Bielefeld/Hannover

Update: Verkehr auf der A2 läuft nach Vollsperrung wieder

veröffentlicht

Die A2 ist in Fahrtrichtung Hannover bis Samstagvormittag voll gesperrt. - © Foto: MT-Archiv
Die A2 ist in Fahrtrichtung Hannover bis Samstagvormittag voll gesperrt. (© Foto: MT-Archiv)

Bielefeld/Hannover (mt/jhr/mre). Die Vollsperrung auf der A2 bei Bad Eilsen wurde nach Angaben der Polizei Bielefeld Samstagfrüh um 4 Uhr wieder aufgehoben - deutlich früher als zunächst angenommen.

Bei einem Unfall eines Tanklasters auf der A2 bei Rehren in Fahrrichtung Hannover wurde am Freitagnachmittag der Tank des Fahrzeugs so schwer beschädigt, dass größere Mengen Öl ausgetreten sind. Wie die zuständige Polizei in Niedersachsen berichtete, konnte die Fahrbahn nicht gereinigt werden. Daher musste die gesamte Fahrbahndecke im Unfallbereich komplett abgefräst werden.

Aufgrund der Sperrung kam es auf der A2 zu einem bis zu 20 km langem Stau, der insgesamt über 12 Stunden andauerte, teilt die Polizei Bielefeld mit. Die Nebenstrecken waren auch in OWL komplett überlastet, weshalb es nicht möglich war, Umleitungsempfehlungen zu geben.

Da in dem Stau insbesondere der Lkw-Verkehr vollständig zum Erliegen kam, hatten viele Lkw-Fahrer die Zeit genutzt, ihre Fahrzeuge auf den Seitenstreifen zu lenken, um sich dort schlafen zu legen. Etwa 100 Fahrer wurden in den Morgenstunden durch Lautsprecherdurchsagen der Polizei geweckt, damit durch den blockierten Seitenstreifen keine weiteren Gefahren für den nun wieder laufenden Verkehr entstehen. Seit etwa 6 Uhr läuft der Verkehr wieder Störungsfrei.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Bielefeld/HannoverUpdate: Verkehr auf der A2 läuft nach Vollsperrung wiederBielefeld/Hannover (mt/jhr/mre). Die Vollsperrung auf der A2 bei Bad Eilsen wurde nach Angaben der Polizei Bielefeld Samstagfrüh um 4 Uhr wieder aufgehoben - deutlich früher als zunächst angenommen. Bei einem Unfall eines Tanklasters auf der A2 bei Rehren in Fahrrichtung Hannover wurde am Freitagnachmittag der Tank des Fahrzeugs so schwer beschädigt, dass größere Mengen Öl ausgetreten sind. Wie die zuständige Polizei in Niedersachsen berichtete, konnte die Fahrbahn nicht gereinigt werden. Daher musste die gesamte Fahrbahndecke im Unfallbereich komplett abgefräst werden. Aufgrund der Sperrung kam es auf der A2 zu einem bis zu 20 km langem Stau, der insgesamt über 12 Stunden andauerte, teilt die Polizei Bielefeld mit. Die Nebenstrecken waren auch in OWL komplett überlastet, weshalb es nicht möglich war, Umleitungsempfehlungen zu geben. Da in dem Stau insbesondere der Lkw-Verkehr vollständig zum Erliegen kam, hatten viele Lkw-Fahrer die Zeit genutzt, ihre Fahrzeuge auf den Seitenstreifen zu lenken, um sich dort schlafen zu legen. Etwa 100 Fahrer wurden in den Morgenstunden durch Lautsprecherdurchsagen der Polizei geweckt, damit durch den blockierten Seitenstreifen keine weiteren Gefahren für den nun wieder laufenden Verkehr entstehen. Seit etwa 6 Uhr läuft der Verkehr wieder Störungsfrei.