„Der Gnom“ möchte Weltmeister im Süßigkeiten-Essen werden.
„Der Gnom“ möchte Weltmeister im Süßigkeiten-Essen werden.

Bad Oeynhausen

Neues Programm „Freaks“ startet im GOP-Theater Bad Oeynhausen: Die Faszination des Besonderen

veröffentlicht

„Die Spinnenfrau“ verbiegt ihren Körper. Fotos: pr
„Die Spinnenfrau“ verbiegt ihren Körper. Fotos: pr

Bad Oeynhausen (mt). „Freaks“ heißt die neue Show, im GOP Bad Oeynhausen, Im Kurgarten 8, vom 11. Januar bis 3. März. In der Show stehen das Skurrile, das Subtile und der Überraschungseffekt im Mittelpunkt.

Die Welt des Spektakels, der Varieté- Bühnen und Zirkusmanegen waren stets ein Ort an dem das Besondere zur Sensation werden durfte. Beseelt von Menschen mit seltsamen, oftmals bizarren Eigenschaften.

Mit „Freaks“ unter der Regie von Detlef Winterberg wird diese Tradition neu interpretiert. „Freaks“ spielt auf allen Ebenen mit der Faszination des Besonderen – mit einem ungewöhnlichen Artisten-Ensemble, großartigen Effekten und einer Inszenierung, die unter die Haut geht.

Für Unterhaltung sorgen unter anderem „Der Freakmaster“ Elyas Khan und „Der Gnom“ Sébastien Tardif. Kritiker sagen, dass Kahns Stimme wie „über Bourbon geschmolzene Schokolade“ klingt. Sébastien Tardifs Leidenschaft ist Süßigkeiten-Essen. Sein größter Traum: Im kommenden Jahr die Weltmeisterschaft in dieser bisher noch nicht amtlichen Disziplin zu gewinnen. Die beiden kanadischen Artisten Camille Tremblay und Louis-Marc Bruneau-Dumoulin sind „Die Schöne und der Freak“. Das Duo verzaubert das Publikum mit seiner Vertikaltuch-Darbietung. „Die Spinnenfrau“ Estrella Urban präsentiert Handstand-Akrobatik und zeigt sich dabei von ihrer spinnenhaft-gefährlich-schönen Seite.

Auf Schwertschlucken hat sich die „Fakir Diva“ MisSa Blue spezialisiert. Sie brachte sich die altehrwürdige Schaustellerkunst selbst bei. Sie heißen Vladimir und Vladimir – „Die Nordmänner“. Die ursprünglichen Sportakrobaten verstehen sich nicht nur auf Handstandtricks, sondern bringen dabei auch noch scharfe Dolche zwischen sich.

Karten sind im Vorverkauf bei Express–Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Telefon (05 71) 8 82 77 .

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Bad OeynhausenNeues Programm „Freaks“ startet im GOP-Theater Bad Oeynhausen: Die Faszination des BesonderenBad Oeynhausen (mt). „Freaks“ heißt die neue Show, im GOP Bad Oeynhausen, Im Kurgarten 8, vom 11. Januar bis 3. März. In der Show stehen das Skurrile, das Subtile und der Überraschungseffekt im Mittelpunkt. Die Welt des Spektakels, der Varieté- Bühnen und Zirkusmanegen waren stets ein Ort an dem das Besondere zur Sensation werden durfte. Beseelt von Menschen mit seltsamen, oftmals bizarren Eigenschaften. Mit „Freaks“ unter der Regie von Detlef Winterberg wird diese Tradition neu interpretiert. „Freaks“ spielt auf allen Ebenen mit der Faszination des Besonderen – mit einem ungewöhnlichen Artisten-Ensemble, großartigen Effekten und einer Inszenierung, die unter die Haut geht. Für Unterhaltung sorgen unter anderem „Der Freakmaster“ Elyas Khan und „Der Gnom“ Sébastien Tardif. Kritiker sagen, dass Kahns Stimme wie „über Bourbon geschmolzene Schokolade“ klingt. Sébastien Tardifs Leidenschaft ist Süßigkeiten-Essen. Sein größter Traum: Im kommenden Jahr die Weltmeisterschaft in dieser bisher noch nicht amtlichen Disziplin zu gewinnen. Die beiden kanadischen Artisten Camille Tremblay und Louis-Marc Bruneau-Dumoulin sind „Die Schöne und der Freak“. Das Duo verzaubert das Publikum mit seiner Vertikaltuch-Darbietung. „Die Spinnenfrau“ Estrella Urban präsentiert Handstand-Akrobatik und zeigt sich dabei von ihrer spinnenhaft-gefährlich-schönen Seite. Auf Schwertschlucken hat sich die „Fakir Diva“ MisSa Blue spezialisiert. Sie brachte sich die altehrwürdige Schaustellerkunst selbst bei. Sie heißen Vladimir und Vladimir – „Die Nordmänner“. Die ursprünglichen Sportakrobaten verstehen sich nicht nur auf Handstandtricks, sondern bringen dabei auch noch scharfe Dolche zwischen sich. Karten sind im Vorverkauf bei Express–Ticketservice, Obermarktstraße 26-30, Telefon (05 71) 8 82 77 .