Heeßen

Altreifen wild entsorgt: Polizei Bückeburg vermutet gewerbliche Täter

veröffentlicht

Die Täter haben die Altreifen nahe der Autobahnauffahrt Bad Eilsen abgeladen. - © Foto: Polizei Bückeburg
Die Täter haben die Altreifen nahe der Autobahnauffahrt Bad Eilsen abgeladen. (© Foto: Polizei Bückeburg)

Heeßen (mt). Unbekannte haben erneut alte Autoreifen wild entsorgt. Etwa 150 Altreifen wurden an der B 83 in Heeßen im Landkreis Schaumburg auf einem Parkplatz – etwa 50 Meter von der Autobahnauffahrt Bad Eilsen entfernt – abgeladen.

Ein Zeuge sah zur möglichen Tatzeit am Montag, 12. August, gegen 18 Uhr ein rotes Fahrzeug mit einem schwarzen Anhänger auf dem Parkplatz. Bei dem Auto könnte es sich möglicherweise um einen älteren VW Bulli handeln. „Besonders auffällig an dem Fahrzeug ist, dass das Auto eine markante ausgeblichene rote Farbe hat", so Polizeisprecher Matthias Auer. Hinter dem Bulli war ein schwarzer Anhänger mit Plane angehängt.

An dem Gespann wurden eine Frau mit blonden lockigen Haaren und eine weitere Person gesehen. „Wir haben an der Entsorgungsstelle noch weitere Spuren gefunden, die Aufschluss auf einen Täter geben könnten, die aber noch ausgewertet werden müssen", sagte Auer.

Nach mehreren Fällen dieser Art in Rinteln, Bückeburg/Berenbusch, im Nordkreis Minden und in Porta Westfalica gehen die Ermittler von gewerblichen Tätern aus, die Kontakt zu Autowerkstätten oder Autohäusern suchen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

HeeßenAltreifen wild entsorgt: Polizei Bückeburg vermutet gewerbliche TäterHeeßen (mt). Unbekannte haben erneut alte Autoreifen wild entsorgt. Etwa 150 Altreifen wurden an der B 83 in Heeßen im Landkreis Schaumburg auf einem Parkplatz – etwa 50 Meter von der Autobahnauffahrt Bad Eilsen entfernt – abgeladen. Ein Zeuge sah zur möglichen Tatzeit am Montag, 12. August, gegen 18 Uhr ein rotes Fahrzeug mit einem schwarzen Anhänger auf dem Parkplatz. Bei dem Auto könnte es sich möglicherweise um einen älteren VW Bulli handeln. „Besonders auffällig an dem Fahrzeug ist, dass das Auto eine markante ausgeblichene rote Farbe hat", so Polizeisprecher Matthias Auer. Hinter dem Bulli war ein schwarzer Anhänger mit Plane angehängt. An dem Gespann wurden eine Frau mit blonden lockigen Haaren und eine weitere Person gesehen. „Wir haben an der Entsorgungsstelle noch weitere Spuren gefunden, die Aufschluss auf einen Täter geben könnten, die aber noch ausgewertet werden müssen", sagte Auer. Nach mehreren Fällen dieser Art in Rinteln, Bückeburg/Berenbusch, im Nordkreis Minden und in Porta Westfalica gehen die Ermittler von gewerblichen Tätern aus, die Kontakt zu Autowerkstätten oder Autohäusern suchen.