Symbolfoto: MT-Archiv
Symbolfoto: MT-Archiv

Nienburg

Zigarettenkippe löst Brand neben Tankstelle aus

veröffentlicht

Nienburg (mt/jhr). Gerade noch rechtzeitig konnten am Ostersonntag zwei Polizisten ein Feuer unter Kontrolle bringen, das sich direkt neben einer Tankstelle ausbreitete - wie die Polizei Nienburg berichtet, konnten sie das Feuer notdürftig mit Wasser aus einem Bach eindämmen.

Um 15.10 Uhr wurde eine Rauchentwicklung neben der Tankstellegemeldet. Als die Polizei wenige Minuten später eintraf standen bereits mehrere Quadratmeter der Uferböschung eines unmittelbar an die Tankstelle grenzenden Grabens in Flammen. Das Feuer konnte sich auf Grund der trockenen Witterung und des frischen Windes rasant ausbreiten.

Die sofort einschreitenden Polizisten konnten das Feuer behelfsmäßig mit einem Eimer und dem schlammigen Wasser des Grabens unter Kontrolle bringen, bis die Feuerwehr eintraf. "Wären wir nur wenige Sekunden später eingetroffen, hätte das Feuer bereits auf das Gelände der Tankstelle übergegriffen. Zum Glück hatten wir jedoch ebenso wie die Feuerwehr die bestehende Brandgefahr dieser trockenen Tage bereits im Hinterkopf und konnten sofort einschreiten", sagte einer der Polizisten vor Ort.

Der stellvertrende Ortsbrandmeister Nienburgs stellt klar, dass das Feuer "nur auf Grund einer weggeworfenen Zigarette entstanden sein kann", eine bei diesem Witterungszustand äußerst fahrlässig begangene Gefährdung für die Natur, und in diesem Fall, insbesondere für Menschen. Wer Hinweise zur Entstehung des Brandes geben kann meldet sich bitte bei der Polizei Nienburg.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

NienburgZigarettenkippe löst Brand neben Tankstelle ausNienburg (mt/jhr). Gerade noch rechtzeitig konnten am Ostersonntag zwei Polizisten ein Feuer unter Kontrolle bringen, das sich direkt neben einer Tankstelle ausbreitete - wie die Polizei Nienburg berichtet, konnten sie das Feuer notdürftig mit Wasser aus einem Bach eindämmen. Um 15.10 Uhr wurde eine Rauchentwicklung neben der Tankstellegemeldet. Als die Polizei wenige Minuten später eintraf standen bereits mehrere Quadratmeter der Uferböschung eines unmittelbar an die Tankstelle grenzenden Grabens in Flammen. Das Feuer konnte sich auf Grund der trockenen Witterung und des frischen Windes rasant ausbreiten. Die sofort einschreitenden Polizisten konnten das Feuer behelfsmäßig mit einem Eimer und dem schlammigen Wasser des Grabens unter Kontrolle bringen, bis die Feuerwehr eintraf. "Wären wir nur wenige Sekunden später eingetroffen, hätte das Feuer bereits auf das Gelände der Tankstelle übergegriffen. Zum Glück hatten wir jedoch ebenso wie die Feuerwehr die bestehende Brandgefahr dieser trockenen Tage bereits im Hinterkopf und konnten sofort einschreiten", sagte einer der Polizisten vor Ort. Der stellvertrende Ortsbrandmeister Nienburgs stellt klar, dass das Feuer "nur auf Grund einer weggeworfenen Zigarette entstanden sein kann", eine bei diesem Witterungszustand äußerst fahrlässig begangene Gefährdung für die Natur, und in diesem Fall, insbesondere für Menschen. Wer Hinweise zur Entstehung des Brandes geben kann meldet sich bitte bei der Polizei Nienburg.