Reha-Klinik in Pr. Oldendorf: Mehr als 40 Mitarbeiter und Patienten mit Corona-Virus infiziert

veröffentlicht

24 Mitarbeiter und 18 Patienten wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. MT- - © Foto: Alex Lehn
24 Mitarbeiter und 18 Patienten wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. MT- (© Foto: Alex Lehn)

Pr. Oldendorf (mt/ps). In der Reha-Klinik Holsing Vital in Preußisch Oldendorf haben sich mehr als 40 Patienten und Mitarbeiter infiziert. Dies teilt der Kreis Minden-Lübbecke mit. Dies scheint der Grund für den starken Anstieg der Infizierten von Dienstag auf Mittwoch zu sein.

In der Folge wurden alle in der Klinik stationär behandelten Patienten und Mitarbeitenden auf das Corona-Virus getestet. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen allerdings noch nicht alle Befunde vor. Nach bisherigem Stand sind 24 Mitarbeitende und 18 Patienten positiv getestet worden. Die Patienten werden nach Sicherstellung der Versorgung in die häusliche Quarantäne entlassen. Die stationäre Versorgung der in der Klinik verbliebenen Patienten ist gesichert, wie Sabine Ohnesorge, Pressesprecherin des Kreises, mitteilt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Reha-Klinik in Pr. Oldendorf: Mehr als 40 Mitarbeiter und Patienten mit Corona-Virus infiziertPr. Oldendorf (mt/ps). In der Reha-Klinik Holsing Vital in Preußisch Oldendorf haben sich mehr als 40 Patienten und Mitarbeiter infiziert. Dies teilt der Kreis Minden-Lübbecke mit. Dies scheint der Grund für den starken Anstieg der Infizierten von Dienstag auf Mittwoch zu sein. In der Folge wurden alle in der Klinik stationär behandelten Patienten und Mitarbeitenden auf das Corona-Virus getestet. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen allerdings noch nicht alle Befunde vor. Nach bisherigem Stand sind 24 Mitarbeitende und 18 Patienten positiv getestet worden. Die Patienten werden nach Sicherstellung der Versorgung in die häusliche Quarantäne entlassen. Die stationäre Versorgung der in der Klinik verbliebenen Patienten ist gesichert, wie Sabine Ohnesorge, Pressesprecherin des Kreises, mitteilt.