Rahden

Polizei entdeckt Cannabis-Plantage in Rahden

veröffentlicht

Die Beamten fanden Pflanzen in diversen Wachstumsphasen auf. - © Foto: Polizei Minden-Lübbecke
Die Beamten fanden Pflanzen in diversen Wachstumsphasen auf. (© Foto: Polizei Minden-Lübbecke)

Rahden (mt/mre). Wegen des dringenden Verdachts eine Hanfplantage in ihren Wohnräumen betrieben zu haben, stehen derzeit zwei Rahdener im Fokus der Ermittler.

Laut Polizeimitteilung sind die beiden Männer der Polizei in Herford am Mittwochabend, 5. Februar, bei einer Verkehrskontrolle auf der B 61 aufgefallen. Die Einsatzkräfte stellten im Auto einen deutlichen Cannabisgeruch fest. Der 54-jährige Fahrer des Wagens gab an, die Pflanze lediglich aus medizinischen Gründen zu konsumieren. Da sein Beifahrer (33) deutliche Anzeichen eines Drogenkonsums aufwies, durchsuchten die Polizisten den Wagen und fanden darin zwei Wärmelampen. Beide Männer wurden mit zur Wache genommen, dem 54-Jährigen entnahm man eine Blutprobe.

Außerdem beantragen die Einsatzkräfte noch in der Nacht bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld eine Durchsuchung der Wohnung in Rahden. Bei der folgenden Durchsuchung fanden die Beamten mehrere Cannabispflanzen in unterschiedlichen Wachstumsphasen und stellten diese sicher. Auch das entsprechende Zubehör und eine Tüte mit mutmaßlichen Amphetaminen wurden beschlagnahmt.

Die beiden Männer konnten am Donnerstagnachmittag das Polizeigewahrsam wieder verlassen. Zu den Vorwürfen wollten sich die Beschuldigten nicht weiter äußern.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

RahdenPolizei entdeckt Cannabis-Plantage in RahdenRahden (mt/mre). Wegen des dringenden Verdachts eine Hanfplantage in ihren Wohnräumen betrieben zu haben, stehen derzeit zwei Rahdener im Fokus der Ermittler. Laut Polizeimitteilung sind die beiden Männer der Polizei in Herford am Mittwochabend, 5. Februar, bei einer Verkehrskontrolle auf der B 61 aufgefallen. Die Einsatzkräfte stellten im Auto einen deutlichen Cannabisgeruch fest. Der 54-jährige Fahrer des Wagens gab an, die Pflanze lediglich aus medizinischen Gründen zu konsumieren. Da sein Beifahrer (33) deutliche Anzeichen eines Drogenkonsums aufwies, durchsuchten die Polizisten den Wagen und fanden darin zwei Wärmelampen. Beide Männer wurden mit zur Wache genommen, dem 54-Jährigen entnahm man eine Blutprobe. Außerdem beantragen die Einsatzkräfte noch in der Nacht bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld eine Durchsuchung der Wohnung in Rahden. Bei der folgenden Durchsuchung fanden die Beamten mehrere Cannabispflanzen in unterschiedlichen Wachstumsphasen und stellten diese sicher. Auch das entsprechende Zubehör und eine Tüte mit mutmaßlichen Amphetaminen wurden beschlagnahmt. Die beiden Männer konnten am Donnerstagnachmittag das Polizeigewahrsam wieder verlassen. Zu den Vorwürfen wollten sich die Beschuldigten nicht weiter äußern.