Minden

Eltern-Kind-Nachmittag im Museum: Schule von damals erleben

veröffentlicht

Minden (mt). Mädchen und Jungen ab sechs Jahren können am Sonntag, 13. Januar, 14 Uhr, zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern im Mindener Museum an der Ritterstraße in die Vergangenheit reisen.

Ausgerüstet mit der passenden Verkleidung erforschen die Teilnehmer das Leben vor 100 Jahren. Gab es damals in allen Haushalten schon Strom und fließendes Wasser und wie sah der Schulalltag aus?

Wer mag, kann auf einer über 100-jährigen Schulbank Platz nehmen und hautnah eine Schulstunde von damals erleben, inklusive Schiefertafel und Griffel. Zum Abschluss kann sich jedes Kind eigene Seife als Andenken kreieren.

Für den Eltern-Kind-Nachmittag ist eine Anmeldung unter Telefon (05 71) 9 72 40 20 oder per E-Mail an museums@minden.de notwendig.

Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei fünf Kindern. Maximal können 15 Mädchen und Jungen an der Aktion teilnehmen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenEltern-Kind-Nachmittag im Museum: Schule von damals erlebenMinden (mt). Mädchen und Jungen ab sechs Jahren können am Sonntag, 13. Januar, 14 Uhr, zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern im Mindener Museum an der Ritterstraße in die Vergangenheit reisen. Ausgerüstet mit der passenden Verkleidung erforschen die Teilnehmer das Leben vor 100 Jahren. Gab es damals in allen Haushalten schon Strom und fließendes Wasser und wie sah der Schulalltag aus? Wer mag, kann auf einer über 100-jährigen Schulbank Platz nehmen und hautnah eine Schulstunde von damals erleben, inklusive Schiefertafel und Griffel. Zum Abschluss kann sich jedes Kind eigene Seife als Andenken kreieren. Für den Eltern-Kind-Nachmittag ist eine Anmeldung unter Telefon (05 71) 9 72 40 20 oder per E-Mail an museums@minden.de notwendig. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei fünf Kindern. Maximal können 15 Mädchen und Jungen an der Aktion teilnehmen.