Minden

Nach dem Klavier wird es laut: Musikschule Minden präsentiert sich mit fünf Beiträgen bei Martini um 12

veröffentlicht

Minden (mt). Einen Kulturcocktail serviert die Musikschule am Samstag, 6. Juli bei Martini um 12. Unter dem Motto „Musikalische Snacks zum Appetit machen“ ermöglichen die Nachwuchsmusiker einen Einblick in die breite Palette von Unterrichts- sowie Veranstaltungsangeboten und zeigen ihr Können.

Hoffnungsvoller Nachwuchsmusiker: Melvin Brandhorst. - © Foto: pr
Hoffnungsvoller Nachwuchsmusiker: Melvin Brandhorst. (© Foto: pr)

Passenderweise macht Fiete Moennig einen Steinwurf von der früheren Piano-Bar an der Martinitreppe mit seinem Klavierbeitrag den Anfang. Danach geht es mit dem Bläserquintett weiter. Die fünf Jugendlichen werden mit ihren Trompeten und Posaunen einen nicht zu überhörenden Beitrag, gemischt aus jazzigen und klassischen Stücken, beisteuern.

„J-Jacks“, das sind fünf Jugendliche zwischen zehn und 13 Jahren. Neben inzwischen zu jungen Rockklassikern avancierten Stücken wie „Seven Nation Army“ von „The White Stripes“ wird das Quintett auch eigene Kompositionen präsentieren.

In den Genuss einer Premiere, zumindest öffentlich, wird das große Stammpublikum an der Martinitreppe beim Konzert des gerade erst aus der Taufe gehobenen Electric Ace Trio kommen.

Initiator ist Sänger Melvin Brandhorst. Der ist in der Szene bereits mit Eigenkompositionen hervorgetreten und dürfte einigen Musik-Interessierten als Frontmann seiner früheren Band „Frozen Friday“ bereits ein Begriff sein. Sein unverwechselbares Markenzeichen ist seine außergewöhnliche Singstimme. Beim OWL-weiten Wettbewerb „MBX19“ räumte seine ehemalige Band den ersten Platz ab.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenNach dem Klavier wird es laut: Musikschule Minden präsentiert sich mit fünf Beiträgen bei Martini um 12Minden (mt). Einen Kulturcocktail serviert die Musikschule am Samstag, 6. Juli bei Martini um 12. Unter dem Motto „Musikalische Snacks zum Appetit machen“ ermöglichen die Nachwuchsmusiker einen Einblick in die breite Palette von Unterrichts- sowie Veranstaltungsangeboten und zeigen ihr Können. Passenderweise macht Fiete Moennig einen Steinwurf von der früheren Piano-Bar an der Martinitreppe mit seinem Klavierbeitrag den Anfang. Danach geht es mit dem Bläserquintett weiter. Die fünf Jugendlichen werden mit ihren Trompeten und Posaunen einen nicht zu überhörenden Beitrag, gemischt aus jazzigen und klassischen Stücken, beisteuern. „J-Jacks“, das sind fünf Jugendliche zwischen zehn und 13 Jahren. Neben inzwischen zu jungen Rockklassikern avancierten Stücken wie „Seven Nation Army“ von „The White Stripes“ wird das Quintett auch eigene Kompositionen präsentieren. In den Genuss einer Premiere, zumindest öffentlich, wird das große Stammpublikum an der Martinitreppe beim Konzert des gerade erst aus der Taufe gehobenen Electric Ace Trio kommen. Initiator ist Sänger Melvin Brandhorst. Der ist in der Szene bereits mit Eigenkompositionen hervorgetreten und dürfte einigen Musik-Interessierten als Frontmann seiner früheren Band „Frozen Friday“ bereits ein Begriff sein. Sein unverwechselbares Markenzeichen ist seine außergewöhnliche Singstimme. Beim OWL-weiten Wettbewerb „MBX19“ räumte seine ehemalige Band den ersten Platz ab.