Hannover

Schüsse und bengalische Feuer bei Hochzeitskonvois

veröffentlicht

Symbolfoto: MT-Archiv
Symbolfoto: MT-Archiv

Hannover (dpa). Zwei eskalierende Hochzeitskonvois haben am Wochenende in Hannover die Polizei auf den Plan gerufen. Im Stadtteil Badenstedt wählten Anwohner am Samstagnachmittag den Notruf, nachdem sie aus einer Kolonne von etwa 30 Autos Schussgeräusche gehört hatten. Die Polizei stellte drei Schreckschusspistolen sicher und ermittelt nun gegen die Besitzer wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Etwa eine Stunde später blockierten rund 20 Autos eine Straße im Stadtteil Limmer. Zudem zündeten mehrere Menschen bengalische Feuer. Einem Beteiligten konnte die hinzugerufene Polizei das Abbrennen noch nachweisen, sodass eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz gestellt wurde. Beide Hochzeitsgesellschaften durften im Anschluss ihre Fahrt fortsetzen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

HannoverSchüsse und bengalische Feuer bei HochzeitskonvoisHannover (dpa). Zwei eskalierende Hochzeitskonvois haben am Wochenende in Hannover die Polizei auf den Plan gerufen. Im Stadtteil Badenstedt wählten Anwohner am Samstagnachmittag den Notruf, nachdem sie aus einer Kolonne von etwa 30 Autos Schussgeräusche gehört hatten. Die Polizei stellte drei Schreckschusspistolen sicher und ermittelt nun gegen die Besitzer wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Etwa eine Stunde später blockierten rund 20 Autos eine Straße im Stadtteil Limmer. Zudem zündeten mehrere Menschen bengalische Feuer. Einem Beteiligten konnte die hinzugerufene Polizei das Abbrennen noch nachweisen, sodass eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz gestellt wurde. Beide Hochzeitsgesellschaften durften im Anschluss ihre Fahrt fortsetzen.