Mann stürzt nach Autopanne in Herford von Brücke

Elena Ahler

Der Mann musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. - © Pixabay
Der Mann musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. (© Pixabay)

Herford. Ein 27-jähriger Mann aus dem Kreis Herford will sich nach einer Autopanne in Sicherheit bringen und die Fahrbahn verlassen. Dabei bemerkt er nicht, dass er auf einer Brücke steht. Er stürzt in die Tiefe und verletzt sich schwer.

Auf ihrer Facebook-Seite berichtet die Feuerwehr Herford von dem Einsatz. Am Freitagmorgen, 24. Januar, geht gegen 5.02 Uhr ein Notruf in der Leitstelle ein. Auf der B 239 in Richtung Bad Salzuflen sei eine Person von einer Brücke gefallen. Um welche Brücke es sich handelt, ist zu diesem Zeitpunkt unklar.

Feuerwehr und Rettungsdienst suchen daraufhin die Brücken an der B 239 ab. Hinter der Abfahrt Elverdisser Straße finden die Einsatzkräfte ein abgestelltes Pannen-Fahrzeug. Nach kurzer Suche finden sie auch den 27-jährigen Fahrer aus dem Kreis Herford, der schwer verletzt am Ufer des dort fließenden Flachsbachs liegt.

Ein Notarzt versorgt den Mann noch am Ufer, danach wird der Verletzte über eine Treppe zum Rettungswagen getragen und anschließend mit einem Polytrauma (multiple Verletzungen) in ein Herforder Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr vermutet, dass sich der 27-Jährige nach der Panne vor dem fließenden Verkehr in Sicherheit bringen wollte und deshalb über die Leitplanke geklettert war. Offenbar bemerkte er dabei nicht, dass er sich auf einer Brücke befand.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mann stürzt nach Autopanne in Herford von BrückeElena AhlerHerford. Ein 27-jähriger Mann aus dem Kreis Herford will sich nach einer Autopanne in Sicherheit bringen und die Fahrbahn verlassen. Dabei bemerkt er nicht, dass er auf einer Brücke steht. Er stürzt in die Tiefe und verletzt sich schwer. Auf ihrer Facebook-Seite berichtet die Feuerwehr Herford von dem Einsatz. Am Freitagmorgen, 24. Januar, geht gegen 5.02 Uhr ein Notruf in der Leitstelle ein. Auf der B 239 in Richtung Bad Salzuflen sei eine Person von einer Brücke gefallen. Um welche Brücke es sich handelt, ist zu diesem Zeitpunkt unklar. Feuerwehr und Rettungsdienst suchen daraufhin die Brücken an der B 239 ab. Hinter der Abfahrt Elverdisser Straße finden die Einsatzkräfte ein abgestelltes Pannen-Fahrzeug. Nach kurzer Suche finden sie auch den 27-jährigen Fahrer aus dem Kreis Herford, der schwer verletzt am Ufer des dort fließenden Flachsbachs liegt. Ein Notarzt versorgt den Mann noch am Ufer, danach wird der Verletzte über eine Treppe zum Rettungswagen getragen und anschließend mit einem Polytrauma (multiple Verletzungen) in ein Herforder Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr vermutet, dass sich der 27-Jährige nach der Panne vor dem fließenden Verkehr in Sicherheit bringen wollte und deshalb über die Leitplanke geklettert war. Offenbar bemerkte er dabei nicht, dass er sich auf einer Brücke befand.