000 Konzerten und Festivals.

Weniger bekannt, aber nicht minder gut und jedes Mal ein absolutes Liveerlebnis sind die „Monsters of Liedermaching“. Die sechs Einzelkünstler taten sich im Jahr 2003 ganz spontan auf einem Festival zusammen und legten auf drei Bierbänken auf der Bühne einfach los. Bis heute hat sich das Sextett mit Songs wie „Salamandervorhautdiät“ einen legendären Ruf erspielt. Und wer bei den Weserliedern von „Ze Gran Zeft“ noch nicht genug bekommen hat oder den Auftritt der Franzosen verpasste, sollte den Weg nach Georgsmarienhütte auf sich nehmen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

GeorgsmarienhütteFestival "Die Hütte rockt" in GeorgsmarienhütteGeorgsmarienhütte (cb). Der Festivalsommer ist noch lange nicht vorbei. Nach dem kleinen, aber feinen „Kraetzeval“ in Todtenhausen, den Weserliedern auf der Promenade und dem Umsonst und Draußen am vergangenen Wochenende in Porta Westfalica-Veltheim kündigt sich das nächste Musik-Event an. In Georgsmarienhütte findet am Freitag, 9. August, und am Samstag, 10. August, das 13. „Hütte rockt“-Festival statt. Wie bei den bereits genannten Festivals wird jenes in Georgsmarienhütte von Ehrenamtlichen organisiert. Und der Verein „Die Hütte rockt“ hat für die 13. Auflage wieder ein beachtliches Line-Up auf die Beine gestellt. Allen voran die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder dürften Musikfans ein Begriff sein. Die beiden waren die Köpfe der weltweit erfolgreichen Rockband „Fury In The Slaughterhouse“. Die Hannoveraner Band verkaufte über vier Millionen Alben und spielte weltweit auf mehr als 1.000 Konzerten und Festivals. Weniger bekannt, aber nicht minder gut und jedes Mal ein absolutes Liveerlebnis sind die „Monsters of Liedermaching“. Die sechs Einzelkünstler taten sich im Jahr 2003 ganz spontan auf einem Festival zusammen und legten auf drei Bierbänken auf der Bühne einfach los. Bis heute hat sich das Sextett mit Songs wie „Salamandervorhautdiät“ einen legendären Ruf erspielt. Und wer bei den Weserliedern von „Ze Gran Zeft“ noch nicht genug bekommen hat oder den Auftritt der Franzosen verpasste, sollte den Weg nach Georgsmarienhütte auf sich nehmen.