Bückeburg

Maschine in Industriebetrieb fängt Feuer

veröffentlicht

Eine Maschine in einem Industriebetrieb hat in der Nacht zu Samstag gebrannt. - © Foto: Moritz Gumin/Freiwillige Feuerwehr Bückeburg
Eine Maschine in einem Industriebetrieb hat in der Nacht zu Samstag gebrannt. (© Foto: Moritz Gumin/Freiwillige Feuerwehr Bückeburg)

Bückeburg (mt/mre). In der Nacht zu Samstag war die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg bei einem Industriegebiet in der Kreuzbreite im Einsatz. Weil beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Produktionsbereich der Firma bereits stark verraucht war, wurde außerdem die Ortsfeuerwehr Bückeburg Stadt und die Einsatzleitwagen-Gruppe der Stadtfeuerwehr nachalarmiert.

Unter schwerem Atemschutz konnten zwei vorgehende Angrifftrupps die brennenden Industriemaschine ausfindig machen. Wie die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg mitteilt, konnte mithilfe von CO2-Feuerlöschern das Feuer erstickt werden. Anschließend wurde das Brandgut aus der Halle gebracht, um es endgültig abzulöschen.

Durchgehend wurde mithilfe der Wärmebildkamera der Bereich kontrolliert und letzte Glutnester ausfindig gemacht. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bückeburg beendet.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

BückeburgMaschine in Industriebetrieb fängt FeuerBückeburg (mt/mre). In der Nacht zu Samstag war die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg bei einem Industriegebiet in der Kreuzbreite im Einsatz. Weil beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Produktionsbereich der Firma bereits stark verraucht war, wurde außerdem die Ortsfeuerwehr Bückeburg Stadt und die Einsatzleitwagen-Gruppe der Stadtfeuerwehr nachalarmiert. Unter schwerem Atemschutz konnten zwei vorgehende Angrifftrupps die brennenden Industriemaschine ausfindig machen. Wie die Freiwillige Feuerwehr Bückeburg mitteilt, konnte mithilfe von CO2-Feuerlöschern das Feuer erstickt werden. Anschließend wurde das Brandgut aus der Halle gebracht, um es endgültig abzulöschen. Durchgehend wurde mithilfe der Wärmebildkamera der Bereich kontrolliert und letzte Glutnester ausfindig gemacht. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bückeburg beendet.