Minden

Siebtes Mindener Literaturfestival „WeserLeser“ in der „Ameise“: Drei Tage voller Lyrik und Prosa

veröffentlicht

Aus Frankfurt reist Stefanie Neeb an. Fotos: pr
Aus Frankfurt reist Stefanie Neeb an. Fotos: pr

Minden (mt). Zum siebten Mindener Literaturfestival „WeserLeser“ laden heimische Autorinnen und Autoren vom 15. bis 17. März in der „Ameise“, Domstraße 7, ein. Literaten und Künstler präsentieren einen spannenden Mix. Zu namhaften Autoren und Lokalmatadoren gesellen sich Newcomer.

Einlass ist am Freitag um 18 Uhr, eröffnet wird 15 Minuten später durch die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Minden, Ulrieke Schulze. Die Lesungen starten an beiden Abenden um 18.30 Uhr und dauern bis gegen 22.20 Uhr. In der Lounge besteht die Möglichkeit zum Signieren der Bücher.

Der Sonntagnachmittag ist ab 16 Uhr den Kindern mit einem speziellen Programm vorbehalten – mit zwei Autorinnen und einem anschließenden Animationsfilm.

Die Künstler treten ohne Honorar auf. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Malt, schreibt und zeichnet: Christiane C. Wolff.
Malt, schreibt und zeichnet: Christiane C. Wolff.

Geboten werden Texte von Lyrik bis Prosa, vom Sach- bis zum Kinderbuch. Am Freitag, 15. März, sind diesmal dabei: Pfarrer i.R. Dr. Heinrich Winter (18.30 bis 19 Uhr), Marita Schlüter und Florian Fehring von der Lesebühne Minden (19.10 bis 19.40 Uhr), Marlies Kalbhenn (19.50 bis 20.20 Uhr), Jessica Koppe (20.30 bis 21 Uhr), Artur Rosenstern (21.10 bis 21.40 Uhr) sowie Katharina Kuntzer (21.50 bis 22.20 Uhr).

Am Samstag, 16. März, treten folgende Künstler auf: Stefanie Neeb (18.30 bis 19 Uhr), Franziska Röchter (19.10 bis 19.40 Uhr), Renate Folkers (19.50 bis 20.20 Uhr), Michael Helm (20.30 bis 21 Uhr), das Gymnasium Petershagen mit den Literaturwettbewerbs-Preisträgerinnen Ronja Lobner, Johanna Müller und Jori Bruns (21.10 bis 21.40 Uhr) sowie Jörg Meier (21.50 bis 22.20 Uhr).

Franziska Röchter schreibt Lyrik und Prosa. - © wall@ibis.bicos.de
Franziska Röchter schreibt Lyrik und Prosa. (© wall@ibis.bicos.de)

Den Abschluss bilden am Sonntag, 17. März, Christiane C. Wolff (16 bis 16.30 Uhr) und Beate Röttger (16.30 bis 17 Uhr).

Es moderieren Birgit Oldenburg und Andrea Gerecke.

Autor und Coach Jörg Meier.
Foto: Christian Schwier - © Foto 2018 von www.ChristianSchwier.de

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenSiebtes Mindener Literaturfestival „WeserLeser“ in der „Ameise“: Drei Tage voller Lyrik und ProsaMinden (mt). Zum siebten Mindener Literaturfestival „WeserLeser“ laden heimische Autorinnen und Autoren vom 15. bis 17. März in der „Ameise“, Domstraße 7, ein. Literaten und Künstler präsentieren einen spannenden Mix. Zu namhaften Autoren und Lokalmatadoren gesellen sich Newcomer. Einlass ist am Freitag um 18 Uhr, eröffnet wird 15 Minuten später durch die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Minden, Ulrieke Schulze. Die Lesungen starten an beiden Abenden um 18.30 Uhr und dauern bis gegen 22.20 Uhr. In der Lounge besteht die Möglichkeit zum Signieren der Bücher. Der Sonntagnachmittag ist ab 16 Uhr den Kindern mit einem speziellen Programm vorbehalten – mit zwei Autorinnen und einem anschließenden Animationsfilm. Die Künstler treten ohne Honorar auf. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Geboten werden Texte von Lyrik bis Prosa, vom Sach- bis zum Kinderbuch. Am Freitag, 15. März, sind diesmal dabei: Pfarrer i.R. Dr. Heinrich Winter (18.30 bis 19 Uhr), Marita Schlüter und Florian Fehring von der Lesebühne Minden (19.10 bis 19.40 Uhr), Marlies Kalbhenn (19.50 bis 20.20 Uhr), Jessica Koppe (20.30 bis 21 Uhr), Artur Rosenstern (21.10 bis 21.40 Uhr) sowie Katharina Kuntzer (21.50 bis 22.20 Uhr). Am Samstag, 16. März, treten folgende Künstler auf: Stefanie Neeb (18.30 bis 19 Uhr), Franziska Röchter (19.10 bis 19.40 Uhr), Renate Folkers (19.50 bis 20.20 Uhr), Michael Helm (20.30 bis 21 Uhr), das Gymnasium Petershagen mit den Literaturwettbewerbs-Preisträgerinnen Ronja Lobner, Johanna Müller und Jori Bruns (21.10 bis 21.40 Uhr) sowie Jörg Meier (21.50 bis 22.20 Uhr). Den Abschluss bilden am Sonntag, 17. März, Christiane C. Wolff (16 bis 16.30 Uhr) und Beate Röttger (16.30 bis 17 Uhr). Es moderieren Birgit Oldenburg und Andrea Gerecke.