Bünde

84-jährige Frau schleudert mit Auto in Bünder City-Passage

Gerald Dunkel

- © Gerald Dunkel
Zerstörte Schaufenster (© Gerald Dunkel)

Bünde (nw). Am Montagvormittag wollte nach Zeugenaussagen eine "ältere Dame" mit ihrem Renault Modus den Parkplatz des Bünder Modehauses an der Kaiser-Wilhelm-Straße verlassen. Dieser Parkplatz ist mit einer Schranke gesichert, die die Frau laut Polizei durchfahren hat. Laut einem Sprecher der Polizei war die Fahrerin 84 Jahre alt. Die Schranke konnte unmittelbar vor Ort repariert werden.

Zum Unfallhergang teilt die Polizei mit, dass die Frau aufgrund eines "Bedienfehler" zu schnell anfuhr, die Kaiser-Wilhelm-Straße geradewegs überquerte und ein Werbeschild rammte, das vor einem Kosmetik-Studio stand. Von dem Schild prallte sie seitlich ab, überfuhr drei Fahrräder in einem Fahrradständer und kam im Eingang zur City-Passage zum Stehen.

Dabei zerstörte sie sowohl die Schaufenster des Kosmetik-Studios wie auch die eines Geschäftsraums eines Bauunternehmens am Eingang der City-Passage.

Das Fahrzeug der Frau im Eingangsbereich der City-Passage. - © JH
Das Fahrzeug der Frau im Eingangsbereich der City-Passage. (© JH)

Die Autofahrerin soll sich dabei leicht am Knie verletzt haben. Ihr Auto wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Angehörige des Gebäudemanagements konnten zum Zeitpunkt der Aufräumarbeiten (Foto) noch keine Angaben über die Höhe des Sachschadens machen.

Ein Sprecher der Kreispolizeibehörde nennt etwa 7.000 Euro. Allerdings seien darin die reinen Sachschäden enthalten und nicht die Kosten für die Wiederherstellung beispielsweise der Schaufenster und der Einrichtung.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Bünde84-jährige Frau schleudert mit Auto in Bünder City-PassageGerald DunkelBünde (nw). Am Montagvormittag wollte nach Zeugenaussagen eine "ältere Dame" mit ihrem Renault Modus den Parkplatz des Bünder Modehauses an der Kaiser-Wilhelm-Straße verlassen. Dieser Parkplatz ist mit einer Schranke gesichert, die die Frau laut Polizei durchfahren hat. Laut einem Sprecher der Polizei war die Fahrerin 84 Jahre alt. Die Schranke konnte unmittelbar vor Ort repariert werden. Zum Unfallhergang teilt die Polizei mit, dass die Frau aufgrund eines "Bedienfehler" zu schnell anfuhr, die Kaiser-Wilhelm-Straße geradewegs überquerte und ein Werbeschild rammte, das vor einem Kosmetik-Studio stand. Von dem Schild prallte sie seitlich ab, überfuhr drei Fahrräder in einem Fahrradständer und kam im Eingang zur City-Passage zum Stehen. Dabei zerstörte sie sowohl die Schaufenster des Kosmetik-Studios wie auch die eines Geschäftsraums eines Bauunternehmens am Eingang der City-Passage. Die Autofahrerin soll sich dabei leicht am Knie verletzt haben. Ihr Auto wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Angehörige des Gebäudemanagements konnten zum Zeitpunkt der Aufräumarbeiten (Foto) noch keine Angaben über die Höhe des Sachschadens machen. Ein Sprecher der Kreispolizeibehörde nennt etwa 7.000 Euro. Allerdings seien darin die reinen Sachschäden enthalten und nicht die Kosten für die Wiederherstellung beispielsweise der Schaufenster und der Einrichtung.