Bückeburg

„The Sound of Music“ bei dem Sonnentor-Theaterfestival

veröffentlicht

Das in Bückeburg aufgeführte Musical „In The Sound of Magic“ handelt von den „Trapp Family Singers“. - © Foto: „pr
Das in Bückeburg aufgeführte Musical „In The Sound of Magic“ handelt von den „Trapp Family Singers“. (© Foto: „pr)

Bückeburg (mt). Nach dem großen Erfolg des Musicals „Anatevka“ präsentiert das Sonnentor-Theaterfestival am Samstag, 10 August um 20 Uhr und am Sonntag, 11. August um 18 Uhr seinem Publikum einen weiteren großen Musical-Klassiker. Der unterhält nicht nur erstklassig, sondern regt auch zum Nachdenken an. Im Rathaussaal wird „The Sound of Music“aufgeführt.

In „The Sound of Music“ nahm sich das Musical-Erfolgsduo Richard Rodgers und Oscar Hammerstein II. der ungewöhnlichen Lebensgeschichte der Baronin Maria Augusta von Trapp an, die 1956 mit Ruth Leuwerick verfilmt worden war. Maria von Trapp gründete in den dreißiger Jahren in Salzburg mit ihren Kindern einen Familienchor, der im amerikanischen Exil der Familie als die legendären „Trapp Family Singers“ Weltruhm erlangte.

Die Geschichte beginnt in Salzburg im Jahr 1938. Die junge Novizin Maria wird vom Kloster Nonnberg als Hauslehrerin zu dem verwitweten Kapitän Georg von Trapp geschickt. Durch ihr fröhliches Wesen gewinnt sie die Zuneigung des Witwers. Die beiden heiraten. Bald nach der Hochzeit wird die singende Familie schnell über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt. Aber der Anschluss Österreichs an das faschistische Deutschland lässt die Lage für den patriotischen Demokraten von Trapp und seine Familie prekär werden, da er sich weigert, in der Marine erneut Kommandeur zu werden. Unmittelbar vor seiner Verhaftung flieht die Familie in die Schweiz.

„The Sound of Music“ wurde 1959 am Broadway ein großer Erfolg und erhielt acht Tony-Awards. Der Name Trapp wurde endgültig zur Legende, als Hollywood im Jahr 1965 das Musical verfilmte. Der Film mit Julie Andrews und Christopher Plummer wurde ein Kinohit und heimste fünf Oscars ein. Das Musical wird produziert von dem Berliner Schauspieler Jens Wassermann und der Bückeburger Sängerin Miriam Heinze. Im Team ist auch die Sängerin Miriam Heinze, die den Schaumburger Jugendchor leitet.

Karten gibt es im Vorverkauf beim Kulturverein Bückeburg, unter Telefon (0 57 22) 36 10.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Bückeburg„The Sound of Music“ bei dem Sonnentor-TheaterfestivalBückeburg (mt). Nach dem großen Erfolg des Musicals „Anatevka“ präsentiert das Sonnentor-Theaterfestival am Samstag, 10 August um 20 Uhr und am Sonntag, 11. August um 18 Uhr seinem Publikum einen weiteren großen Musical-Klassiker. Der unterhält nicht nur erstklassig, sondern regt auch zum Nachdenken an. Im Rathaussaal wird „The Sound of Music“aufgeführt. In „The Sound of Music“ nahm sich das Musical-Erfolgsduo Richard Rodgers und Oscar Hammerstein II. der ungewöhnlichen Lebensgeschichte der Baronin Maria Augusta von Trapp an, die 1956 mit Ruth Leuwerick verfilmt worden war. Maria von Trapp gründete in den dreißiger Jahren in Salzburg mit ihren Kindern einen Familienchor, der im amerikanischen Exil der Familie als die legendären „Trapp Family Singers“ Weltruhm erlangte. Die Geschichte beginnt in Salzburg im Jahr 1938. Die junge Novizin Maria wird vom Kloster Nonnberg als Hauslehrerin zu dem verwitweten Kapitän Georg von Trapp geschickt. Durch ihr fröhliches Wesen gewinnt sie die Zuneigung des Witwers. Die beiden heiraten. Bald nach der Hochzeit wird die singende Familie schnell über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt. Aber der Anschluss Österreichs an das faschistische Deutschland lässt die Lage für den patriotischen Demokraten von Trapp und seine Familie prekär werden, da er sich weigert, in der Marine erneut Kommandeur zu werden. Unmittelbar vor seiner Verhaftung flieht die Familie in die Schweiz. „The Sound of Music“ wurde 1959 am Broadway ein großer Erfolg und erhielt acht Tony-Awards. Der Name Trapp wurde endgültig zur Legende, als Hollywood im Jahr 1965 das Musical verfilmte. Der Film mit Julie Andrews und Christopher Plummer wurde ein Kinohit und heimste fünf Oscars ein. Das Musical wird produziert von dem Berliner Schauspieler Jens Wassermann und der Bückeburger Sängerin Miriam Heinze. Im Team ist auch die Sängerin Miriam Heinze, die den Schaumburger Jugendchor leitet. Karten gibt es im Vorverkauf beim Kulturverein Bückeburg, unter Telefon (0 57 22) 36 10.