Die Gruppe Federation of the Groove kommt nach Minden. Foto:pr
Die Gruppe Federation of the Groove kommt nach Minden. Foto:pr

Minden

Federation of the Groove zu Gast im Jazz Club Minden: Groovig in die neue Saison

veröffentlicht

Minden (mt). Groovig geht es in die neue Saison des Jazz Clubs Minden: Am Samstag, 12. Januar, 21 Uhr, gastiert Federation of the Groove am Königswall 97.

Der Name ist Programm. Zwischen Funk und Fusion zaubern die Musiker um den vielseitigen Pianisten und Organisten Martin Sasse und den Kölner Gitarristen Bruno Müller einen „kernigen Groove“ auf die Bühne, der „fett nach vorne drückt“, wie die Kölnische Rundschau schreibt.

Sasse und Müller kennen sich seit Jahrzehnten, was ihre entspannte Vertrautheit erklärt, die diese Musik erst zum Abheben bringt. Dazu legen Claus Fischer, langjähriger Bassist bei Stefan Raabs Heavytones, und Hendrik Smock, der auch für Roachford die Drums spielt, das Fundament. Das Urteil der Rundschau: „unendlich präzise“.

Martin Sasse hat im Laufe seiner Bühnenkarriere mit nahezu allen Legenden im internationalen Jazz zusammengearbeitet und zählt lange schon selbst zu den herausragenden Jazz-Pianisten in Europa. Er hat zehn Alben unter eigenem Namen veröffentlicht und spielt als Gast auf zahllosen Aufnahmen und bei Konzerten weltweit. Legenden des Jazz prägen und prägten seinen Weg, darunter Al Foster, Jimmy Cobb, Steve Grossman und Lee Konitz.

Karten sind im Vorverkauf bei Express–Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Telefon (05 71) 8 82 77 oder unter www.jazz-minden.de erhältlich.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenFederation of the Groove zu Gast im Jazz Club Minden: Groovig in die neue SaisonMinden (mt). Groovig geht es in die neue Saison des Jazz Clubs Minden: Am Samstag, 12. Januar, 21 Uhr, gastiert Federation of the Groove am Königswall 97. Der Name ist Programm. Zwischen Funk und Fusion zaubern die Musiker um den vielseitigen Pianisten und Organisten Martin Sasse und den Kölner Gitarristen Bruno Müller einen „kernigen Groove“ auf die Bühne, der „fett nach vorne drückt“, wie die Kölnische Rundschau schreibt. Sasse und Müller kennen sich seit Jahrzehnten, was ihre entspannte Vertrautheit erklärt, die diese Musik erst zum Abheben bringt. Dazu legen Claus Fischer, langjähriger Bassist bei Stefan Raabs Heavytones, und Hendrik Smock, der auch für Roachford die Drums spielt, das Fundament. Das Urteil der Rundschau: „unendlich präzise“. Martin Sasse hat im Laufe seiner Bühnenkarriere mit nahezu allen Legenden im internationalen Jazz zusammengearbeitet und zählt lange schon selbst zu den herausragenden Jazz-Pianisten in Europa. Er hat zehn Alben unter eigenem Namen veröffentlicht und spielt als Gast auf zahllosen Aufnahmen und bei Konzerten weltweit. Legenden des Jazz prägen und prägten seinen Weg, darunter Al Foster, Jimmy Cobb, Steve Grossman und Lee Konitz. Karten sind im Vorverkauf bei Express–Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Telefon (05 71) 8 82 77 oder unter www.jazz-minden.de erhältlich.