Minden

Künstlertreff mit Musik im Preußenmuseum

veröffentlicht

Das junge Flex Ensemble präsentiert das erste Klavierquartett von Mel Bonis. - © Foto: pr
Das junge Flex Ensemble präsentiert das erste Klavierquartett von Mel Bonis. (© Foto: pr)

Minden (mt). Warum kennt man Komponistinnen und ihre Werke kaum? Gab es ihrer so wenige oder war ihre Musik einfach schlechter als die der männlichen Kollegen? Wie haben komponierende Frauen ihren Alltag gemeistert in einer Zeit, in der eine solche berufliche Tätigkeit auf gesellschaftliche Ablehnung stieß? Trat ein Wandel im Musikleben ein und wenn ja, warum?

Für Preußens Künstlertreff mit Musik und Gespräch im LWL-Preußenmuseum, Simeonsplatz 12, am Mittwoch, 12. Juni, 19.30 Uhr, hat der Verein der Kammermusikfreunde die Musikwissenschaftlerin Susanne Wosnitzka eingeladen. Als Mitarbeiterin beim „Archiv Frau und Musik“ in Frankfurt beschäftigt sie sich intensiv mit diesem Thema. Dazu wird die Pianistin Claudia Meinardus Werke der Komponistinnen Clara Schumann, Louise Farrenc, Cécile Chaminade und Maria Szymanowska erklingen lassen und das junge Flex Ensemble aus Hannover wird das erste Klavierquartett der französischen Komponistin Mel Bonis präsentieren.

Karten sind im Vorverkauf bei Express-Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Telefon (05 71) 8 82 77, oder an der Abendkasse erhältlich.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKünstlertreff mit Musik im PreußenmuseumMinden (mt). Warum kennt man Komponistinnen und ihre Werke kaum? Gab es ihrer so wenige oder war ihre Musik einfach schlechter als die der männlichen Kollegen? Wie haben komponierende Frauen ihren Alltag gemeistert in einer Zeit, in der eine solche berufliche Tätigkeit auf gesellschaftliche Ablehnung stieß? Trat ein Wandel im Musikleben ein und wenn ja, warum? Für Preußens Künstlertreff mit Musik und Gespräch im LWL-Preußenmuseum, Simeonsplatz 12, am Mittwoch, 12. Juni, 19.30 Uhr, hat der Verein der Kammermusikfreunde die Musikwissenschaftlerin Susanne Wosnitzka eingeladen. Als Mitarbeiterin beim „Archiv Frau und Musik“ in Frankfurt beschäftigt sie sich intensiv mit diesem Thema. Dazu wird die Pianistin Claudia Meinardus Werke der Komponistinnen Clara Schumann, Louise Farrenc, Cécile Chaminade und Maria Szymanowska erklingen lassen und das junge Flex Ensemble aus Hannover wird das erste Klavierquartett der französischen Komponistin Mel Bonis präsentieren. Karten sind im Vorverkauf bei Express-Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Telefon (05 71) 8 82 77, oder an der Abendkasse erhältlich.