Bad Eilsen

"Ich habe Corona": Mann niest Security-Mann ins Gesicht

veröffentlicht

Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay

Bad Eilsen (mt/mre). Weil sich ein 35-Jähriger nicht an die hausinternen "Corona-Regeln" eines Supermarktes in Bad Eilsen gehalten hat, sprach der Inhaber ein lebenslanges Hausverbot aus.

Wie die Polizei Bückeburg mitteilt, soll der Mann einem Sicherheitsmitarbeiter mit den Worten "Ich habe Corona" ins Gesicht geniest haben. Nach der einer körperlichen Auseinandersetzung wurde er bis zum Eintreffen der Polizei im Supermarkt festgehalten.

Gegenüber der Polizei äußerte sich der alkoholisierte Mann aus Auetal, dass er keinerlei Anzeichen einer Ansteckung mit dem Virus habe und nur einen Scherz machen wollte. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Bad Eilsen"Ich habe Corona": Mann niest Security-Mann ins GesichtBad Eilsen (mt/mre). Weil sich ein 35-Jähriger nicht an die hausinternen "Corona-Regeln" eines Supermarktes in Bad Eilsen gehalten hat, sprach der Inhaber ein lebenslanges Hausverbot aus. Wie die Polizei Bückeburg mitteilt, soll der Mann einem Sicherheitsmitarbeiter mit den Worten "Ich habe Corona" ins Gesicht geniest haben. Nach der einer körperlichen Auseinandersetzung wurde er bis zum Eintreffen der Polizei im Supermarkt festgehalten. Gegenüber der Polizei äußerte sich der alkoholisierte Mann aus Auetal, dass er keinerlei Anzeichen einer Ansteckung mit dem Virus habe und nur einen Scherz machen wollte. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.