Straße gesperrt - Autofahrerin fährt Feuerwehrmann an

veröffentlicht

Symbolfoto: MT-Archiv
Symbolfoto: MT-Archiv

Lügde (dpa/lnw) - Eine 65-jährige Autofahrerin hat der Polizei zufolge an einer Straßensperre in Lügde bei Detmold einen Feuerwehrmann angefahren und sich aus dem Staub gemacht. Die Straße war kurzzeitig gesperrt worden, damit die Feuerwehr eine Ölspur beseitigen konnte, berichtete die Polizei in Detmold am Sonntag. Der 37 Jahre alte Feuerwehrmann bat die Frau zu wenden. Dabei soll sie den Mann angefahren und auf die Motorhaube geladen haben. Ohne sich um ihn zu kümmern, sei sie dann davongefahren. Von Polizisten später zu Hause angetroffen, behauptete sie, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Straße gesperrt - Autofahrerin fährt Feuerwehrmann anLügde (dpa/lnw) - Eine 65-jährige Autofahrerin hat der Polizei zufolge an einer Straßensperre in Lügde bei Detmold einen Feuerwehrmann angefahren und sich aus dem Staub gemacht. Die Straße war kurzzeitig gesperrt worden, damit die Feuerwehr eine Ölspur beseitigen konnte, berichtete die Polizei in Detmold am Sonntag. Der 37 Jahre alte Feuerwehrmann bat die Frau zu wenden. Dabei soll sie den Mann angefahren und auf die Motorhaube geladen haben. Ohne sich um ihn zu kümmern, sei sie dann davongefahren. Von Polizisten später zu Hause angetroffen, behauptete sie, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.