Minden

Farbtupfer an der Schachtschleuse: Der Popchor „inSoundMinden“ möchte den Funken überspringen lassen

veröffentlicht

Benjamin Sazewa. - © Foto: cb
Benjamin Sazewa. (© Foto: cb)

Minden (mt). Ein weiterer Farbtupfer bereichert die Reihe der Hafenkonzerte. Am Sonntag, 7. Juli tritt in der Zeit von 10.30 Uhr und 111.30 Uhr der Pop- und Rockchor „inSoundMinden“ im Konzertpavillon an der Schachtschleuse auf.

Nicht nur auf der Bühne ist der Chor kreativ. - © Foto: privat
Nicht nur auf der Bühne ist der Chor kreativ. (© Foto: privat)

Gesungen wird eine Mischung aus Pop, Rock und Balladen, bekannte und unbekanntere Lieder, die Spaß machen und unter die Haut gehen. Die Freude am gemeinsamen Singen ist bei den rund 60 Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Benjamin Sazewa hör- und spürbar. Das Publikum darf sich auf einen abwechslungsreiches Konzert freuen.

„Mit peppigen Arrangements und dem Sound von Rock und Pop uns selbst und unser Publikum zu begeistern. Das ist der Anspruch. Das macht uns Spaß und macht den Chor aus“, sagt Sazewa. Alles passt, wenn der Funke überspringt. „Unser Publikum darf nicht nur hören, es darf auch sehen, spüren und erleben“, sagt Sazewa weiter. Dafür sorgt er seit 2010 mit Kreativität, Energie und großer Begeisterungsfähigkeit.

2017 wurde aus dem Gemischten Chor Minden-Hahlen der Popchor „inSoundMinden“.

Ob Avicii, Joris, Udo Lindenberg, Silbermond, U2 oder Coldplay: Die Bandbreite von „inSoundMinden“ ist groß und das Repertoire wächst stetig. Die Lieder werden meist auswendig gelernt. So werden Text und Musik schnell verinnerlicht und keine lästigen Notenmappen stören bei Bewegung und Choreographie. Davon profitiert die inzwischen auf über Mitglieder angewachsene Gemeinschaft, in der sich, angefangen von jungen Twens ohne Probleme drei Generationen sehr wohlfühlen.

Sazewa hat am Institut für Musik in Osnabrück, Populargesang und Singen mit Kindern studiert. Er betreibt in Minden eine eigene Musikschule mit Schwerpunkt – Moderne Musik -, ist tätig als Gesangscoach und leitet Chöre und Vokalensembles.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenFarbtupfer an der Schachtschleuse: Der Popchor „inSoundMinden“ möchte den Funken überspringen lassenMinden (mt). Ein weiterer Farbtupfer bereichert die Reihe der Hafenkonzerte. Am Sonntag, 7. Juli tritt in der Zeit von 10.30 Uhr und 111.30 Uhr der Pop- und Rockchor „inSoundMinden“ im Konzertpavillon an der Schachtschleuse auf. Gesungen wird eine Mischung aus Pop, Rock und Balladen, bekannte und unbekanntere Lieder, die Spaß machen und unter die Haut gehen. Die Freude am gemeinsamen Singen ist bei den rund 60 Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Benjamin Sazewa hör- und spürbar. Das Publikum darf sich auf einen abwechslungsreiches Konzert freuen. „Mit peppigen Arrangements und dem Sound von Rock und Pop uns selbst und unser Publikum zu begeistern. Das ist der Anspruch. Das macht uns Spaß und macht den Chor aus“, sagt Sazewa. Alles passt, wenn der Funke überspringt. „Unser Publikum darf nicht nur hören, es darf auch sehen, spüren und erleben“, sagt Sazewa weiter. Dafür sorgt er seit 2010 mit Kreativität, Energie und großer Begeisterungsfähigkeit. 2017 wurde aus dem Gemischten Chor Minden-Hahlen der Popchor „inSoundMinden“. Ob Avicii, Joris, Udo Lindenberg, Silbermond, U2 oder Coldplay: Die Bandbreite von „inSoundMinden“ ist groß und das Repertoire wächst stetig. Die Lieder werden meist auswendig gelernt. So werden Text und Musik schnell verinnerlicht und keine lästigen Notenmappen stören bei Bewegung und Choreographie. Davon profitiert die inzwischen auf über Mitglieder angewachsene Gemeinschaft, in der sich, angefangen von jungen Twens ohne Probleme drei Generationen sehr wohlfühlen. Sazewa hat am Institut für Musik in Osnabrück, Populargesang und Singen mit Kindern studiert. Er betreibt in Minden eine eigene Musikschule mit Schwerpunkt – Moderne Musik -, ist tätig als Gesangscoach und leitet Chöre und Vokalensembles.